C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 1.ST

SG Oettersdorf/Tanna   FC Thüringen Jena II
SG Oettersdorf/Tanna 4 : 1 FC Thüringen Jena II
(3 : 1)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   1.ST   ::   11.09.2020 (18:30 Uhr)

Mit Teamgeist zum Sieg

SG Oettersdorf/Tanna I – FC Thüringen Jena II 4:1 (3:1)

 

Zwischen beiden Mannschaften entwickelte sich von Anfang an eine sehr laufintensive Partie. Das Spiel lief in den ersten Minuten fast pausenlos zwischen den Strafräumen hin und her. Lies die Chancenverwertung eine Woche zuvor noch stark zu wünschen übrig, sollten die SG-Schützlinge ihre Trainer heute eines besser belehren. 8. Minute, ein Musterpass von Luan Gashi auf Chris Hammerschmidt und dieser schiebt allein vorm Tor überlegt ins rechte untere Eck. Jena im Gegenzug mit ihrem besten Spieler Friedolin Hoffmann, doch der scheitert an Benedikt Sowada im SG-Tor. 5 Minuten später ein Abstoß von Mannschaftskapitän Lio Brünner. Dieser landet hinter der Abwehr, Chris Hammerschmidt schaltet am schnellsten und der Ball zappelt erneut im Jenaer Tor. Immer wieder gibt es auf beiden Seiten Torchancen, doch in dieser Zeit können sich beide Torhüter mehrfach mit Glanztaten auszeichnen. In der 21. Minute, kann keiner mehr Friedolin Hoffmann aufhalten und Jena kommt zum, zu dieser Zeit, nicht ganz unverdienten Anschlusstreffer.  Auch zu dieser fortgeschrittenen Spielzeit ist diese Partie immer noch sehr intensiv geführt. Beide Teams haben immer mal wieder gute Szenen, aber nichts Zählbares kommt heraus. Mit dem Pausenpfiff wieder eine sehr guter Spielzug von hinten heraus, der Ball kommt über Simon Bähr, Linus Köberlein zu Moritz Degenkolb, der bilderbuchmäßig für Chris Hammerschmidt durchlässt und Letzterer kann mit dem 3:1, mit dem es dann auch in die Kabine geht, abschließen.

 

Die Trainer motivierten in der Halbzeitpause die Jungs nochmal zu mehr Besonnenheit, hatten fast nur lobende Worte. Jena versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen, aber verfingen sich oft im eigenen Kleinklein vorm SG-Gehäuse. In der 45. Minute eine strittige Strafraumszene vorm SG-Tor. Und aus dieser undurchsichtigen Aktion heraus schlägt Niclas Hollmann einem weiten Ball ins Mittelfeld den Tim Rösch zu Chris Hammerschmidt verlängerte und der kann mit seinem 4. Tor in dieser Partie abschließen. Im Anschluss dieser Spielszene schwächte sich Jena selbst. Ein Spieler musste mit der Roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung den Platz verlassen. Und die SG Oettersdorf/Tanna spielte die Partie in Ruhe zu Ende. Wie intensiv diese Partie geführt wurde, zeigen die 5 Gelben Karten und der Platzverweis in dieser Partie. Aber das Spiel war zu keiner Zeit unfair oder unsportlich von irgendeiner Seite geführt worden. Einen großen Anteil daran hatte auch der gut leitende Schiedsrichter Achim Kohls.

 

Besonders zu loben ist an diesem Tag die SG-Abwehr um Simon Bähr, Erik Hanke, Robert Neundorf und vor allem Lio Brünner, die fast nicht zuließen. Und Spieler des Spieles auf Seiten der SG war an diesem Tag zweifelsohne Luan Gashi. Der auf der 6er-Position gegen Jenas besten Hoffmann eine klasse Partie zeigte und seinem Nebenmann Chris Hammerschmidt fast das ganze Spiel über den Rücken frei hielt um die so wichtigen Tore zu erzielen. Auch die Einwechselspieler Maximilian Hörl, Tim Köhler, Hendrik Sachs und Malte Giese fügten sich klasse in  das Team ein. Letzterer hätte mit dem Schlusspfiff, nach gutem Zuspiel von Chris Hammerschmidt, fast noch das 5:1 erzielt.

 

Am kommenden Wochenende wartet auswärts mit der SG Union Isserstedt ein unbekannter Gegner im Pokal auf die SG Tanna/Oettersdorf. Aber mit der gezeigten Leistung muss es niemandem im SG-Lager Bange werden. Und ein riesen Dankeschön geht auch an Pascal Reinhold, für die klasse Unterstützung des Teams und die tolle Motivation vor der Partie.

 

Für Oettersdorf spielten: Benedikt Sowada, Simon Bähr (Hendrik Sachs), Linus Köberlein (Maximilian Hörl), Moritz Degenkolb (Malte Giese), Tim Rösch, Robert Neundorf (Tim Köhler), Erik Hanke, Niclas Hollmann, Lio Brünner, Chris Hammerschmidt und Luan Gashi

 

Von Janina Geiler


Quelle: R.Degenkolb

Fotos vom Spiel