Spielplan - Fair-Play-Liga Staffel C - Saison 2018/2019

 

1.Spieltag   17.08.2018 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein   0:5
2.Spieltag 24.08.2018 17:00 Uhr SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf     1:4
3.Spieltag 01.09.2018 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - BSG Chemie Kahla II 10:0
4.Spieltag 07.09.2018 17:00 Uhr FC Chemie Triptis - LSV 49 Oettersdorf   0:8
5.Spieltag 19.10.2018 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna   1:3
6.Spieltag 28.10.2018 10:00 Uhr TSV Gahma - LSV 49 Oettersdorf   0:3
7.Spieltag 19.09.2018 17:00 Uhr FSV Schleiz II - LSV 49 Oettersdorf   3:2
8.Spieltag 17.11.2018 09:00 Uhr JFC Saale-Orla II - LSV 49 Oettersdorf   0:2
9.Spieltag 07.11.2018 16:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG SV Moßbach   2:1
         
10.Spieltag 03.05.2019 16:30 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf 10:0
11.Spieltag 22.05.2019 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II   4:1
12.Spieltag 23.03.2019 09:00 Uhr BSG Chemie Kahla II - LSV 49 Oettersdorf   1:3
13.Spieltag 30.03.2019 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FC Chemie Triptis 14:0
14.Spieltag 05.04.2019 17:30 Uhr SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf   2:0
15.Spieltag 11.05.2019 10:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma   2:1
16.Spieltag 17.05.2019 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz II   2:2
17.Spieltag 24.05.2019 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - JFC Saale-Orla II   3:1
18.Spieltag 07.06.2019 17:00 Uhr SG SV Moßbach - LSV 49 Oettersdorf   3:5

 

 

Spielplan - Kreispokal F-Junioren - Saison 2018/2019

 

1.Hauptrunde  15.09.2018  09:00 Uhr  LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna   

3:2

Achtelfinale 31.10.2018 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG Steudnitz 6:0
Viertelfinale 03.11.2018 09:00 Uhr SV Jena-Zwätzen II - LSV 49 Oettersdorf 2:1
 
 
 

SG SV Moßbach - LSV 49 Oettersdorf  3:5 (0:3)

Mädchenpower im letzten Punktspiel der Saison!

Gleich in der 4. Minute gelang es unserer Spielerin Magdalena ein Tor für die Oettersdorfer Mannschaft zu erzielen,

was sie auch im Vorfeld schon ankündigte. Chancen von Noah und Richard, die Führung weiter auszubauen gelangen 

in den nächsten Minuten nicht. Durch ein Zuspiel von Magdalena auf Richard, konnte dieser das 2:0 schießen. Unsere Magdalena heute in Hochform und voller Tatendrang schoß in der 18. Minute das 3:0 und somit ging es auch ganz entspannt in die Pause. Zu Beginn der 2. HZ gingen beide Teams in die Vollen, Richard der heute einen sehr guten Lauf hatte konnte noch ein weiters Tor erzielen und Caitlin schoß ihr erstes Tor im Punktspiel. Weiterhin hatte Emil heute seine Premiere als Tormann, der den Posten gut verteidigen konnte. Den Gastgebern gelang es durch gute Zuspiele in der zweiten HZ. noch 3 Tore für sich zu behaupten.

Hiermit bedanken wir uns rechtherzlich, bei allen Spielern und deren Eltern, für die gute Zusammenarbeit!!!

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - JFC Saale-Orla II  3:1 (0:0)

Spannung im vorletzten Punktspiel!

Beide Mannschaften gingen sehr offensiv in das Spiel und schenkten sich nichts. Trotz großer Anstrengungen und einigen Torchancen beider Mannschaften ging es 0:0 in die Pause.Nach der Pause ging es mit einigen Umstrukturierungen in der Mannschaft wieder aufs Spielfeld. So gelang es unserem Team durch einen geordneten Spielzug mit Richard in seiner neuen Position als Stürmer mit 1:0 in Führung zu gehen. Kurz darauf folgte aber ein Konter vom JFC zum 1:1. Oettersdorf ließ nicht locker und durch einen gezielten Pass von Konstantin auf Noah kam es in der 34.Minute zu einem 2:1 Stand. Weiterhin kämpften die Spieler um Tore auf beiden Seiten. Ein straffer Schuß von Konstantin, wurde durch einen gegnerischen Spieler mit dem Kopf abgefälscht und ins eigene Tor manövriert. Gleich darauf erfolge der Abpiff und das Spiel endete 3:1 für Oettersdorf.

Bis auf unsere verletzte Caitlin, wurden alle Spieler eingesetzt.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II  4:1 (0:1)

Sieg trotz Rückstand!!

Das Spiel war gerade angepfiffen und es bot sich eine große Chance für die Oettersdorfer in Führung zu gehen, die

sie leider nicht umsetzten konnten.In der 4. Minute gelang es den Neustädtern durch einen gravierenden Fehler seitens unserer Mannschaft in Führung zu gehen. Beide Mannschaften kämpften weiterhin um Tore, Noah Petzold hatte in der 10. Minute 

noch eine Chance um den Anschlußtreffer zu erzielen, diese blieb leider ungenutzt. So ging es mit einer knappen Führung für die Gäste in die Pause. Mit viel Motivation ging es in die 2. HZ, diese Motivation wurde in der 3. Minute durch einen Anschlußtreffer von Noah belohnt. Das Spiel nahm an Dynamik zu und durch einen gezielten Pass von Magdalena 

auf Noah gelang diesen der Führungstreffer zum 2:1 in der 5 Spielminute. Die Oettersdorfer Jungs und Mädchen kämpften weiter und ihr Kampfgeist wurde in der 16. und 18. Minute durch zwei weitere Treffer von Noah belohnt. Das Spiel endete verdient 4:1 für Oettersdorf. Es wurde jeder Spieler eingesetzt, außer Caitlin die durch eine Verletzung nicht spielen konnte.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz II  2:2 (1:2)

Lokalderby fast verschlafen

Die Gäste nutzten die Unordnung der Oettersdorfer Mannschaft aus und gingen innerhalb der ersten 10 min. mit 2:0 durch

jeweils einen F1 Spieler in Führung?! Die Hoffnung der Gäste weitere Tore zu schießen wurde mit einem Konter durch eine Vorlage

von Konstantin auf Richard zu nichte gemacht. Mit dem HZ Pfiff ging es mit einer knappen Führung für Schleiz in die Pause.

Sichtlich gestärkt und motiviert gingen die Oettersdorfer Kids zurück auf das Spielfeld. Der Kampfgeist wurde bestärkt als Noah

ein Anschlusstreffer erzielte. Nun hieß es weiter zu kämpfen, was auch beide Mannschaften beherzigten und sich nichts schenkten.

Letztendlich konnte jede Mannschaft für sich einen Punkt erkämpfen.

Es kamen zum Einsatz: Jonas Drews, Richard Broßmann (1), Max Derbsch, Max Göller, Magdalena Kühnel, Caitlin Vollbrecht,

Emil Junker, Konstantin Opitz, Noah Petzold (1), Dean Lailach und Felix Risch.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma  2:1 (1:1)

Punktespiel im strömenden Regen !!

Durch wetterbedingte Lage wurde die Spielzeit auf 15 min. pro Spielhälfte verkürzt. Noch nicht einmal richtig auf dem Spielfeld

waren die Kids schon durchnässt. Beide Seiten fingen mit einem offensiven Spiel an. Durch die beschwerten Bedingungen

kam kein richtiger Spielfluss zustande. Trotzdem gelang es Noah in der 10 min. ein Tor zu schießen. Doch die Gahmaer

Kids starteten gleich mit einem Konter und so ging es mit 1:1 in die Pause. Beide Seiten kämpften jetzt um den Sieg,

beide Mannschaften schenkten sich nichts und spielten auf einer Ebene. Kurz vor Ende konnte Richard mit einem Fernschuß,

der Mannschaft zum Sieg verhelfen. Nach den letzten 2 Niederlagen waren es für unsere Jungs und Mädels ein gutes Gefühl

als Sieger vom Platz zu gehen.

Es kamen alle F Junioren zum Einsatz.

von Claudia Petzold

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf  10:0 (5:0)

Hohe Niederlage in Bad Lobenstein

Wie schon in den letzten Partien geriet Oettersdorf schon nach wenigen Minuten in den Rückstand. Durch die technische

und läuferische Überlegenheit der Lobensteiner konnten die Oettersdorf leider nicht mithalten. So kam es zu einem 5:0 HZ

stand. Mit wenig Motivation ging es nach der HZ Pause zurück auf das Spielfeld. Die Gegnerische Mannschaft drückte uns

nach wie vor in unsere Spielfeldhälfte zurück. Einige Torschüsse konnten seitens unsere Abwehr gut verteidigt werden.

Auch unser Torhüter Jonas Drews hatte es bei so vielen Torschüssen schwer dennoch gab er nicht auf und konnte weitere Tore verhindern.Besonders hervorzuheben sind auch unsere Mädchen Magdalena und Caitlin die mit viel Kampfgeist den Lobensteinern entgegentraten.Endlich ertönte der langersehnte Abschlußpfiff und mit einer klaren Niederlage von 10:0 gingen unsere Kids

schwer enttäuscht vom Platz.

Es wurden alle F Junioren Spieler eingesetzt.

von Claudia Petzold

 

 

SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf  2:0 (1:0)

Gut gekämpft und trotzdem verloren !!

Beide Teams begannen offensiv zu spielen, nach kurzer Zeit wurde Tanna dafür mit 1:0 belohnt, da sie die Abwehrschwäche der Oettersdorfer ausnutzten und somit ging es auch in die Pause. Mit viel Kampfgeist begann die 2 HZ, leider konnten die Schüsse auf das Tannaer Tor nicht erfolgreich umgesetzt werden. Die Tannaer drückten auch weiterhin und so kam es kurz vor dem Spielende zu einem weiteren Torschuß ins Oettersdorfer Tor. Das Spiel endete somit 2:0 für Tanna.

Es wurden eingesetzt: Felix Risch, Max Göller, Max Derbsch, Richard Broßmann, Magdalene Kühnel, Konstantin Opitz, Emil Junker,

Noah Petzold, Dean Lailach, Jonas Drews.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FC Chemie Triptis  14:0 (9:0)

Hoher Sieg im ersten Heimspiel

Aufgrund der schlechten Wetterlage in den letzten Tagen mussten die Spieler mit dem Schlackeplatz vorlieb nehmen.

In diesem Heimspiel landeten die Oettersdorfer Kicker einen klaren Sieg über die Gäste aus Triptis.

Diese junge Mannschaft war in allen Belangen unterlegen und lag zur Halbzeit schon mit 9:0 Toren hoffnungslos zurück.

Die Trainer Christian Fröhlich und Sascha Petzold wechselten alle Spieler mehrmals aus und beherzigten die Wünsche 

der Kinder, auch mal auf einer anderen Position spielen zu dürfen. Besonders zu erwähnen, Emil Junker konnte sein erstes Tor für die Mannschaft erzielen. In der 2. HZ  merkte man dass der Kampfgeist auf beiden Seiten nachließ.

Es fielen noch weitere 5 Tore und somit kam es zu einem Endstand von 14:0. Der hohe Sieg gegen Triptis sollte keinesfalls überbewertet werden.

Es kamen zum Einsatz Jonas Drews, Felix Risch (1), Richard Broßmann, Max Derbsch, Max Göller, Magdalena Kühnel, Konstantin Opitz (6), Noah Petzold (6), Emil Junker (1), Caitlin Vollbrecht, Lou Fröhlich, und Dean Lailach.

von Claudia Petzold

 

 

BSG Chemie Kahla - LSV 49 Oettersdorf  1:3 (0:1)

Guter Start in die Rückrunde

In diesem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde holten die Oettersdorfer F Junioren einen Sieg gegen die Gastgeber

Chemie Kahla. In den ersten 15 Minuten war das Glück leider nicht auf unserer Seite, alle Schüsse auf das Tor blieben

erfolglos. Die Oettersdorfer zeigten dennoch viel Kampfgeist und dieses wurde dann auch in der 17. min. mit einem Tor

durch Noah Petzold belohnt. Die zweite HZ. war ähnlich wie die erste, viele Chancen blieben ungenutzt. Nach einigen Schüssen auf den Tormann und neben den Kasten konnten dennoch K. Opitz und N. Petzold je ein Tor erzielen. Nun folgte eine Oettersdorfer Offensive mit einem Sieben-Mann-Sturm, dadurch wurde die Oettersdorfer Abwehr aufgelöst

und die Gastgeber erzielten durch einen schnellen Konter den Ehrentreffer zum 1:3 Endstand.

Es wurden eingesetzt Felix Risch, Richard Broßmann, Max Derbsch, Max Göller, Magdalena Kühnel, Konstantin Opitz (1),

Noah Petzold (2), Emil Junker und Caitlin Vollbrecht.

von Claudia Petzold

 

 

JFC Saale-Orla II - LSV 49 Oettersdorf  0:2 (0:0)

Spieler im Nebel !!

Am Samstag um 9.00 Uhr bei starken Nebel, trafen unsere Kicker auf den JFC Saale-Orla.

Trotz der schlechten Wetter Bedingungen und das was man von außen noch beobachten konnte,

glich dies dennoch einem Fußballspiel. In der 1 HZ. tasteten sich beide Mannschaft gegenseitig ab.

Die Gastgeber standen gut in der Abwehr, dadurch war es schwer zum gegnerischen Tor vorzudringen.

Und somit ging es mit 0:0 in die Pause. In der 2 HZ waren unsere Kinder hochmotivier.t das Spiel für sich zu

entscheiden. So gelang es Noah P. kurz aufeinander folgend 2 Tore für die Oettersdorfer Kids zu erzielen.

Für die Kinder war es ein gelungenes Saison Abschlußspiel. Jetzt starten wir in die Hallensaison und hoffen auf 

weitere Erfolge. Ein Dankeschön geht an alle Kinder für ihre Einsätze und die kämpferischen Leistungen.

Weiterhin ein großes Dankeschön an die Eltern die jederzeit das Trainerteam mit Fahrten und Anfeuerungen

unterstützen.

CC

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SG SV Moßbach  2:1 (1:0)

Vorverlegtes Punktespiel

Die Mannschaften trafen sich zu ihrem ersten gemeinsamen Punktspiel an diesem schönen Herbsttag. 

Schnell fanden unsere Jungen und Mädchen ins Spiel, und nach wenigen Minuten fiel das 1 : 0 durch 

Felix Risch. Durch das Tor wurde Moßbach wachgerüttelt und sie präsentierten sich nun als gleichstarke 

Gegner. Mit diesem Ergebnis ging es in die HZ. Zurück auf dem Rasen schenkten sich weiterhin beide 

Mannschaften nichts, dennoch fiel nach 8 Minuten der Anschlußtreffer durch Moßbach. Nun kämpften beide

Mannschaften verbissen um weitere Tore. In der 30 Spielminute gelang es wieder durch einen Eckstoß (von Noah 

P.) auf 2:1 zu erhöhen. Torschützin war Nina Krieger. Oettersdorf konnte dieses Ergebnis durch eine gute spielerische 

Leistung der gesamten Mannschaft halten. Somit endete das Spiel für einen Sieg für Oettersdorf. Erwähnenswert 

war das Debüt von Magdalena Kühnel die stark gekämpft und spielerisch gut agiert hat. 

Es spielten Jonas Drews, Felix Risch, Max Göller, Max Derbsch, Magdalena Kühnel, Nina Krieger, Caitlin

Vollbrecht, Noah Petzold, Dean Lailach, Emil Junker, Richard Broßmann, Tom Muck

von CC

 

 

POKAL SV Jena-Zwätzen II - LSV 49 Oettersdorf  2:1 (2:0)

Knappe Niederlage im Pokalspiel

Der frühe Vogel fängt den Wurm!!

Doch leider nicht in diesem Spiel, unausgeschlafen gingen unsere Spieler um 9.00 Uhr in Zwätzen an den Start.Unsere Verteidigung war noch im Ruhemodus und der Rest der Mannschaft fand auch nicht ins Spiel. Das nutzten natürlich die Jenaer aus, sie dominierten klar und konnten dadurch auch 2 Tore in der 1 HZ erzielen. Nach motivierenden Gesprächen in der Kabine und etwas ausgeschlafener ging es zurück auf das Spielfeld. Nun sah man auch, das die Oettersdorfer durchaus Fußball spielen können. Mit einem Anschlusstreffer durch Noah P. dominierten wir mit einem offensiven Spiel die 2 HZ. Mit etwas mehr Glück, wäre es in der regulären Spielzeit möglich gewesen den Ausgleich zu schießen.Leider endete das Spiel mit 2:1 für die Gastgeber und somit war unser Traum vom Pokal ausgeträumt.

von Christiane Opitz und Claudia Petzold

 

 

POKAL LSV 49 Oettersdorf - SG Steudnitz  6:0 (4:0)

Hoher Sieg im Pokalspiel

Bei schönstem Oktoberwetter trafen sich die Oettersdorfer Kicker und der SG VfB Steudnitz um 9.00 Uhr zum Pokalspiel. Von Beginn an setzten die Oettersdorfer auf Offensive und lagen bereits nach 10 Minuten mit 2:0 in Führung, beide Treffer konnten durch Noah Petzold erzielt werden. Kurze Zeit später schoss Nina Krieger das 3:0 und am Ende der 1 HZ konnte Noah  noch das 4:0 schießen. In der 2 HZ ging es ähnlich weiter, die Steudnitzer Kicker kamen an der Abwehr nicht vorbei. Durch gute Zuspiele konnte Noah auch in der 2 HZ noch 2 Tore schießen und somit endete das Spiel mit 6:0 für Oettersdorf und dem Viertelfinale stand nichts mehr im Weg.

Es kamen zum Einsatz Jonas Drews, Max Göller, Max Derbsch, Richard Broßmann, Felix Risch, Noah Petzold, Caitlin Vollbrecht,

Emil Junker, Dean Lailach, Nina Krieger, Domenic Köcher, Tom Muck und Lou Fröhlich

von Claudia Petzold

 

 

TSV Gahma - LSV 49 Oettersdorf  0:3 (0:1)

Auswärtsspiel bei Eiseskälte

Bei gefühlten 5 Grad minus und eisigem Wind begann der Anpfiff um 10.00 Uhr in Gahma.Leider konnte unser Mittelfeldspieler Konstantin Opitz wegen Verletzung nicht dabei sein. Dafür absolvierte Nina Krieger ihr erstes Spiel in dieser Saison für die F-Manschaft und das  war gleich ein super Erfolg, denn sie konnte ihre 1 Chance in der 5 Minute zum Tor umwandeln. Die Gahmerer Jungs begannen gleich danach die ersten Angriffe auf unseren Tormann Jonas Drews. Trotz guter Abwehr unserer seits, kamen dennoch Torschüsse bei unseren Tormann an. Jonas war an diesem Tag in superform und konnte alle Bälle mit extremen körperlichen Einsatz halten. Auch konnte unsere neue Spielerin Caitlin ihr Talent unter Beweis stellen. Tore konnten von Nina (1) und Noah (2) erzielt werden.

Zum Einsatz kamen Jonas Drews,Emil Junker,Dean Lailach,Caitlin Vollbrecht,Max Göller,Max Derbsch, Noah Petzold,Tom Muck,Nina Krieger und Felix Risch.

Großes Kompliment nochmal an alle Spieler, die mit ihrem großartigen, kämperischen Leistungen bei den kalten Temperaturen, 

das Fehlen einiger Spieler kompensiert haben.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  1:3 (0:2)

Niederlage nach Pokalsieg!

Nach dem Sieg in der Pokalrunde gegen Tanna waren die Gäste voller Tatendrang diesmal das Spiel für sich zu entscheiden. Mit einem offensiven Spiel gelang ihnen die 2:0 Führung in der ersten HZ. Die zweite HZ verlief nicht wesentlich besser, Tanna kam noch zu einem weiteren erfolgreichenTorschuß. Noah konnte in der letzten Minute noch einen Ehrentreffer erzielen. Das Spiel endete 1:3 für Tanna.

von Claudia Petzold

 

 

FSV Schleiz II - LSV 49 Oettersdorf  3:2 (2:1)

Das vorgezogene Punktspiel endete mit einer Niederlage.
Die cleveren Schleizer nutzten die anfängliche Unordnung in der Oettersdorfer Abwehr, so konnte der Schleizer Stürmer 2 Tore in Folge schießen. Die Oettersdorfer waren sichtlich überrascht und kamen aus dem träumen nicht heraus. Ein Tor konnte N. Petzold noch knapp vor Ende der 1 HZ. erzielen und so gingen wir in die Pause mit 2:1. Die 2 HZ begann nicht wesentlich besser, zwar konnte N. Petzold noch den Anschlusstreffer erzielen. Aber Schleiz konterte mit einem weiteren Treffer und somit endete das Spiel 3:2.
Es kamen zum Einsatz Jonas Drews, Richard Broßmann, Max Göller, Konstantin Opitz, Max Derbsch, Emil Junker, Felix Risch, Dean Lailach, Noah Petzold (2), Lou Fröhlich, Tom Muck, Domenic Köcher.

von Claudia Petzold

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna  3:2 (2:2)

Oettersdorf eine Runde weiter im Pokalspiel
Dieses Pokalspiel glich einen wahren Krimi, der vor lauter Spannung kaum auszuhalten war. Die Tannarer setzten in diesem Spiel von Beginn an auf Offensive und lagen bereits nach 10 Minuten mit 0:2 in Führung. Trotz alledem steckten die Oettersdorfer Jungs den Kopf nicht in den Sand . Durch einen Doppelschlag von K. Opitz (einen Freistoß und einen Fernschuss) konnten die Anschlußtreffer erzielt werden. Optimistisch konnten nun unsere Jungs in die 2 HZ. gehen. Nach dem Wechsel gab es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, wo auch einige Torchancen von beiden Mannschaften nicht erfolgreich umgesetzt werden konnten. Das läuferisch aufwendige Oettersdorfer Spiel wurde in der 35 min. durch einen Kopfball von F. Risch belohnt.
Es kamen zum Einsatz Richard Broßmann, Konstantin Opitz (2), Felix Risch (1), Max Göller, Max Debsch, Emil Junker, Dean Lailach, Jonas Drews, Noah Petzold.
von Claudia Petzold

 

 

FC Chemie Triptis - LSV 49 Oettersdorf  0:8 (0:4)

Oettersdorf mit hohen Auswärtssieg  8:0 
Die Oettersdorfer Spieler setzten folgende Spieler ein: Jonas Drews, Felix Risch, Konstantin Opitz, Max Göller, Noah Petzold, Emil Junker, Max Derbsch, Richard Broßmann zum Auswechseln kam Lou Fröhlich, Dean Lailach, Tom Muck.
Die Oettersdorfer begannen sehr zielstrebig, sodass in der 2 Spielminute das erste Tor durch Max Göller fiel. Von Beginn an belagerten Sie das gegnerische Tor, somit kam es zu einem Halbzeitstand von 0:4. Auch in der 2 HZ. konnten die Gastgeber nur zusehen wie die Oettersdorfer das Spiel weiterhin dominierten und auch hier nochmals 4 Tore durch Opitz und Petzold fielen.
Torschützen Max Göller (1), Konstantin Opitz (3) und Noah Petzold (4)
von Claudia Petzold
 

 

LSV 49 Oettersdorf - BSG Chemie Kahla II  10:0 (4:0)

Das zweite Heimspiel der F-Junioren verlief überaus erfolgreich. Gleich in der 2 min. traf Konstantin Opitz mit einem Fernschuß in das gegnerische Tor. Durch dieses 1:0 waren die Oettersdorfer Hochmotiviert und es Folgten 3 weitere Treffer in der ersten HZ. Felix Risch bestritt sein erstes Spiel als Mittelfeldspieler und überzeugte mit guter Leistung. Als Torwart übernahm wieder Jonas Drews den Kasten, den er über das ganze Spiel sauberhalten konnte. Mit 4:0 sind die Spieler glücklich aus der 1 HZ. in die Kabine gegangen. Die 2 HZ. verlief wieder sehr überlegen für die Oettersdorfer es folgte ein Tor auf das andere. Den Gästen blieb leider nichts anderes übrig als sich in ihre Spielfeldhälfte zurückzuziehen und ihr Tor zu verteidigen Trotz guter Verteidigung endete das Spiel mit einem klaren Sieg von 10:0.
Es kamen zum Einsatz Jonas Drews, Felix Risch (2 Tore), Konstantin Opitz (4 Tore), Noah Petzold (4 Tore), Max Göller, Tom Muck, Emil Junker, Max Derbsch, Lou Fröhlich, Dean Lailach.
 

 

SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf  1:4 (0:1)

Die Oettersdorfer F- Junioren reisten mit einem neuen Spieler (Max Derbsch) in Neustadt an. Die 1. Halbzeit auf den ungewohnten Kunstrasen verlief etwas holprig und die herausgespielten Torchancen konnten bis auf eine leider nicht umgesetzt werden. In der 12. min. gelang Richard Broßman (Libero) durch einen Fernschuß das 1:0 für Oettersdorf. In der 2. Halbzeit wurden die Hinweise der Übungsleiter mehr umgesetzt, jetzt konnte schneller und genauer abgespielt werden und so gelang Noah Petzold ein Hattrick in der letzten Halbzeit. Nun hätte man denken können das der Kasten sauber bleibt, aber nein in der vorletzten Minute gelang den Neustädter ein Ehrentreffer und so kam es zu einem Endstand von 1:4.
Es kamen zum Einsatz Felix Risch, Max Göller, Richard Broßman (1 Tor), Tom Muck, Konstantin Opitz, Emil Junker, Max Derbsch, Noah Petzold (3 Tore) Lou Fröhlich, Domenic Köcher und Dean Lailach.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein  0:5 (0:3)

Der Start in die neue Saison der F-Junioren startete mit einer 0:5 Niederlage gegen Bad Lobenstein. Die Oettersdorfer Mannschaft präsentierte sich mit 4 neuen Spielern die ihr erstes gemeinsames Spiel zusammen bestritten. Durch diese neue Konstellation ergaben sich in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten beim Zuspiel und somit im Spielfluss. Die starken Lobensteiner drückten die Oettersdorfer Mannschaft immer wieder in die eigene Spielhälfte zurück, wo Sie ihre Chancen in der ersten Halbzeit umsetzen konnten und mit 0:3 in die verdiente Pause gingen. Auch in der 2 Halbzeit dominierten die Lobensteiner ein Angriff folgte auf den anderen doch durch gute Leistungen der Oettersdorfer Abwehr und des Torwarts konnten einige Chancen auf das Tor verhindert werden. Leider konnten die Oettersdorfer ihre wenigen Chancen nicht umsetzten und somit kam es zu einem Endstand von 0:5 für Bad Lobenstein.
Es spielten Dean Lailach, Konstantin Opitz, Noah Petzhold und Emil Junker, Max Göller, Richard Broßmann und Tom Muck
Auswechselspieler: Lou Fröhlich und Domenic Köcher.
 
 
 
 
 
 
F-Junioren 2017/2018
Hinten: Betreuer Dieter Poser, Trainer Jürgen Tens, Trainer Sascha Petzold
Mitte: Noah Petzold, Tom Muck, Julian Temmler, Kapitän Oliver Knoch, Konstantin Opitz, Nina Krieger, Richard Broßmann
Vorn: Jonas Drews, Hannes Drews, Max Göller, Bruno Frotscher, Jasmin Giptner


 
 

Spielplan - Fair-Play-Liga Staffel D - Saison 2017/2018

 

1.Spieltag   19.08.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma 9:2
2.Spieltag 25.08.2017 17:30 Uhr SG TSV 1860 Ranis - LSV 49 Oettersdorf 1:5
3.Spieltag 01.09.2017 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna 3:4
4.Spieltag 08.09.2017 17:00 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf 2:1
5.Spieltag 27.09.2017 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV BW 90 Neustadt/Orla II 7:2
6.Spieltag 28.10.2017 09:30 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf 1:0
7.Spieltag 04.11.2017 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfB 09 Pößneck 7:0
         
8.Spieltag 23.05.2018 16:30 Uhr TSV Gahma - LSV 49 Oettersdorf 1:6
9.Spieltag 02.05.2018 17:15 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG TSV 1860 Ranis 9:0
10.Spieltag 13.04.2018 17:30 Uhr SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf 6:2
11.Spieltag 04.05.2018 16:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz 0:2
12.Spieltag 11.05.2018 17:00 Uhr SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf 0:6
13.Spieltag 01.06.2018 16:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein 0:3
14.Spieltag 09.06.2018 09:00 Uhr VfB 09 Pößneck - LSV 49 Oettersdorf 1:8

 

 

 

Spielplan - Kreispokal F-Junioren - Saison 2017/2018

 

1.Hauptrunde  16.09.2017  09:00 Uhr  SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf  

0:6

Achtelfinale 21.10.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Orlatal 4:2 n.E.
Viertelfinale 20.04.2018 17:00 Uhr Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf 4:1
 
 

 

VfB 09 Pößneck - LSV 49 Oettersdorf  1:8 (0:4)

Ein hoher Sieg zum Abschluss

Die treue Frauen-Fan-Gruppe staunte nicht schlecht, als die Oettersdorfer F-Junioren bei ihrem letzten Punktspiel von Beginn an hellwach waren, obwohl mit Noah Petzold ihr Torschütze Nr. 1 wegen Verletzung am Spielfeldrand zuschauen musste. Schon zur Pause führten die Oettersdorfer in der Partie, die in Oppurg ausgetragen wurde, durch je zwei Treffer von Oliver Knoch und Konstantin Opitz mit 4:0. Die Übungsleiter Tens und Petzold konnten daher nach der Pause alle verfügbaren Spieler einsetzen und es war erfreulich, dass die Truppe weiterhin Druck machte, woran auch der verdiente Ehrentreffer der Gastgeber nichts änderte. Durch Knoch, Petzold, Nina Krieger und Bruno Frotscher klingelte es weitere vier Mal im Kasten der Gastgeber.

Zum schönen Sieg trugen neben den genannten Spielern weiterhin bei:Felix Risch, Tom Muck, Hannes Drews, Max Göller, Jasmin Giptner, Luca Reers und Richard Broßmann.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein  0:3 (0:2)

Bad Lobenstein zu stark für Oettersdorf

Das Vorhaben der Gastgeber, mit einem Sieg über die Lobensteiner noch auf Platz 3 vorzurücken gelang nicht, wogegen die Gäste noch mit dem 2. Tabellenplatz liebäugeln können. Wie schon in den letzten Partien geriet Oettersdorf schon nach wenigen Minuten in Rückstand und hatte gegen einen sehr starken Gegner wenig Möglichkeiten zur Korrektur. Im Gegenteil kamen die Gäste zum 2:0 und damit war eine Vorentscheidung gefallen. Oettersdorf zeigte wie immer guten Kampfgeist, aber das war zu wenig, um den Gegner ernsthaft zu gefährden. Nina Krieger und Noah Petzold versuchten immer wieder, für Angriffsdruck zu sorgen, erhielten aber aus dem Mittelfeld zu wenig Unterstützung., auch wenn Oliver Knoch sehr viel Laufarbeit leistete. Hauptmangel war wieder einmal das viel zu wenig ab- und zugespielt wurde ,was bei der Hitze doppelt schädlich war. Bis auf einen Fehler, der dann zum 0:3 führte, zeigte in der Abwehr Konstantin Opitz eine gute Leistung, die man auch Richard Broßmann und seinen Abwehrkollegen bescheinigen kann. Das reichte aber nicht aus , um die Niederlage abzuwenden. Oettersdorf hat die Möglichkeit, beim letzten Punktspiel gegen Pößneck für einen versöhnlichen und insgesamt dennoch beachtlichen Saisonabschluss zu sorgen.

Dpo.

 

 

TSV Gahma - LSV 49 Oettersdorf  1:6 (1:1)

1 Halbzeit flop- 2. Halbzeit top

Vermutlich haben einige F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf in der Halbzeitpause des Punktspiels in Gahma ihre Schuhe gewechselt, denn nachdem in der Halbzeit trotz optischer Überlegenheit von ordentlichen Torschüssen nichts zu sehen war, konnte Noah Petzold innerhalb von 2 Minuten eine 2-Tore-Führung erzielen. Die Gäste waren noch nicht richtig auf dem Platz, als sie mit 0:1 in Rückstand gerieten. Es lief nicht viel zusammen und obwohl der Spielball sehr leicht war, waren platzierte Torschüsse Mangelware. Lediglich der wieder kampfstarke Oliver Knoch konnte im Nachsetzen den Ausgleich erzielen. Mehr Zählbares brachte niemand zustande.

Oettersdorfs Übungsleiter Jürgen Tens und Sascha Petzold wechselten in der Halbzeit Nina Krieger ein, die sofort für mehr Angriffsdruck sorgte und so waren Tore vorprogrammiert, die dann wie geschildert schnell eintrafen. In der Folgezeit kam Gahma nicht mehr vors Oettersdorfer Tor und so machten Bruno Frotscher und weitere zwei Mal Noah Petzold das halbe Dutzend voll. Die tapfere Gahmaer Mannschaft hatte nichts mehr zu bestellen und konnte froh sein, nicht noch höher unter die Räder geraten zu sein, denn weitere gute Möglichkeiten wurde nicht genutzt, wobei teilweise auch Pech im Spiel war. Neben den genannten Spielern kamen zum Einsatz: Max Göller, Richard Broßmann, Tom Muck, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Luca Reers, Jasmin Giptner.

Dpo.

 

 

SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf  0:6 (0:1)

Dieser klare Sieg kam unerwartet)

Auf Grund der „ Superbrückentage“ standen für das Auswärtsspiel in Neustadt lediglich 9 Spieler zur Verfügung. Diese 9 Aufrechten müssen gleich zu Beginn genannt werden, da sie sich ausnahmslos gut präsentierten und einen unerwartet klaren Sieg errangen: Felix Risch, Richard Broßmann, Konstantin Opitz, Max Göller, Luca Reers, Jasmin Giptner, Bruno Frotscher, Noah Petzold und Tom Muck.

Ausgehend von einer stabilen Arbeit im Abwehrbereich versuchten die Oettersdorfer, sich nicht zu verstecken und so gut wie möglich nach vorn zu arbeiten. Dies gelang in der ersten Halbzeit nicht immer, aber dennoch führte ein Zuspiel von Jasmin Giptner zu Noah Petzold zur knappen Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel unternahmen die Neustädter größere Anstrengungen zum Ausgleich, aber Felix Risch konnte mit zwei Paraden sein Tor sauberhalten. Fast im Gegenzug erhöhte Noah Petzold zum 0:2 und von diesem Zeitpunkt an war die

Kampfmoral der Neustädter gebrochen. Die unermüdlich an den Ketten zerrenden Noah Petzold (weitere 2 Treffer) sowie Bruno Frotscher erhöhten auf 5:0, bevor Abwehrspieler Max Göller mit seinem Tordebüt den Schlusspunkt setzte und das halbe Dutzend vollmachte. Die Übungsleiter Jürgen Tens und Sascha Petzold konnten nach dem Schlusspfiff allen Spielen für die gezeigten Leistungen berechtigt auf die Schultern klopfen.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz  0:2 (0:2)

Schleizer F-Junioren waren cleverer

Es war ein sehr ansehenswertes Spiel, welches beide Teams im Lokalderby zeigten. Wie schon im Pokalspiel in Bodelwitz, nutzten die cleveren Gäste die anfängliche Unordnung in der Oettersdorfer Abwehr mit zwei Kontern konsequent, womit schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen war. Die Befürchtungen einer derben Klatsche erfüllten sich nicht, da die Gastgeber nicht die Köpfe hängen ließen, sondern verteiltes Spiel erreichten und mehrmals einem Torerfolg nahe waren, wogegen der sehr gute Schleizer Torwart etwas hatte. Auch der Oettersdorfer Keeper Felix Risch verhinderte Schleizer Möglichkeiten mit guten Paraden, wobei die beiden Schleizer Trefferfür ihn nicht haltbar waren. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber mit starkem kämpferischen Einsatz, bei dem die spielerischen Reserven nicht zu übersehen waren, noch eine Wende herbeizuführen, aber die Kräfte reichten nicht aus, um die gegnerische Abwehr aus den Angeln zu heben, zumal die Torschüsse oft zu unplatziert waren. Die Oettersdorfer Mannschaft hat trotz der Niederlage keinesfalls enttäuscht und hat einem starken Gegner alles abverlangt.

Es kamen zum Einsatz: Felix Risch, Max Gäller, Tom Muck, Hannes Drews, Oliver Knoch, Bruno Frotscher, Konstantin Opitz, Richard Broßmann, Luca Reers, Jasmin Giptner, Noah Petzold.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SG TSV 1860 Ranis  9:0 (6:0)

Erster Sieg in der Rückrunde

In diesem ersten Heimspiel der Rückrunde landeten die Oettersdorfer F-Junioren einen klaren Sieg gegen die überforderte Spielgemeinschaft Ranis/Krölpa., die in allen Belangen unterlegen war und schon zur Halbzeit hoffnungslos zurücklag. Nur nach der Halbzeitpause gelang den Gastgebern kein Treffer, weil gegen die vielbeinige Abwehr der Gäste wieder der alte Fehler gemacht wurde, nicht über die Flügel anzugreifen, sondern durch die Mitte zum Erfolg zu kommen. Auch wurde oftmals viel zu viel auf eigene Faust versucht, was brotlose Kunst ist. Insofern sollte der freilich motivierende Sieg nicht überbewertet werden, der von folgenden Spielern gefeiert wurde: Felix Risch, Richard Broßmann, Max Göller, Konstantin Opitz (2 Tore), Hannes Drews (1), Oliver Knoch, Bruno Frotscher (1), Noah Petzold (5) , Nina Krieger, Tom Muck, Luca Reers und Jasmin Giptner.

Dpo.

 

 

Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf  4:1 (2:1)

Oettersdorf verpasst Pokal-Halbfinale

Die Bodelwitzer setzten in diesem Pokalspiel von Beginn an auf Offensive und lagen nach 10 Minuten bereits 2:0 in Front, da die Abwehr der Oettersdorfer noch nicht richtig auf dem Platz war. In der Folgezeit kamen die Gäste weit besser zurecht und konnten in der 20.Minute den Anschlusstreffer durch Bruno Frotscher erzielen. Danach waren sie dem Ausgleich sehr nahe, da sie sich gegen die körperlich robusten Gastgeber in den Zweikämpfen stärker durchsetzen konnten .Leider konnten viele gute Chancen nicht genutzt werden, die den Ausgleich gerechtfertigt hätten. Nach dem Wechsel gab es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, welches erst spät endgültig für die Bodelwitzer entschieden wurde. Das läuferisch aufwendige Oettersdorfer Spiel forderte seinen Tribut, wodurch man bei der großen Hitze mit den Kräften am Ende war. Trotz der weiteren zwei Gegentore und dem damit verbundenen Pokal-KO hinterließ die Mannschaft einen sehr ordentlichen Eindruck, wenn auch weitere Verbesserungen angestrebt werden sollten.

Zum Einsatz kamen: Felix Risch, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Nina Krieger, Richard Broßmann, Bruno Frotscher Oliver Knoch, Noah Petzold, Jasmin Giptner, Max Göller und Tom Muck.

Dpo.

 

 

SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf  6:2 (4:2)

Hohe Niederlage in Tanna

Es ist ein schwacher Trost, dass man feststellte: Oettersdorf war keine 4 Tore schlechter. Aber letztlich resultierte die klare Niederlage aus dem Fazit, dass man den Tannaer Torjäger Steinig trotz vorheriger Warnungen nicht in den Griff bekam, der viermal mit Fernschüssen erfolgreich war. Das Spiel begann turbulent und stand schon nach etwa 10 Minuten 2:2 bei 2:0 –Führung der Tannaer. Beim 2:4 in der Halbzeit konnte man noch auf eine Wende hoffen, die aber nicht eintrat. Tanna war ständig am Drücker und trotz guter Abwehrarbeit mussten zwei weitere Tore hingenommen werden. Die beiden Oettersdorfer Torschützen waren Noah Petzold und Richard Broßmann. Desweiteren kamen zum Einsatz: Max Göller, Felix Risch, Konstantin Opitz, Bruno Frotscher, Hannes Drews, Nina Krieger, Tom Muck, Jonas Drews und Luca Reers .

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfB 09 Pößneck  7:0 (2:0)

Sieben auf einen Streich

Nach der vermeidbaren Niederlage in Bad Lobenstein hatten sich die Oettersdorfer F-Junioren vorgenommen, die 1.Halbserie mit einem Sieg zu beenden. Das 1:0 nach 5 Minuten war ein erster Schritt und die abwehrstarken Gäste kamen kaum zum Luftholen. Weitere Tore fielen zunächst nicht, da die Angriffe zu engmaschig angelegt waren und das Flügelspiel vernachlässigt wurde. Kurz vor der Halbzeit dann das mehr als verdiente zweite Tor. Nach dem Wechsel wurde die Überlegenheit noch deutlicher und nach dem 3:0 war die Kampfmoral der Gäste gebrochen. In kurzen Abständen fielen vier weitere Treffer innerhalb von 8 Minuten. Am klaren Sieg waren alle eingesetzten Spieler beteiligt, allen voran der 4-fache Torschütze Noah Petzold, Nina Krieger mit zwei Torerfolgen und Oliver Knoch, der das wichtige 2.0 erzielte, sowie Max Göller, Hannes Drews, Richard Broßmann, Felix Risch, Konstantin Opitz, Bruno Frotscher, Jonas Drews, Julian Temmler, Jasmin Giptner und Tom Muck. Die Zuschauer sparten nicht mit dem verdienten Beifall zum Auftakt des Kirmeswochenendes.

Dpo.

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf  1:0 (1:0)

Heimfahrt ohne Punkt

Als der einzige echte Stürmer der Gastgeber, Jason Linke, in der 15.Minute das 1:0 erzielte. konnte niemand ahnen, dass damit das „Goldene“ Tor gefallen war. Es zeigte sich, dass die Oettersdorfer Gäste 10 Minuten brauchten, um sich mit dem Spiel auf dem schönen Kunstrasenplatz anzufreunden. Als dann die ersten Angriffe liefen, geriet man in den genannten Konter und musste diesem Rückstand hinterherlaufen. Es wurde zwar anerkennenswert gekämpft, aber beim Torschuss stellten sich die gleichen Schwächen ein wie im Pokalspiel gegen Orlatal. Das knappe 0:1 zur Halbzeitpause ließ noch genügend Zeit zur Resultatsveränderung, aber die junge Mannschaft der Gastgeber zeigte viel mehr Spielverständnis untereinander, während die Oettersdorfer wieder einmal viel auf eigene Faust versuchten und zu keinen echten Torchancen mehr kamen. Zwischen Abwehr und Angriff gab es keine wirksamen Übergänge. Damit war die Niederlage schon gegen Spielende vorhersehbar. Das Fehlen von zwei Stammspielern kann allein keine Entschuldigung dafür sein, da zumindest ein Unentschieden auch ohne sie möglich war.

Die Übungsleiter Jürgen Tens und Sascha Petzold sehen die Defizite und versuchen sie schrittweise abzubauen, ohne auf den Spaß am Spiel zu verzichten. Aber eins sollten alle Spieler beherzigen: im Training sowie vor und während eines Spiels muss sich die Aufmerksamkeit auf die Hinweise der Übungsleiter verbessern, was schon im nächsten Spiel bewiesen werden kann.

Es kamen zum Einsatz: Max Göller, Uwe Muck, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Oliver Knoch, Richard Broßmann, Noah Petzold, Jasmin Giptner, Julian Temmler, Felix Risch und Jonas Drews.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II  7:2 (5:0)

Blitzstart brachte klaren Sieg

Nach 7 Spielminuten war der Oettersdorfer Sieg gegen die 2.Vertretung aus Neustadt im Prinzip bereits unter Dach und Fach und der sehr aufmerksame junge Schiedsrichter Weidhase konnte drei Tore notieren. Danach gelang es den Gästen, etwas Fuß zu fassen und sich ab und zu in die Offensive zu wagen, ohne bei Torwart Max Göller die Langeweile zu vertreiben. Bis zum Pausentee konnte der sehr gute Neustädter Torwart zwei weitere Treffer nicht verhindern. Danach brachten die beiden Übungsleiter Tens und Petzold ohne Bedenken alle verfügbaren Wechselspieler in die Partie. Angesichts des klaren Vorsprungs wurde die Partie ausgeglichener und beiden Mannschaften gelangen jeweils 2 Treffer zum Endstand von 7:2. Felix Risch bestritt sein erstes,Spiel für die LSV-Kicker und leistete mit einem Tor einen erfreulichen Beitrag zum klaren Erfolg. Die weiteren Treffer erzielten Noah Petzold (4), Nina Krieger und Oliver Knoch. Außerdem kamen zum Einsatz: Jonas Drews als 2. Torhüter, Julian Temmler, Jasmin Giptner, Richard Broßmann, Konstantin Opitz, Tom Muck, Hannes Drews und Bruno Frotscher.

Dpo.

 

 

FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf  2:1 (1:0)

Der Fußballgott ist ungerecht

Führungstor für Schleiz in der 1.Spielminute - Siegestor für die Gastgeber in der letzten Spielminute – schon allein das kennzeichnet die Tragik der Oettersdorfer Niederlage in diesem Derby. Dazwischen lagen zwei Halbzeiten mit unterschiedlichen Abläufen. Die Oettersdorfer waren in der 1. Halbzeit total unaufmerksam und brachten außer einer Riesenchance von Noah Petzold nicht viel zustande, zumal die Gastgeber weiter aufs Tempo drückten, ohne sich klare Möglichkeiten zu erarbeiten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild grundlegend. Die Oettersdorfer kamen aus der Kabine mit dem sichtbaren Willen, das Ruder noch herumzureißen. Die Überlegenheit war drückend und das Ausgleichstor vom wieder sehr fleißigen Bruno Frotscher war der mehr als verdiente Lohn. Viele weitere Eckbälle brachten keinen weiteren Torerfolg, weil die Schleizer mit Mann und Maus verteidigten und die LSV-Kicker erfolglos anrannten. Als die vielen Zuschauer sich vermutlich mit einem gerechten Remis abgefunden hatten, sorgte ein Freistoß aus ca. 20 Meter Entfernung kurz vor Schluss des von Schiri Maksym Sukhodolskyy ordentlich geleiteten Spiels für die glückliche Entscheidung zugunsten der Gastgeber., an der Torwart Max Göller wie auch beim ersten Treffer keine Schuld hatte. Die Tränen bei den Oettersdorfer Spielern waren verständlich, aber schon im nächsten Spiel besteht die Möglichkeit der Wiedergutmachung.

Außer den genannten Spielern waren im Einsatz: Oliver Knoch, Richard Broßmann, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Nina Krieger, Tom Muck, Jasmin Giptner.

dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  3:4 (2:4)

Dramatische Partie in Oettersdorf

Beide Teams begannen voll offensiv und nutzten die Schwächen beider Abwehrreihen. So fielen in kurzen Abständen mehrere Treffer. Die Gästeführung glich Noah Petzold postwendend aus, aber Tanna antwortete mit zwei weiteren Toren, bis Noah Petzold auf 2:4 verkürzen konnte. Mit Steinig als Mittelfeldregisseur zeigte Tanna eine Leistung, an die die Gastgeber nicht herankamen. Nach der Pause änderte sich das Bild, denn die Gäste dominierten bei weitem nicht mehr wie vor dem Wechsel und das kämpferische Aufbäumen der LSV-Kicker führte u.a. zu einem Strafstoß, der leider verschossen wurde, und zum Anschlusstor durch Konstantin Opitz. Besonders Bruno Frotscher war mit seinem unermüdlichen Laufpensum kaum zu bremsen. Das erstrebte Remis gelang nicht, aber dennoch verdient die Mannschaft, speziell in der zweiten Halbzeit Anerkennung für den starken kämpferischen Einsatz, wobei taktische und technische Mängel nicht zu übersehen waren. Neben den genannten Spielern kamen noch zum Einsatz : Max Göller, Hannes Drews, Richard Broßmann, Nina Krieger und Oliver Knoch.

Dpo.

 

 

SG TSV 1860 Ranis - LSV 49 Oettersdorf  1:5 (0:4)

Oettersdorf mit Auswärtssieg

Die Oettersdorfer Gäste setzten folgende Spieler ein: Max Göller, Bruno Frotscher, Oliver Knoch, Konstantin Opitz, Richard Broßmann, Julian Temmler, Nina Krieger, Noah Petzold, Jasmin Giptner, Tom Muck und Jonas Drews. Die Gäste begannen couragiert und zielstrebig, sodass ein klarer Halbzeitvorsprung von 4:0 durch jeweils zwei Treffer von Konstantin Opitz und Noah Petzold erreicht wurde. Beim Anpfiff nach der Halbzeitpause waren einige Oettersdorfer gedanklich noch in der Kabine und das nutzten die Gastgeber zum 1:4. Auch danach war das Oettersdorfer Spiel plötzlich unkonzentriert, obwohl das gegnerische Tor ständig belagert wurde. Lediglich Oliver Knoch fand eine Lücke in der dichtgestaffelten Abwehr und schoss zum

Endstand ein.

Dank gilt den Eltern , die ihre PKW zur Verfügung gestellt hatten und das Geschehen sachkundig verfolgten .Wie die Übungsleiter werden auch sie erkannt haben, dass für die beiden nächsten Spiele gegen Tanna und Schleiz trotz des erfreulichen Sieges eine Leistungssteigerung erforderlich ist.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma  9:2 (3:1)

Erfreulicher Auftakt

Der Punktspielauftakt der F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf verlief überaus erfolgreich. Gegen eine keinesfalls schwache Gahmaer Mannschaft konnte ein deutlicher Erfolg gelandet werden. Die Gastgeber begannen mit Max Göller, Richard Broßmann, Oliver Knoch, Hannes Drews, Konstantin Opitz , Bruno Frotscher, Nina Krieger und Noah Petzold. Eingewechselt wurden Jasmin Giptner, Julian Temmler, Tom Muck und Jonas Drews.

Von Beginn an belagerten die Gastgeber das gegnerische Tor, waren aber zunächst zu aufgeregt, um etwas Zählbares zustande zu bringen. Nach vielen vergebenen Möglichkeiten gelang den Gästen wie aus heiterem Himmel das Führungstor. Davon unbeeindruckt folgte unmittelbar danach mder Ausgleich und bis zum Halbzeitpfiff des aufmerksamen Referees Uwe Brückner eine 3:1-Führung durch Konstantin Opitz, Nina Krieger und Noah Petzold. In der zweiten Halbzeit konnte das Resultat durch den sehr lauf- und spielfreudigen Bruno Frotscher, der dreimal traf, sowie Nina Krieger, Hannes Drews und Noah Petzold klar ausgebaut werden. Das zweite Gegentor der Gahmaer, das der fast beschäftigungslose Torwart Max Göller hinnehmen musste, war lediglich Ergebniskosmetik und verdient angesichts ihrer sichtbaren Anstrengungen.

Insgesamt zeigten sich sowohl die beiden Übungsleiter Jürgen Tens und Sascha Petzold als auch die Eltern der Spieler mit der einsatzstarken Punktspielpremiere ihrer Schützlinge zufrieden.

Dpo.

 

 

FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf  3:2 (1:2)

Freundschaftsspiel F-Junioren – 09.08.2017

Sieg noch aus der Hand gegeben

Die Oettersdorfer F-Junioren waren in diesem Vorbereitungsspiel über weite Strecken das stärkere Team, mussten dann aber gegen Spielende noch zwei Tore nach Schleizer Kontern schlucken. Trotzdem war die angebotene Mannschaftsleistung sehr ordentlich. Der Beginn war erfreulich: Schon nach wenigen Minuten gingen die Gäste durch Richard Broßmann in Führung, jedoch fiel der Ausgleich schon wenig später. Die erneute Führung durch Noah Petzold brachte den Halbzeitstand. In der zweiten Halbezeit hielt die optische Überlegenheit an, aber in der Schlussphase waren doch konditionelle Probleme nicht zu übersehen. Für die Übungsleiter Tens und Petzold war das Spielergebnis zweitrangig. Sie kennen die aufgetretenen Schwächen und sind optimistisch,

sie im Training abbauen zu können.

Das Oettersdorfer Team spielte mit: Göller, Muck, Knoch, Hannes Drews, Opitz, Jonas Drews, Broßmann, Petzold und Jasmin Giptner.

Dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  3:4 (2:0)

Freundschaftsspiel F-Junioren – 05.08.2017

Knappe Niederlage der Oettersdorfer F-Jun.

In einem Vorbereitungsspiel auf die Punktspiele mussten die Oettersdorfer eine knappe Niederlage hinnehmen. Beide Mannschaften konnten wegen der Ferien noch nicht auf alle Spieler zurückgreifen und mussten ohne Wechselspieler auskommen. Die beiden neuen Übungsleiter, Jürgen Tens und Sascha Petzold, konnten sich einen ersten Überblick über das Leistungsvermögen der eingesetzten Spieler verschaffen. Nach einer 2:0-Führung der Gastgeber wendete sich das Blatt, besonders durch drei Treffer ihres Torjägers Steinig. Trotzdem waren die Übungsleiter über die gezeigten Leistungen nicht enttäuscht. Alle gaben sich große Mühe, wenn auch die lange Sommerpause ihre Spuren, besonders im zweiten Spielabschnitt hinterließ.

Für Oettersdorf kamen zum Einsatz: Max Göller, Richard Broßmann, Konstantin Opitz, Hannes Drews, Julian Temmler, Jonas Drews, Nina Krieger (1 Tor), und der zweifache Toschütze Noah Petzold.

Dank gebührt dem Sportfreund Uwe Brückner für seine einwandfreie Schiedsrichterleistung.

Dpo.

 
 
 
 
 
 
F-Junioren 2016/2017
hinten von links: Trikotsponsor Roland Hinkel, Lena Müller, Finn Barthold, Trainer Pascal Giptner, Alfred Weidhase, Jonas Biedermann, Konstantin Opitz, Oliver Knoch, Florian Rother, Uwe Brückner
vorn von links: Michelle Giptner, Hannes Drews, Noah Petzold, Nina Krieger, Niklas Jechorek, Bruno Frotscher, Tim Rosenmüller
 
 
 
Spielplan - Kreisliga Staffel D - Saison 2016/2017

 

05.11.2016 09:00 Uhr SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf 0:3
02.09.2016 17:30 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf 5:1
10.09.2016 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna 0:3
25.10.2016 17:30 Uhr SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf 4:5
09.10.2016 10:30 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf 7:2
01.10.2016 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma o.W. 7:2
28.10.2016 17:00 Uhr Bodelwitzer SV II - LSV 49 Oettersdorf 0:6
       
01.04.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II 0:2
29.04.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz 0:7
05.05.2017 17:30 Uhr SV Grün Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf 3:0
13.05.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein 2:2
20.05.2017 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein 1:4
10.06.2017 10:00 Uhr TSV Gahma o.W. - LSV 49 Oettersdorf 0:15
16.06.2017 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV II 8:2

 

Die Abschlusstabelle der F-Junioren 2016/2017 finden Sie hier (Link)!

 

 

 

Spielplan - Sparkassen Cup F-Junioren - Saison 2016/2017

 

1.HR 20.08.2016 09:00 Uhr SG SV Eintracht Eisenberg - LSV 49 Oettersdorf 10:1

 

 

 

 

 

LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV II 8:2 (6:1)

Im letzen Spiel der Saison zeigten die Schützlinge vom Trainerteam Uwe Brückner und Pascal Giptner endlich ihre Fähigkeiten und erinnerten sich an die Übungen aus dem Training.
Stellenweise wurde gut kombiniert und die Jungs erspielten sich eine Menge an Torchancen.
Bereits zur Halbzeit war ihnen der Sieg kaum noch zu entreisen. Die meisten Zuspiele erhielt der Fuß von A.Weidhase der darauf hin fünfmal einnetzen konnte. Zusätzlich trafen noch J. Biedermann zweimal und T. Rosenmüller einmal ins gegnerische Netz zum 8:2 (6:1) Endstand.
Durch einen abgefälschten Ball beim Abwehrveruch und einer kurzen Unaufmerksamkeit in der Abwehr erzielten die tapferen Bodelwitzer auch zwei Treffer.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Oliver Knoch, Florian Rother, Finn Barthold, Tim Rosenmüller, Alfred Weidhase, Hannes Drews, Niclas Jechorek und Semhar Daniel
Die Trainer bedanken sich bei allen Mädels und Jungs, für ihren Einsatzwillen im Training und im Spielbetrieb und bei allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstüzung während der ganzen Saison.

von Pascal Giptner

 

 

TSV Gahma o.W. - LSV 49 Oettersdorf 0:15 (0:4)

Mit Anpfiff der ersten Halbzeit zeigten die Oettersdorfer gleich ihre spielerische Überlegenheit. Die Aufgabenstellung des Trainerteams lautete miteinander zu spielen und keine Alleingänge zu versuchen, was in der ersten 10min. teilweise nicht umgesetzt wurde. Dennoch landete der Ball viermal im Netz der Gahmaer.
In der Halbzeitpause veränderten die Trainer nochmals die Aufstellung und sofort wurde viel mehr abgespielt und kombiniert und das Endergebniss auf 15:0 erhöht.
Für die Oettersdorfer trafen: J. Biedermann 3x, T. Rosenmüller 5x, O. Knoch 4x und A.Weidhase 3x.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Oliver Knoch, Florian Rother, Finn Barthold, Tim Rosenmüller, Michelle Giptner,
Alfred Weidhase, Hannes Drews, Niclas Jechorek und Semhar Daniel

von Pascal Giptner

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein 1:4 (0:3)

Aderlass im Kader ist nicht zu kompensieren
Punktspiel F-Junioren
Mit Mannschaftskapitänin Lena Müller, die krankheitsbedingt ausfiel und Torjäger Alfred Weidhase, der auf Kur ist, fehlten 2 Führungsspieler im Team, die an diesem Tag gegen den Tabellenführer aus Bad Lobenstein nicht zu kompensieren waren. Der VfR wäre garantiert zu schlagen gewesen, doch die körperliche Unterlegenheit der LSV-Spieler war zu deutlich. Denn spielerisch konnte man über weite Strecken durchaus mithalten. Mit 0:3 für den Ligaprimus ging es in die Pause.
Trainer Uwe Brückner gelang dann ein taktisch cleverer Schachzug. Er nahm Torwart Jonas Biedermann aus dem Gehäuse, der für mächtig Wirbel und Aufwind sorgte.
In Halbzeit 1 war es ein Kampf gegen Windmühlen. Besonders der körperlich alles überragende Jafar Mohammad Hossaini machte es dem LSV schwer. Ohne ihn auf dem Platz war Oettersdorf in Halbzeit zwei klar spielbestimmend und konnte den 1:3 Anschlusstreffer durch Julian Biedermann herstellen. Weitere klasse Torchancen durch Tim Rosenmüller und Jonas Biedermann konnten leider nicht genutzt werden. Oettersdorf war in Halbzeit zwei die klar bessere Mannschaft, nutzte aber die Chancen nicht. Die VfR-Abwehr begann zu schwimmen und es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, dass der LSV rankam. Doch als das Spiel zu kippen drohte, wechselte der Bad Lobensteiner Trainer seinen besten Spieler Hossaini wieder ein und dieser besorgte den 1:4 Endstand.
Dennoch ein riesen Lob an die LSV-Kicker, die sich an diesem Tag vor allem im zweiten Durchgang hervorragend gegen den Tabellenführer verkauften. Besonders bei Bruno Frotscher, Hannes Drews und Oliver Knoch waren weitere tolle Fortschritte zu sehen, während auch alle anderen eine mehr als solide Leistung präsentierten.
Aufstellung: Jonas Biedermann, Tim Rosenmüller, Oliver Knoch, Semhar Daniel (Niclas Jechorek), Florian Rother, Finn Barthold, Hannes Drews, Bruno Frotscher
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein 2:2 (0:1)

Im Spiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten um Tabellenplatz 4, mussten die Oettersdorfer Junioren leider auf 3 Stammspieler verzichten, trotzdem war die Zielstellung den ersten Sieg in der Rückrunde zu erkämpfen.
Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten, wobei die Oettersdorfer Jungs die besseren Möglichkeiten besaßen. Das ein und andere Male lief ein Spieler bzw. zwei Spieler gegen nur einen Blankensteiner auf das Gästetor zu, doch leider blieben diese Chancen ungenutzt. Die Gäste hingegen erzielten aus einem ihrer Angriffe heraus das 0:1, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Das Trainerteam munterte seine Spieler in der Pause nochmal auf und mit dem Willen das Ergebniss zu drehen startete die zweite Halbzeit. Die Oettersdorfer Spieler drängten auf den Ausgleich und einer dieser Angriffe konnte nur mit einem Foulspiel im Strafraum unterbunden werden. Diese Chance ließ sich Tim Rosenmüller nicht nehmen und verwandelte den Straffstoss zum 1:1. Leider schlugen die Blankensteiner sofort zurück und erzielten das 1:2. Die Angriffsbemühungen wurden sofort erhöht, der letzte Mann mit nach vorne geschickt und die Mannschaft belohnte sich mit dem 2:2 durch N.Jechorek. Leider fehlte dann in der letzten Spielminute noch etwas Glück, wo sich Tim Rosenmüller im Strafraum nochmal gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, aber sein Schuß vom Blankensteiner Torwart entschärft werden konnte. Somit endete das Spiel unentschieden.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Oliver Knoch, Florian Rother, Finn Barthold, Tim Rosenmüller, Hannes Drews, Niclas Jechorek und Bruno Frotscher

von Pascal Giptner

 

 

SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf 3:0 (1:0)

Im Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften verstanden es die Gastgeber besser sich Feldvorteile zu erspielen. Das frühe 1:0 der Tannaer resultierte aus eimen harmlosen Schuss, aus dem Gewühl mehrerer Spieler heraus, der über die Torlinie kullerte. Die jungen Oettersdorfer nutzten den oft freien Raum im Angriffsspiel nicht aus. Es wurde zu wenig an freistehende Mitspieler gepasst bzw. das Abspiel war zu ungenau oder der Ball fand nicht den Weg zum Teamkollegen da er zu harmlos gespielt wurde, sonst wäre das ein oder andere mal ein Oettersdorfer Spieler allein vor dem Tannaer Tormann gestanden. Leider wurde der Einsatzwille und die gute kämpferische Leistung nicht belohnt, sondern die Gastgeber nutzen zwei Unachtsamkeiten in der zweiten Spielhälfte zum 3:0 Endstand.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Oliver Knoch, Florian Rother, Finn Barthold, Michelle Giptner, Lena Müller, Tim Rosenmüller, Hannes Drews, Semhar Daniel und Niclas Jechorek

von Pascal Giptner

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz 0:7 (0:4)

Ab der ersten Spielminute übernahmen sofort die Gäste das Spielgeschehen,
Überragender Spieler dieser Begegnung war der FSV-Spieler Adrian Ost, der alle 7 Tore erzielte.
Leider gelang es der Oettersdorfer Mannschaft nie richtig, diesen Spieler in den Griff zu bekommen.
Nur selten wurde ein Angriff ausgespielt, der freie Raum genutzt und somit endete die Entlastung am gegnerischen Strafraum, meist ohne eigenen Torschuss.
Aber Kopf hoch und auf zum nächsten Spiel.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Oliver Koch, Florian Rother, Finn Barthold, Michelle Giptner, Lena Müller, Tim Rosenmüller, Bruno Frotscher, Hannes Drews und Niclas Jechorek.

von Pascal Giptner

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II 0:2 (0:0)

Leider zeigten die Oettersdorfer F-Junioren in ihrem ersten Punktspiel nicht die volle Leistung. Viele Chancen auf Tore wurden leichtsinnig verschenkt. Bis zur Halbzeit konnte jedoch ein Vorsprung für Neustadt verhindert werden. Doch nach der Pause konnten die innerhalb von 2 Minuten 2 Tore erzielen und damit den Sieg mit nach Hause nehmen.

Eingesetzte Spieler für Oettersdorf: Jonas Biedermann, Finn Barthold, Semhar Daniel, Michelle Gipner, Oliver Knoch, Lena Müller, Florian Rother, Alfred Weidhase, Bruno Frotscher, Hannes Drews und Niclas Jechorek.

Stefanie Brückner

 

 

Freundschaftsspiel SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf 1:5 (1:2)

Dieses Freundschaftsspiel der F-Junioren verlief von Beginn an für Oettersdorf optimal.

Lena Müller gelang bereits in der 2.Spielminute der erste Treffer. Ihr zweites Tor erzielte sie 10 Minuten vor dem Abpfiff. Beide Mannschaften kämpften energisch, doch Tanna konnte an diesem Tag wenig gegen den LSV ausrichten. Weitere Tore erzielten Jonas Biedermann (2) und zu aller Überraschung Hannes Drews (1). Mit großer Freude im Gepäck trat Oettersdorf die Heimreise an.

Neben den genannten Spielern kamen Alfred Weidhase, Finn Barthold, Noah Petzold, Michelle Giptner, Oliver Knoch und Tim Rosenmüller zum Einsatz.

Stefanie Brückner

 

 

SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf 0:3 (0:1)

F-Jun. Ligaspiel am 05.11.2016
Das letzte Spiel der Vorrunde wurde Aufgrund der Wetterlage gedreht und auf dem Neustädter Kunstrasenplatz durchgeführt. Leider mußte das Trainerteam gesundheitsbedingt auf einige Spieler verzichten. Aber auch die Neustädter beklagten Spielermangel und bedienten sich in aus ihrer ersten Mannschaft mit zwei starken Junioren. Die Oettersdorfer bestimmten sofort weitestgehend das Spielgeschehen ohne sich jedoch Torchancen heraus zuspielen. Allein A. Weithase tauchte nach einem Solo das ein oder andere mal vor dem Neustädter Tor auf aber seine Schüsse waren nicht platziert oder straff genug. Florian Rohter verstand es den technisch guten Stürmer der Neustädter weitestgehend den Ball ab zunehmen, wodurch diese nur nur vereinzelten Abschlüssen kamen. In der 11. Minute setze sich A. Weithase auf der rechten Aussenbahn durch und flankte nach innen, wo die vielbeinige Abwehr den Ball nur abbrallen lies und T. Rosenmüller den Ball direkt ins Tornetz jagte zum 0:1.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die jungen Oettersdorfer den Ball auch immer mehr laufen zulassen, verpassten es aber manchmal den Ball rechtzeitig abzuspielen, sodass meistens ein Bein der Neustädter im Weg stand. So dauerte es bis zu 30. min, wo sich wiederrum A. Weidhase auf rechts durchsetzte und den die Mitte freistehenden T. Tosenmüller bediente der zum 0:2 einschoss.
Von nun an rollte der Ball immer besser und damit erspielte sich das Oettersdorfer Team noch einige gute Chancen. Pech hatte T. Rosenmüller als er den Ball nach schönem Zuspiel gut annahm, sich um seinen Gegenspieler drehte, sofort mit dem linken Fuss den Abschluss suchte und der Ball nur um Haaresbreite am Pfosten vorbei schoss. Die Neustädter konnten sich in dieser Phase kaum noch Möglichkeiten erarbeiten, lediglich ein Weitschuss flog nur knapp übers Tor hinweg. Den Schlusspunkt setzte da Team dann in der 40. Minute. Diesmal eroberte sich T. Rosenmüller auf links den Ball, passte ihn in die Mitte zu A. Weidhase, der suchte den direkten Weg zum Tor, lies dabei noch einen Gegenspieler aussteigen und verwandelte zum 0:3 Endstand.
Eingesetze Spieler: Oliver Koch, Florian Rother, Finn Barthold, Alfred Weidhase, Lena Müller, Tim Rosenmüller, Bruno Frotscher, Hannes Drews und Niclas Jechorek.

von Pascal Giptner
 

 

Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf 0:6 (0:1)

Kreisliga F-Junioren
Ohne beide Trainer und Mannschaftskapitänin Lena Müller ging es nach Bodelwitz zum Punktspiel. Die Vorzeichen standen auf dem Papier ziemlich ungünstig. Doch die LSV-Küken interessierte das ziemlich wenig. Sie begannen von Anfang an mit Power-Fußball. Und einzig dem klasse BSV-Torhüter Domenic Schäller hatte es Bodelwitz zu verdanken, dass es nach Halbzeit eins nur 0:1 stand. Den Treffer für die Gäste erzielte Alfred Weidhase in der 13. Minute nach guter Vorarbeit von Niklas Jechorek durch einen sehenswerten Fernschuß. Bis dato kamen die Bodelwitzer nur einmal vors LSV-Tor und da war der Oettersdorfer Keeper Jonas Biedermann mit klasse Reaktion zu Stelle.
In der Halbzeit wechselte Interimstrainerin Janina Geiler kräftig durch und es entstand ein klasse Spiel seitens der Oettersdorfer. Viele gute Kombinationen und Spielzüge, die sich schnell auch in Zählbares ummünzten. Der eingewechselte Noah Petzold erzielte in der 24. Minute das 2:0 für den LSV und Alfred Weidhase kann mit einem Hattrick innerhalb von 10 Minuten die Führung auf 5:0 ausbauen. Eine besonders tolle Leistung zeigten an diesem Tag die Abwehrspieler Florian Rother, Hannes Drews, Finn Barthold und Oliver Knoch. Letzterer belohnte sich in der 36. Minute selbst, als er nach einer tollen Kombination über Tim Rosenmüller, Nina Krieger überlegt ins rechte untere Eck einschiebt.
Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, die weitere spielerische Fortschritte der jungen LSV Junioren gezeigt hat führte zu diesem verdienten Sieg.
Oettersdorf spielte mit: Jonas Biedermann, Oliver Knoch, Florian Rother (Hannes Drews), Finn Barthold, Michelle Giptner (Noah Petzold), Alfred Weidhase, Tim Rosenmüller, Niklas Jechorek (Nina Krieger)
von Janina Geiler

 

 

SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf 4:5 (2:1)

Dieses Spiel der Oettersdorfer F-Junioren gegen die SG Rosenthal Blankenstein verlief aus Sicht der Gäste von Beginn an optimal, denn schon in der 3. Spielminute konnte Alfred Weidhase den ersten Treffer erzielen. Zur Halbzeit konnten die Gastgeber jedoch mit einem 2:1 in die Pause gehen. Alle einsatzbereiten Spieler kamen an diesem Tag zum Zuge. Niclas Jechorek landete gleich nach seiner Einwechslung den Ausgleichstreffer. Erneut war es Alfred Weidhase (32.), der den Oettersdorfer Vorsprung weiterhin ausbauen konnte. Aber die Blankensteiner blieben energisch am Ball. Lena Müller konnte in der 37. Minute das 3:4 erzielen. Postwendend kam der Ausgleichstreffer der Gastgeber durch Florian Philipp. In der letzten Spielminute gelang dann noch einmal Lena Müller das entscheidende Tor zum Sieg.

Oettersdorf spielte mit: Jonas Biedermann, Michelle Giptner, Oliver Knoch, Lena Müller, Tim Rosenmüller, Florian Rother, Alfred Weidhase, Hannes Drews, Finn Barthold und Niclas Jechorek

von Stefanie Brückner

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf 7:2 (2:0)

Zu diesem schwierigen Auswärtsspiel beim Tabellenführer fehlten der jungen Oetterdorfer Mannschaft krankheitsbedingt 3 wichtige Spieler aber trotzdem wollte man sich einen Punkt erkämpfen. Mit Anpfiff entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Chancen. Erst ein Freistoß kurz hinter der Mittellinie brachte das glückliche 1:0 für die Gastgeber, als der Ball den Weg durch alle Spieler ins Tor fand. Das 2:0 entstand nach einem Eckball der Lobensteiner, da die Oettersdorfer Abwehr den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone spielte. Kurz vor der Pause fehlte dann das Glück zum Anschlusstreffer. Nach einem schönen Spielzug über A. Weidhase, L. Müller und T. Rosenmüller traf letzterer leider nur die Querlatte. Doch noch wollte man sich nicht geschlagen geben und in der zweiten Halbzeit nochmal kämpfen um den Rückstand aufzuholen. Doch mit dem ersten Angriff erzielten die Lobensteiner das 3:0. Die Oettersdorfer Abwehrspieler waren gedanklich wahrscheinlich noch nicht wieder auf dem Spielfeld und das sollte sich auch nicht ändern. Ein Angriff auf den anderen folgte, woraus noch die Treffer vier bis sieben für die Lobensteiner fielen und der guthaltente Oettersdorfer Torwart oft chancenlos war. Leider fehlte im Angriff dann auch wieder das Glück den ein oder anderen Treffer zu erzielen. Lediglich A. Weidhase konnte mit zwei Sologängen zwischenzeilich den Rückstand verkürzen. Mit etwas mehr Konzentration hätte man sicherlich das Spiel offener gestalten können. Selbst der Lobensteier Trainer fand das Endergebniss eindeutig zu hoch.

Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Florian Rother, Finn Barthold, Alfred Weidhase, Lena Müller, Tim Rosenmüller, Bruno Frotscher, Hannes Drews und Niclas Jechorek.

von Pascal Giptner

 

 

LSV 49 Oettersdorf - TSV Gahma o.W. 7:2 (5:1)

Ein klarer Sieg wurde als Zielstellung vor dem Spiel ausgegeben. Die Mannschaft von Gahma reiste leider nur mit 7 Spielern an, bekam jedoch nach kurzer Absprache unter beiden Trainerteams Unterstützung von N. Jechorek und K. Optiz und zeigten eine starke Leistung in im gegnerischen Team. Der LSV nutzte auch gleich seine erste Möglichkeit, nach schönem Zuspiel von T. Rosenmüller erzielte A. Weithase das 1:0. Selbiger Spieler besaß in der 8. Minute die Chance zu erhöhen, jagte aber den Ball nach einem Allleingang übers Tor. Aber schon der nächste Spielzug brachte das 2:0, nach Flanke von T. Rosenmüller stoppte L. Müller den Ball und ließ dem Gahmaer Torwart mit einem Schuss in lange Eck keine Chance. Das 3:0 erzielte M. Giptner als ein Schuss am Pfosten abbrallte, reagierte sie am schnellsten und beförderte den Ball durch drei Gegenspieler ins Tor. T. Rosenmüller erhöhte danach auf 4:0 nach schönen Solo. Den Anschlusstreffer zum 4:1 erzielte Gahma durch einen Neunmeter, getreten durch den Oettersdorfer N. Jechorek. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte L. Müller ihr zweites Tor zum 5:1.
Zu Beginn der zweiten Hälfte passierte erstmal nicht viel. Es dauerte bis zur 33. Minute, als die Gäste eine Unaufmerksamkeit der jungen Oettersdorfer Hintermannschaft ausnutzten und das 5:2 erneut durch Oetterdorfs Niclas Jechorek markierten. Nun waren aber wieder die Hausherren an der Reihe. Zuerst setzte sich L. Müller ab der Mittellinie allein durch und schoss zum 6:2 ein und sie war es auch die kurz vor Spielende das 7:2 erzielte.

Ein großer DANK an Gahma, dass sie trotz fehlender Spieler angereist sind und das Spiel ermöglichten.
Oettersdorf spielte mit: Jonas Biedermann, Florian Rother, Finn Barthold, Konstantin Opitz, Alfred Weidhase, Lena Müller, Oliver Knoch, Tim Rosenmüller, Bruno Frotscher, Hannes Drews und Niclas Jechorek.
Nach dem erfolgreichen Sieg freuten sich die jungen Spieler über neue Trainingsanzüge, die vom Sponsor Dentallabor Roland Hinkel übergeben wurden. Vielen Dank.
von Pascal Giptner

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna 0:3 (0:1)

F-Jun. Ligaspiel vom 10.09.2016
Bei sonnigen Wetter sollten die ersten Punkte eingefahren werden. Aber bereits nach 3 Minuten wurde es im Oettersdorfer Strafraum gefährlich. Keinem gelang es den Ball zuklären und so erzielten die Tannaer aus einem Gewühl von mehren Spielern beider Mannschaften das 0:1. Es entwickelte sich ein munteres Spiel zwischen beiden Teams, wobei Tanna die besseren Torchancen besaß, die aber alle sichere Beute vom Oettersdorfer Schlussmann J. Biedermann wurden. Im Mittelfeld kämpfte L. Müller ununterbrochen um jeden Ball und wenn dann der Ball mal schnell abgespielt wurde und noch über A. Weidhase und T. Rosenmüller lief, ergaben sich auch Torchancen für die Oettersdorfer. Das 0:2 für Tanna war fast ein Spiegelbild des ersten Tores. Kein Oettersdorfer Spieler konnte den Ball richtig wegschlagen, wo von die Gäste profitierten. Immer mehr wurde jetzt auch K. Opitz, ein Bambini-Spieler der die gesamte Spieldauer auf dem Feld stand, in den Spielaufbau mit einbezogen. Leider vergass man dann vor dem Tor den Abschluss. Aus einem schönen Spielzug der Tannaer resultierte das 0:3, was gleichbedeutend mit dem Endstand war.
Eingesetze Spieler: Jonas Biedermann, Florian Rother, Finn Barthold, Konstantin Opitz, Alfred Weidhase, Lena Müller, Oliver Knoch, Tim Rosenmüller, Bruno Frotscher und Niclas Jechorek.

von Pascal Giptner

 

 

FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf 5:1 (3:0)

Gute zweite Halbzeit
Die neuformierten Oettersdorfer F-Junioren zeigten im Derby gegen Schleiz zu viel Respekt. Erwartungsgemäß machte auch die Umstellung von den Bambinis auf den geregelten Spielbetrieb den Kindern zu schaffen. Und dann kam auch noch das Fehlen von Stammtorhüter Jonas Biedermann sowie den Spielerinnen Lena Müller und Michelle Giptner hinzu. Doch alle strengten sich sehr an. Doch bevor man richtig Ordnung im Spiel hatte, war Halbzeit eins zuende und es stand 3:0.
In Durchgang 2 hingegen, zeigte man, was man drauf hat. Mit Oliver Knoch kam richtig Leben ins Mittelfeld. Er spielte immer wieder super Pässe und mit etwas Glück hätte man mehr als nur einen Treffer, wie in Minute 29 von Alfred Weidhase landen können.
Am Ende geht der Sieg verdient nach Schleiz, die mit ihren erfahrenden Spielern doch eine solidere Vorstellung abliefern konnten. Doch nichts desto Trotz, zeigten die Oettersdorfer Jungs eine passable Leistung auf der man aufbauen kann.
Oettersdorf spielte mit: Oliver Knoch, Niclas Jechorek (Bruno Frotscher), Alfred Weidhase, Florian Rother, Finn Barthold, Hannes Drews (Noah Petzold), Tim Rosenmüller und Konstantin Opitz.
von Janina Geiler

 

 

 

POKAL SG SV Eintracht Eisenberg - LSV 49 Oettersdorf 10:1 (5:1)

In diesem Pokalspiel hatten die Eisenberger von Beginn an die eindeutig bessere Taktik. Für die F-Junioren des LSV war es noch schwierig, einen geordneten Spielablauf zu vollbringen.

Die Trainer Uwe Brückner und Pascal Giptner, sowie die Spieler untereinander müssen sich erst aneinander gewöhnen und das Spielverhalten kennen lernen.

Trotz allem hätten einige Tore für Oettersdorf verhindert werden können. Allein Alfred Weidhase gelang in der 13. Minute der eine Treffer für die Gäste.

In die folgenden Spiele gehen alle mit viel Optimismus und Kampfgeist.

Für Oettersdorf spielten: Jonas Biedermann, Niclas Jechorek, Finn Barthold, Michelle Giptner, Oliver Knoch, Florian Rother, Alfred Weidhase, Konstantin Opitz, Tim Rosenmüller

von Janina Geiler

 
 
 
F-Junioren 2015/2016
hinten die Trainer Sebastian & Stephan Karth
v. l. Jannik Staps, Tim Rosenmüller, Bastian de Jong, Raphael Karth, Luca Fahlke, Joel Muthreich, Alfred Weidhaas, Jonas Biedermann, Richard Füssel, Johannes Berger
 
es fehlen: Michelle Giptner, Lena Müller, Max Meier, Ferdinand Baier, Finn Barthold, Florian Rother, Niclas Jechorek
 
 
 
Spielplan - Kreisliga Staffel A - Saison 2015/2016

 

05.09.2015 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein   8:2
14.09.2015 17:00 Uhr SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf   1:8
18.09.2015 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna   4:5
28.09.2015 17:00 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf   1:6
24.10.2015 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Triptis/Mädchen o.W.   1:1
04.04.2016 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV 1999 Remptendorf 10:0
06.11.2015 17:00 Uhr Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf   3:3
       
10.04.2016 09:30 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf   5:0
15.04.2016 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein 14:0
22.04.2016 17:30 Uhr SV Grün Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf   4:0
29.04.2016 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz   6:2
02.05.2016 17:00 Uhr SV Grün-Weiß Triptis/Mädchen o.W. - LSV 49 Oettersdorf   1:4
21.05.2016 09:00 Uhr FSV 1999 Remptendorf - LSV 49 Oettersdorf 3:11
28.05.2016 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV   1:5

 

Die aktuelle Tabelle der F-Junioren 2015/2016 finden Sie hier (Link)! 

 

 

 

Spielplan - Sparkassen Cup F-Junioren - Saison 2015/2016

 

1.HR 20.10.2015 17:30 Uhr SV Jena-Lobeda 77 I - LSV 49 Oettersdorf   5:1
          
         

 

 

Saisonrückblick 2015/2016

Überzeugender Auftritt in starker Liga - Saisonrückblick F-Junioren LSV 49 Oettersdorf
Saisonrückblick 2015/2016
In einer überaus starken Staffel hatte Oettersdorf zwar am Ende mit Platz 4 das Nachsehen, doch im Nachgang betrachtet spielten die Jungs und Mädels um das Trainerteam Stephan Karth, Sebastian Karth und Pascal Giptner eine sehr überzeugende Saison. Verlor man in der Hinrunde nur ein Spiel gingen aber in der Rückrunde leider dann doch 3 Spiele an den jeweiligen Gegner. Besonders bitter war die Niederlage gegen Bad Lobenstein. Der Ausfall von Kapitän Richard Füssel konnte nicht kompensiert werden. Aber das absolute Topspiel gab es gegen den verdienten Meister aus Bodelwitz. Konnte man im Hinspiel beim 3:3 dem Favoriten einen Punkt abjagen, gab es am letzten Spieltag ein tollen Juniorenspiel auf klasse Niveau zu sehen, bei dem aber der spätere Staffelsieger cleverer spielte und die Meisterschaft gewann. Die wohl besten Spiele zeigte die Oettersdorfer Mannschaft zweifelsohne gegen Schleiz (6:1) und Remptendorf (10:0). Die meisten Spiele für den LSV bestritten Alfred Weidhase, Johannes Berger und Joel Muthreich mit je 12 Spielen. Der beste Torschütze des Teams war Mannschaftskapitän Richard Füssel mit 27 Treffern vor Johannes Berger mit 16 Toren.
Einen überragenden Auftritt legten die LSV-F-Junioren auf Hallenboden hin. Beim Futsal erreichte man die Zwischenrunde und scheiterte nur denkbar knapp am Einzug ins Finale. Bei den heimischen LSV-Fußballtagen konnte man sogar das Turnier gewinnen.
Der Verein und das Trainerteam dankt allen Eltern und Großeltern für die große Unterstützung. Im kommenden Jahr wird das Team altersgemäß geteilt. Ein Teil verbleibt bei den F-Junioren, die anderen wechseln in die E-Junioren. Bleibt zu wünschen, das die Entwicklung eines jeden einzelnen weiter so hervorragend vorangeht.
Zum Team gehörten: Alfred Weidhase, Luca Fahlke, Johannes Berger, Joel Muthreich, Jonas Biedermann, Richard Füssel, Jannik Staps, Bastian de Jong, Tim Rosenmüller, Raphael Karth, Lena Müller, Michelle Giptner, Leo Fügmann, Finn Barthold, Niclas Jechorek, Florian Rother und Romy Krieger.
Bild & Text von Janina Geiler

 

 

22. Sportwoche des LSV 49 Oettersdorf

12.06.2016

Überraschender Oettersdorfer Turniersieg

Das F-Juniorenturnier im Rahmen der 22. Sportwoche des LSV 49 Oettersdorf endete mit einem nicht erwarteten Turniersieg für die Gastgeber. Es waren am Start die Vertretungen von Schott Jena, Bad Lobenstein, Grün/Weiß Tanna, Remptendorf sowie zwei LSV-Teams, die im System „ jeder gegen jeden“ um den Sieg kämpften.

Für die erste Mannschaft des LSV waren am Start: Joel Muthreich, Romy Krieger, Finn Barthold, Tim Rosenmüller, Michelle Giptner, Richard Füssel  (6 Tore) sowie die G-Junioren Oliver Knoch und Noah Petzold (1 Tor). Das Team konnte alle Spiele gewinnen: gegen Schott Jena 1:0, gegen Bad Lobenstein 2:1, gegen Tanna 2:0, gegen Remptendorf  und Oettersdorf II jeweils 1:0.

Auch die 2 Mannschaft in der Besetzung Jonas Biedermann, Bastian de Jong, Jannik Staps, Niclas Jechorek, Alfred Weidhase, Lena Müller und die G-Junioren Philipp Schmidt, Konstantin Opitz sowie Nina Krieger schlug sich achtbar, konnte zwar kein Tor erzielen,

spielte aber dreimal 0:0.

Die Spiele standen unter der Leitung von Janina Geiler und dem jungen Kurt Weidhase und verliefen ausnahmslos in einem fairen Rahmen, wobei die vielen Zuschauer für viel Beifall sorgten. Neben den begehrten Medaillen für alle eingesetzten Spieler erhielten eine Anerkennung: der beste Spieler Richard Füssel (Oettersdorf I), der beste Torschütze mit 7 Treffern Edwin Kracht (Bad Lobenstein) und der beste Torwart Finley Hennemeier (Remptendorf).

Der Abschlusstand  des Turniers lautete :

1. LSV 49 Oettersdorf I      7:1   15

2. VfR Bad Lobenstein     10:3     8

3. SV Schott Jena                2:2     6

4. FSV 1999 Remptendorf  1:5     5

5. LSV 49 Oettersdorf II     0:5     3

6. SV Grün/Weiß Tanna     0:4     2

dpo.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV  1:5 (1:3)

Zu viel Respekt vorm Staffelsieger

Kreisliga F-Junioren Staffel A

Nach dem Schlusspfiff stand fest, Bodelwitz ist einer von 4 Staffelsiegern, denkbar knapp landen Sie auf Platz eins vor Tanna dank des besseren Torverhältnisses. Die Oettersdorfer hätten sie zwar noch etwas ärgern können, aber dazu fehlte an dem Tag einfach das Glück und auch etwas der Mut. Oettersdorf begann frischer und agiler, folgerichtig erzielte in der 5. Minute durch Johannes Berger das 1:0. Sein satter Linksschuss war unhaltbar. Im Gegenzug tat sich Bodelwitz lange schwer. Doch in der 10. Minute kam der Ausgleich. Oettersdorf dann direkt vom  Anstoßpunkt weg hatte durch Richard Füssel die erneute Führung auf dem Fuß, doch scheiterte am Pfosten. Es war weiter ein munteres Auf und Ab. Doch Bodelwitz mit dem Glück, was man hat, wenn man in der Tabelle oben steht, Oettersdorf behindert sich selbst und die Gäste gingen mit zwei weiteren Treffern 3:1 in Führung. In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Ein sehr ausgeglichenes Spiel, Chancen auf beiden Seiten. Der Gastgeber scheiterte am Torwart und die Gäste machen es besser. Somit Glückwunsch nach Bodelwitz zum Staffelsieg und zum 5:1 Sieg in Oettersdorf. Und dem jungen LSV-Team Glückwunsch zu einem tollen 4. Platz. An diesem Tag wäre etwas mehr drin gewesen, wenn man etwas mutiger und konzentrierter zu Werke gegangen wäre.

Oettersdorf spielte mit: Joel Muthreich, Luca Fahlke, Jonas Biedermann (Leo Fügmann), Raphael Karth, Jannik Staps, Richard Füssel, Alfred Weidhase (Tim Rosenmüller) und Johannes Berger

von Janina Geiler

 

 

SV Grün-Weiß Triptis/Mädchen - LSV 49 Oettersdorf  1:4 (1:3) 

Im Spiel gegen die Mädchenmannschaft am 02.5.2016 ging es diesmal nicht um Punkte, da einige der Nachwuchsfussballerinnen etwas größer waren.
Die Oettersdorfer agierten Jonas Biedermann im Tor, in der Abwehr standen Bastian DeJong, Luca Fahlke und Finn Barthold, das Mittelfeld bildeten Alfred Weithaas, Michelle Giptner, Tim Rosenmüller und Niclas Jachorek als Stürmer sowie die Wechselspieler Leo Fügmann und Jannik Staps.
Die jungen Oettersdorfer zeigten gleich mit Beginn ihren Willen das Spiel gewinnen zu wollen. Es wurde sofort im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft um ihn anschließend in Richtung des Triptiser Tores zu spielen. In der 4. Spielminute schnapte sich Alfred Weidhase den Ball, dribbelte sich auf der linken Aussenbahn durch und passte auf den in der Mitte freistehenden Tim Rosenmüller, der den Ball noch ein paar Meter mitnahm und anschließend zum 0:1 einschoss. Weiter ging es in der 6. Minute als Alfred diesmal auf der rechten Seite den Mädels keine Chance ließ, scharf nach innen spielte und der Ball ca. 50cm parallel vor dem Tor vorbei rollte aber kein Spieler zur Stelle war um den das Spielgerät einzuschieben. Wieder nur 2 Minuten später landete der Ball bei der freistehenden Michelle Giptner, aber ihre Gegenspielerin konnte sie noch am Torschuss hintern.
Im weiteren Spielverlauf versuchten auch die Triptiser Mädchen ihr Glück, aber alle Angriffe die im Mittelfeld nicht gestoppt werden konnten endeten bei Abwehrchef Luca Fahlke oder wurden vom diesmal gut spielenden Finn Barthold gestoppt. Einen Freistoß der Triptiser Mädchen aus der eigenen Spielhälfte konnte Alfred Weidhase abfangen und spielte den Ball gleich steil auf den gestarteten Tim Rosenmüller. Dieser brachte den Ball unter Kontrolle und schob zum 0:2 ein.
Auch das 0:3 erzielte Tim. Nach einem Eckball erkämpfte er sich im Getümmel vor dem Tor den Ball und schoss ein, somit war ein Hattrick perfekt. Die erste Hälfte war noch nicht vorbei als nach einem Ballverlust im Mittelfeld die Mädchen zum Anschlußtreffer kamen. Lara-Michelle Bach nutzte hier ihre körperliche Überlegenheit gegen die Oetterdorfer Hintermannschaft jagte den Ball ins Netz. Mit dem Anstoss zur 2. Hälfte und einer Umstellung in der Mädchenmannschäft übernahmen nun diese das Zepter. Die über einen Kopf größere Triptiser Mittefeldspielerin bereitete der Oettersdorfer Abwehr größere Probleme und Torwart Jonas Biedermann wurde immer mehr zum Mittelpunkt des Geschehens. So auch in der 25. Minute, wo er mit einer Glanzparade einen Ball aus dem linken unteren Eck fischte. Weitere Schüsse gingen entweder am Tor vorbei oder Jonas konnte sie sicher fangen. Entlastungsangriffe waren in diese Zeit Mangelware da sich Alfred immer wieder fest dribbelte und vergass den Ball an freistehende Mittspieler zupassen auch als er sich einmal über Links gut durchgesetzt hatte und 2 Mitspieler frei vor dem Tor standen. In der 33. Minute mobilisierte Tim nochmal als seine Fähigkeiten, dribbelte sich auf der linken Seite durch und erzielte seinen 4. Treffer zum 1:4. Nun war auch der Kampfgeist der Mädchen gebrochen und bis zum Spielende konnte sich keine Mannschaft noch eine größere Torgelegenheit erspielen.
Torfolge: 0:1 / 4.Min. , 0:2 / 14. Min, 0:3 / 16. Min, 1:4 / 33. Min - Tim Rosenmüller
1:3 / 20. Lara-Michelle Bach / 20. Min

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz  6:2 (2:2)

Oettersdorf gewinnt Derby verdient

Kreisliga F-Junioren

Oettersdorf war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 10. Minute trifft Kapitän Richard Füssel nach gutem Zuspiel von Alfred Weidhase zum 1:0.  Weiter geht es schnell Richtung Schleizer Tor. Doch in der 16. Minute war man einmal zu weit aufgerückt und der beste Schleizer Adrian Ost trifft zu Ausgleich. Doch vom Anstoß weg erneut Richard Füssel mit einer Einzelleistung zur erneuten Führung. Kurz vorm Pausenpfiff kann Schleiz erneut ausgleichen, als Romy Krieger über den Ball schlägt und der Schleizer Lippeck nur einschieben muss.

Nach der Pause spielt Oettersdorf sicherer und disziplinierter. Die Abwehr um Luca Fahlke, Jonas Biedermann und Romy Krieger steht besser. Immer wieder kommen Angriffe über den gut spielenden Johannes Berger. Dieser passt auf Richard Füssel und mit einem Doppelschlag bringt er Oettersdorf auf die Siegerstraße.

Adrian Ost kommt nocheimal gefährlich vors LSV-Tor. Doch leider war er oft allein auf weiter Flur und die Kräfte schwanden. Auf der anderen Seite dann Johannes Berger mit einer tollen Aktion über Links. Er sieht Raphael Karth und dieser erhöht auf 5:2. Mit dem Schlusspfiff ein toller Pass von Lena Müller und erneut Raphael Karth mit dem 6:2

von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein  14:0 / Spielabbruch

Starker Heimauftritt der Oettersdorfer

Punkspiel F-Junioren Kreisliga Staffel A

Es war einseitiges Spiel bei dem der Gastgeber von der ersten Minute an hellwach war und  die Kontrolle über das Spiel nicht eine Minute abgegeben hat. Ohne das Blankenstein auch nur eine einzige Torchance erspielte, gelang es den Jungs und Mädchen des LSV 49 Oettersdorf einen Halbzeitstand von 14:0 zu erspielen. Die Tore erzielten 3x Alfred Weidhase, 3x Johannes Berger, 2xRaphael Karth, 3x Richard Füssel sowie je 1x Jonas Biedermann und Lena Müller.

Leider wurde das Spiel nach der ersten Halbzeit abgebrochen, da der Blankensteiner Trainer mit seiner Mannschaft nicht mehr aus der Kabine kam und vorzeitig abreiste. Sportlich vll. nicht die schönste Entscheidung, aber menschlich sicher eine nachvollziehbare.

Trotzdem gilt großer Respekt den Jungs und Mädchen der SG Rosenthal Blankenstein die bei diesem Spielstand immer weiter gemacht und  stets fair gespielt haben.

Am kommenden Freitag wartet aber ein anderes Kaliber auf die LSV-Junioren. Der Gastgeber ist kein geringerer als der Tabellenführer Grün Weiß Tanna.

Oettersdorf spielte mit: Joel Muthreich, Bastian De Jong, Luca Fahlke, Jonas Biedermann, Alfred Weidhase, Richard Füssel, Johannes Berger, Raphael Karth und Lena Müller

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV 1999 Remptendorf  10:0 (5:0)

Richard Füssel trifft 5 Mal!

Spielbericht Kreisliga F-Junioren

Von Anfang an war Oettersdorf die spielbestimmende Mannschaft. Es gab immer wieder gute Kombinationen nach vorne, die sich bereits in der zweiten Minute des Spieles bezahlt machten. Das 1:0 nach guter Vorarbeit von Jannik Staps und Alfred Weidhase erzielte Kapitän Richard Füssel. Bereits 5 Minuten später erhöhte Johannes Berger nach schönem Pass von Luca Fahlke auf 2:0. Raphael Karth erzielte das 3:0 in der 10. Minute nach schönem Zuspiel von Lena Müller. 2 Minuten später dann Alfred Weidhase zum 4:0 mit einem schönen Fernschuss. Den Schlusspunkt in der ersten Hälfte setzte Tim Rosenmüller mit seinem 5:0.

In der Halbzeit tauschte dann Joel Muthreich seine Torwartposition mit Jonas Biedermann. Joel eröffnete dann auch sofort in Minute 23. den Torreigen in Halbzeit 2 und schoss zum 6:0 ein. Bei Remptendorf schwanden jetzt zusehends die Kräfte. Einmal kamen sie gefährlich vors Tor. Doch Jonas Biedermann hielt klasse. Dann begann die Zeit von Richard Füssel. Er erzielte in der letzten viertel Stund 4 Tore uns stellte im Alleingang den 10:0 Endstand her. Ein großes Lob vor allem an die Remptendorfer, die nie aufgaben und sich als fairer Gegner zeigten. Und auch an die Oettersdorfer Ersatzspieler Leo Fügmann, Finn Barthold, Michelle Giptner und Lena Müller, die sich gut ins Team einfügten. Auch ein großes Lob an den erst 12-jährigen Nachwuchsschiedsrichter Kurt-Luis Weidhase, der an diesem Tag umsichtig und gut leitende.

von Janina Geiler

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf  5:0 (1:0)

Kreisliga F-Junioren
Am vergangenen Sonntag spielten die Oettersdorfer F-Junioren in Bad Lobenstein auf dem Kunstrasenplatz gegen den heimischen VfR. Im Mannschftsaufgebot standen Joel Muthreich, Romy Krieger, Jannik Staps, Bastian DeJong, Johannes Berger, Alfred Weithaas, Michelle Giptner und Tim Rosenmüller sowie die Wechselspieler Lena Müller, Jonas Biedermann und Leo Fügmann. Ziel war es mindestens einen Punkt mitzunehmen, auch wenn diesmal Spielmacher und Manschaftskapitän Richard Füssel nicht zur Verfügung stand und schmerzlich vermisst wurde. Die größte Möglichkeit ein Tor zu erzielen erspielten sich die Oettersdorfer bereits in der 2. Spielminute. Alfred Weithaas setze sich auf Rechtsaußen gegen seine Gegenspieler durch und spielte den Ball straff vors Tor. Leider kam Tim Rosenmüller hier einen Schritt zu spät um den Ball einschieben zu können. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich aber die Lobensteiner immer mehr Spielanteile mit einigen Tormöglichkeiten. Die Bälle konnten aber von den Oetterdorfer Abwehr geblockt werden oder wurden sichere Beute von Joel Muthreich, der wie immer ein sicherer Rückhalt im LSV- Tor war. Nur einmal war er in der ersten Halbzeit chancenlos, als ein Schuss von der rechten Strafraumgrenze hoch im langen Eck einschlug. In der zweiten Halbzeit dominierten die Lobensteiner das Mittelfeld und erspielten sich noch weitere vier Treffer.
Die Oettersdorfer Jungs erkämpften sich nur selten Entlastungsangriffe, die aber keine Torgefahr brachten da man meistens das Abspielen vergaß.
Torfolge: 1:0 Kracht / 16. , 2:0 Kröller / 26. , 3:0 / 4:0 / 5:0 Kracht 34. 35. 38.min

 

 

POKAL SV Jena-Lobeda 77 - LSV 49 Oettersdorf  5:1 (3:1)

Pokal-Aus trotz guter Leistung

Nach einem Freilos in der ersten Pokalrunde mussten die Jungs und Mädchen des LSV nach Jena reisen und kassierten eine unverdient hohe Niederlage. Denn der LSV konnte locker mit Lobeda 77 mithalten und hat sich gut verkauft.

Zum Spielbeginn hat der LSV noch ein wenig geträumt und so zwei schnelle Gegentore kassiert. Doch kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatten die Jungs und Mädchen das Ruder in die Hand genommen und haben durch einen Fehler des gegnerischen Torhüters das 2:1 erzielt. Dank Johannes Berger wurde so eine Chance aufgestoßen, die nur leider nicht genutzt wurde. Kurz vor der Halbzeitpause kam dann durch einen schnellen Konter das 3:1, was dann schon fast alles besiegelte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab es dann einen offenen Schlagabtausch, doch nur Lobeda 77 hatte das Glück auf seiner Seite und konnte so das Spiel schlussendlich 5:1 gewinnen.

Aufstellung: Raphael Karth, Romi Krieger, Bastian de Jong, Luka Fahlke, Richard Füssel, Johannes Berger, Jannik Staps, Tim Rosenmüller, Jonas Biedermann und Michelle Giptner.

Sebastian Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  4:5 (2:3)

Im Duell der beiden vermeintlichen Spitzenteams wurde spannender Nachwuchsfussball gezeigt. Oettersdorf begann wie die Feuerwehr und führte bereits nach 6 Minuten durch Tore von Raphael Karth und Johannes Berger mit 2:0. Doch ab der 15. Minute wurden die LSV-KÜCKEN unverständlicher Weise nervös und es schlichen sich zu viele Ungenauigkeiten ein. Die Abwehr stand schlecht und es kam, wie es kommen musste, Tanna kam innerhalb von 5 Minuten zu 3 Treffern.
Nach der Pause dann gleich noch das 2:4. Oettersdorf ließ sich nicht hängen und hatten sich wieder gefangen. Kapitän Richard Füssel zeigte seine individuelle Klasse und erzielte 2 Treffer zu Ausgleich. 4:4! Doch kurz vor Schluss kam Tanna doch noch zum Siegtreffer in einem Spiel, das keinen Verlierer verdient hatte.
Oettersdorf spielte mit: Joel Muthreich, Raphael Karth, Jannik Staps, Bastian de Jong, Johannes Berger, Richard Füssel, Alfred Weidhaas (Tim Rosenmüller) und Luca Falke (Jonas Biedermann)
von Janina Geiler

 

 

SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf  1:8 (0:3)

Auswärtssieg nach schleppendem Beginn für Oettersdorf

Kreisliga, F-Junioren

Die Partie in Harra begann äußerst schleppend. Keine der beiden Mannschaften konnte in den ersten Minuten Akzente nach vorn setzten. Oettersdorf stabilisierte sich jedoch nach kurzer Zeit und begann nun auch in den Strafraum des Gegners vorzustoßen. Johannes Berger konnte den Ball schließlich nach mehreren missglückten Versuchen zum 0:1 einnetzen. In den nun folgenden Minuten spielten sich die Gäste in der gegnerischen Hälfte fest und erzwangen so viele sehr gute Tormöglichkeiten. Den Gastgebern gelang es kaum sich aus dieser Situation zu befreien. So gelang es Richard Füssel vier Minuten nach der Führung zum 0:2 zu erhöhen. Die Hintermannschaft der Gäste wirkte leicht irritiert und so kam es zu einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler, wobei dieser ein völlig unnötiges Handspiel begann. Den darauf folgenden Neunmeter verwandelte ebenfalls Füssel zum Pausenstand von 0:3.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit geriet nun auch die Oettersdorfer Abwehr in Bedrängnis. Allerdings war es ein Eigentor von Jonas Biedermann, das zum kurzzeitigen 1:3 führte. Die Abwehrspieler ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und lieferten im Verlauf des Spiels eine solide Leistung ab. Den Rest des Spiels dominierten die Gäste. So konnte erneut Johannes Berger nach schönen Vorlagen von Tim Rosenmüller und Raphael Karth zum 1:5 erhöhen. Schließlich endete die Partie mit den Treffern von Alfred Weidhase und Johannes Berger 1:8.   

Für Oettersdorf spielten: Joel Muthreich, Bastian De Jong, (Jonas Biedermann), Luca Fahlke (Niclas Jechorek), Jannik Staps, Alfred Weidhase (Michelle Giptner), Richard Füssel (Tim Rosenmüller), Johannes Berger, Raphael Karth.

St.Karth

 

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein  8:2 (3:2)

Auftakt nach Maß für Oettersdorf 

Kreisliga, F-Junioren 

Zum ersten Spiel der Saison hatten die kleinen Nachwuchskicker des LSV 49 Oettersdorf Bad Lobenstein zu Gast. Diese starten auch sehr gut in die Partie und konnten schon nach 3 Minuten das erste Tor für sich verbuchen. Die Gastgeber hatten ihre liebe Mühe mit dem Ansturm der Gäste fertig zu werden, doch nach und nach stabilisierten sie sich und konnten nach vier verpassten Möglichkeiten durch Richard Füssel in der 13. Minute ausgleichen. Kurz danach war es Raphael Karth der zur 2:1 Führung für Oettersdorf traf. Füssel erhöhte nur Minuten später zum 3:1. Aber die Gäste bewiesen Courage und erzielten mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer. So stand es zur Halbzeit 3:2.

Nach der Pause drehten die Gastgeber allerdings auf und konnten innerhalb von nur 8 Minuten auf 6:2 erhöhen.  Raphael Karth war für alle drei Tore verantwortlich. Die Gegenwähr der Gäste war jedoch noch nicht gebrochen. Sie verteidigten gut und kamen selbst noch zu zwei guten Möglichkeiten, die allerdings von Oettersdorf vereitelt werden konnten. Das 7:2 schoss Alfred Weidhase, der nach einer hohen Hereingabe von Lena Müller, den Ball direkt in die Maschen des Gegners setzte. Den Schlusspunkt setzte Johannes Berger. Er erzielte in der Letzten Minute das 8:2.     

Für Oettersdorf spielten: Joel Muthreich, Bastian De Jong, Jonas Biedermann (Luca Fahlke), Jannik Staps, Alfred Weidhase (Lena Müller), Richard Füssel, Johannes Berger, Raphael Karth.

St.Karth

 
 
 
 
 
F1 Junioren 2014/2015
Mannschaftsfoto F1-Junioren Saison 2014/2015
hinten: Trainerin Janina Geiler
hintere Reihe von links: Emilia Junker, Til Meyer, Carlos Marquardt, Chris Hammerschmidt, Erik Gräfe, Lio Brünner, Robin Müller
unten von links: Colin Eger, Niclas Hollmann, Benedikt Sowada, Robert Neundorf, JoJo, Robin Schmitz, Konstantin Gräsel
 
es fehlen: Romy Krieger, Vanessa Eger und Hannes Neudeck
 
 
Spielplan - Kreisliga Staffel E - Saison 2014/2015

 

13.09.2014 09:00 Uhr SV Grün-Weiß Tanna II - LSV 49 Oettersdorf I   0:5
19.09.2014 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf I - VfB 09 Pößneck   9:0
01.10.2014 17:00 Uhr TSV 1898 Oppurg - LSV 49 Oettersdorf I   2:4
25.10.2014 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf I - TSV 1860 Ranis o.W.   3:6
31.10.2014 09:30 Uhr SV Grün-Weiß Triptis - LSV 49 Oettersdorf I   0:6
08.11.2014 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf I  - FSV Orlatal   5:0
19.04.2015 10:30 Uhr Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf I   4:3
       
14.04.2015 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf I - SV Grün-Weiß Tanna II   12:1
20.03.2015 16:00 Uhr VfB 09 Pößneck - LSV 49 Oettersdorf I   0:4
25.04.2015 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf I - TSV 1898 Oppurg   2:1
02.06.2015 18:00 Uhr TSV 1860 Ranis o.W. - LSV 49 Oettersdorf I   1:1
26.05.2015 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf I  - SV Grün-Weiß Triptis 10:1
16.05.2015 09:00 Uhr FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf I   2:4
30.05.2015 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf I  - Bodelwitzer SV   3:2

 

Die Abschlusstabelle 2014/2015 finden Sie hier! 

 

 

Spielplan - Sparkassen Cup F-Junioren - Saison 2014/2015

 

AR     Freilos  
1.HR 22.11.2014 10:00 Uhr SV Jena-Lobeda 77 - LSV 49 Oettersdorf I   2:3
AF 12.04.2015 09:00 Uhr SV Jena-Zwätzen I - LSV 49 Oetterdorf I 4:2

 

 

 

 

Saisonrückblick 2014/2015

Überragende Saison

50 F-Juniorenteams waren letzten September im gesamten KFA Jena-Saale-Orla angetreten um den Kreismeister zu finden. Der LSV 49 Oettersdorf stellte seit langer Zeit wieder einmal 2 Teams und war mit beiden sehr erfolgreich. Der Jahrgang 2006 mit den älteren Spielern bildete die F1-Junioren und Leitung von Trainerin Janina Geiler. Schon nach den ersten beiden Siegen gegen Tanna II (5:0) und Pößneck I (9:0) zeigte sich das Potential der Mannschaft. In beiden Spielen traf Chris Hammerschmidt 4 Mal! Nach Oppurg fuhr man dann etwas ersatzgeschwächt zum Punktspiel unter der Woche. Doch auch hier konnte 4:2 gewonnen werden. Sowohl in Triptis (6:0) als auch Zuhause gegen Orlatal (5:0) gab es je 3 Punkte. Folgerichtig ging man als Tabellenführer in die Winterpause. Aber nur, weil das Spitzenspiel gegen Bodelwitz wetterbedingt 3x ausfallen musste.
In der Winterpause hielt man sich mit vielen Hallenturnieren fit. So gab es 3x Silber für die LSV-Spielerinnen und Spieler und auch die Vorrunde der Hallenmeisterschaft wurde souverän mit Platz 1 gewonnen. In der Zwischenrunde war dann aber leider Schluss.
So kam es dann nach dem Winter gleich zum Schlagabtausch der Spitzenmannschaften dieser Staffel zwischen Oettersdorf I und Bodelwitz I. Den Oettersdorfer fehlte leider das Quäntchen Glück, denn einen Punkt hatten die LSV-Kicker an diesem Tag durchaus verdient. Doch Bodelwitz gewann mit 4:3 dieses Spiel. Die Rückrunde startete dann in Pößneck wieder mit einem 0:4. auch in den Spielen gegen Orlatal (4:2), Tanna II (12:1) und Triptis (10:1) fuhr man wieder Siege ein. Im vorletzten Spiel hieß dann der Gegner Oppurg. Und der TSV hätte den Oettersdorfer F-Junioren beinahe ein Bein gestellt. Nur dem an diesem Tag hervorragend haltenden Benedikt Sowada war es zu verdanken, dass das Spiel 2:1 gewonnen werden konnte. So hieß am letzten Spieltag der Gegner auf heimischen Boden erneut Bodelwitz I.
Die Meisterschaft war vor dem Spiel schon entschieden, denn die Oettersdorfer konnten den BSV zwar theoretisch noch einholen, doch praktisch waren 24 Tore Differenz nicht zu schaffen. Das Spiel zeigte von der 1. Minute an die Klasse beider Mannschaften. Am Ende gab es einen verdienter 3:2 Sieg gegen Bodelwitz. Am Ende dann ein guter 2. Platz mit 33 Punkten und 67:13 Tore punktgleich mit Bodelwitz (88:9 Tore). Beide Mannschaften reisten dann zum Endrundenturnier der besten 10 F-Juniorenteams des KFA nach Hermsdorf. Auch hier zeigten die LSV-F-Junioren ihre Klasse. In allen seinen vier Gruppenspielen siegten die Oettersdorfer und zogen sicher ins Halbfinale ein. Man gewann das 1. Spiel 2:0 gegen Thüringen Jena, das 2. gewann man 1:0 gegen Tanna, im Dritten Spiel schlug man Jena Zwätzen mit 2:0 und im letzten Gruppenspiel gab es einen 1:0 Sieg gegen Carl-Zeiss-Jena. Im Halbfinale traf man dann auf den Ligakongruenten Bodelwitz. Es gab ein spannendes Spiel auf Augenhöhe was verdient 0:0 endete. Sofort ging es ins Neunmeterschießen welches Bodelwitz glücklich mit 5:4 für sich entschied. Im Spiel um Platz 3 konnten sich dann die LSV-Spieler mit einem Sieg gegen Bad Klosterlausnitz für die tolle Saison belohnen. Man gewann im Neunmeterschießen mit 5:4. Eine überragende Saison in der 25 Spielerinnen und Spieler zum Einsatz kamen. Nur Torschützenkönig Chris Hammerschmidt (43 Tore) bestritt alle Partien. In der Torschützenliste folgen ihm Colin Eger (6), Richard Füssel (4) sowie Niclas Hollmann und Joel Muthreich mit je 3 Toren.  Besonders den Spieler der F2 gilt ein großer Dank, die sich gut eingebracht und oft über sich hinausgewachsen sind. Auch im Pokal schied man erst im Halbfinale gegen Jena Zwätzen aus. Hat man nach 3 Minuten bereits 2:0 geführt, verlor man noch mit 4:2.
Die Komplette Mannschaft nimmt nun ab September das Abenteuer E-Junioren in Angriff. Kein leichtes Unterfangen, da die neustrukturierte Alterklasse eine große Herausforderung für die Spielerinnen und Spieler sowie ihre Trainer Janina Geiler und Andreas Kraske sein wird.
von Janina Geiler
 

 

Endrundenturnier der F-Junioren in Hermsdorf

 
Endrundenturnier F-Junioren 2015
Bronze für Oettersdorf!
Hermsdorf/Oettersdorf 50 Mannschaften gingen letzten Sommer bei den F-Junioren im KFA in 5 Staffeln an den Start. Die jeweils zwei besten Mannschaften einer jeden Staffel trafen sich dann am vergangnen Samstag in Hermsdorf zum Endrundenturnier. 10 Mannschaften suchten den Kreismeister 2015. Bevor der neue Kreismeister feststand, wurden in zwei Vorrundengruppen und im anschließenden Halbfinale die beiden Finalisten gesucht, die um den Titel spielten. Die Endrunde stand auf einem hohen Niveau und war sehr ausgeglichen. Der LSV 49 Oettersdorf siegte in allen seinen vier Gruppenspielen souverän in der Staffel B und zog sicher ins Halbfinale ein. Man gewann das 1. Spiel 2:0 gegen Thüringen Jena, das 2. gewann man 1:0 gegen Tanna, im Dritten Spiel schlug man Jena Zwätzen mit 2:0 und im letzten Gruppenspiel gab es einen 1:0 Sieg gegen Carl-Zeiss-Jena II. Alle 6 Tore für Oettersdorf schoss Chris Hammerschmidt. Im Halbfinale traf man dann auf den Ligakongruenten Bodelwitz. Es gab ein spannendes Spiel auf Augenhöhe was verdient 0:0 endete. Sofort ging es ins Neunmeterschießen welches Bodelwitz glücklich mit 5:4 für sich entschied. In den Platzierungsspielen kam es dann zu folgenden Begegnungen. Um Platz 9 und 10 besiegte Blau Weiß Neustadt den FC Thüringen Jena mit 3:1. Gastgeber Hermsdorf besiegte im Spiel um Platz 7 und 8 den SV Jena Zwätzen mit 1:0. Der FC Carl-Zeiss Jena I belegte den 5. Platz nach einen 1:0 Sieg über Grün-Weiß Tanna.  Im anschließenden kleinen Finale trafen dann die Oettersdorfer auf den Gruppensieger der Gruppe A Bad Klosterlausnitz. Oettersdorf ging sofort mit einem Traumtor vor Richard Füssel in Führung. Nach 5 Minuten gab es eine viertelstündige Regenunterbrechung. Danach lief es nicht mehr so gut beim LSV. Es musste der 1:1 Augleich hingenommen werden. Abpfiff und wieder 9m-Schießen. Dieses Mal hatte Oettersdorf mehr Glück und gewann nach 2 gehaltenen Neunmetern von Benedikt Sowada mit 4:3. Damit stand fest, Oettersdorf gewinnt die Bronzemedaille und kann sich 3. beste Mannschaft im Großkreis nennen. Mit etwas Glück wäre auch der Meistertitel drin gewesen. Aber die überragende Leistung der LSV-Kücken über die gesamte Saison gesehen wurde mit eine Medaille belohnt. Das ist der gerechte Lohn für eine zwei Jahre harte und kontinuierliche Arbeit der gesamten Mannschaft, die fast geschlossen in der kommenden Saison das Abenteuer E-Junioren beginnen wird. Und noch ein Kuriosum: Oettersdorf war die einzige Mannschaft an diesem Tag, die keins seiner Spiele während der regulären Spielzeit verloren hat!
Im Finale kam es abschließend zu der Begegnung zwischen dem  Bodelwitzer SV und FC Carl Zeiss Jena II. Wobei es für die Bodelwitzer ein doch eher leichtes Spiel war. Denn die kleinen Zeissjaner konnten keine Kräfte mehr mobilisieren und mussten ihrer tollen Leistung bis dahin Tribut zollen. So gewann der BSV mit 2:0 dieses sehr ausgeglichene Turnier auf hohem Niveau.
Für Oettersdorf spielten:
Benedikt Sowada, Lio Brünner, Leon Sandig, Niclas Hollmann, Richard Füssel, Joel Muthreich, Chris Hammerschmidt, Erik Gräfe, Colin Eger und Konstantin Gräsel
 
Endtabelle:
  1. Bodelwitzer SV
  2. FC Carl Zeiss Jena II
  3. LSV 49 Oettersdorf
  4. FV Bad Klosterlausnitz
  5. FC Carl Zeiss Jena I
  6. Grün Weiß Tanna
  7. Hermsdorfer SV
  8. SV Jena Zwätzen
  9. Blau Weiß Neustadt
10. FC Thüringen Jena
 
Foto und Text: Janina Geiler

 

 

TSV 1860 Ranis o.W. - LSV 49 Oettersdorf I  1:1 (0:1)

Erik Gräfe hält Punkt fest!

Fußball Kreisliga F-Junioren
Zum letzten Pflichtspiel der Saison ging es nach Ranis für die Oettersdorfer F-Junioren. Das Spiel war ausser Wertung, da die Raniser die ganze Saison über mit 2 älteren Spieler spielten. Von Anfang an war es eine interessante Partie. Der LSV reiste ohne einige Stammkräfte an, damit auch die 2. Reihe Spielerfahrung sammeln konnten. Und diese zeigten durchgängig eine gute Leistung. Das 1:0 für Oettersdorf erzielte Lio Brünner in der 14. Minute nach gutem Zuspiel von Joel Muthreich. Es gab noch weitere gute Chancen durch Niclas Hollmann und Romy Krieger. Doch der TSV-Torwart hielt beide Schüsse. So ging es dann mit einer knappen aber verdienten Führung für Oettersdorf in die Halbzeitpause.
In Hälfte zwei ging es Schwungvoll weiter. Ranis kam immer wieder gefährlich vor das Oettersdorfer Tor. Doch Ersatztorwart Erik Gräfe war an diesem Tag glänzend aufgelegt und hielt den Kasten bis kurz vor Schluss sauber. Der LSV hatte auch noch 2 gute Tormöglichkeiten durch Colin Eger und Til Meyer. In der 38. Minute traf dann der Raniser Dustin Krüger zum verdienten 1:1 ausgleich. Direkt vom Anstoßpunkt weg liefen nocheinmal 2 Raniser allein auf LSV-Kepper Gräfe zu. Doch dieser parriert überragend und rettete Oettersdorf den Punkt.
Oettersdorf spielte mit : Erik Gräfe, Niclas Hollmann, Konstantin Gräsel, Romy Krieger (Vanessa Eger), Joel Muthreich (Colin Eger), Til Meyer, Chris Hammerschmidt (Robin Müller) und Lio Brünner.
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - Bodelwitzer SV I  3:2 (0:1)

SPITZENSPIEL GEWONNEN!
Fußball Kreisliga F-Junioren
Die Oettersdorfer F-Junioren waren gewillt an diesem Tag Revanche für die unverdiente Hinspielniederlage beim Tabellenführer zu nehmen. Verlor man doch vor 6 Wochen in Bodelwitz sehr unglücklich. Es war ein F-Juniorenspiel auf sehr hohem Niveau, was die 50 Zuschauer in Oettersdorf sehen bekamen. Die erste Chance im Spiel hatte LSV-Torjäger Chris Hammerschmidt. Doch der Abschluss war leichte Beute für BSV-Torwart Leithiger. Eine Minute später ist Hammerschmidt wieder alleine durch und wir rüde von hinten von den Beinen geholt. Der Bodelwitzer Henri Tonndorf hatte Glück, dass der sehr umsichtige leitende Schiedsrichter es bei einer deutlichen Ermahnung beließ. Den fälligen Freistoß trat Richard Füssel, der leider nur die Latte traf. In der 14. Min. ein Fehlpass in der Oettersdorfer Abwehr und Weiland trifft zur Führung für Bodelwitz. Kurz vor Ende der ersten Hälfte bedient Hammerschmidt noch einmal Niclas Hollmann doch dieser schießt über das Tor.
Nach Wiederanpfiff weitere gute Chancen auf beiden Seiten. In Der 27. Min. ein Musterpass von Joel Muthreich in den Lauf von Chris Hammerschmidt. 1:1! Aber direkt im Gegenzug erzielen die Bodelwitzer durch Ian Bringezu die erneute Führung. Doch Oettersdorf steckt nicht auf. Der an diesem Tag auffälligste Oettersdorfer, Richard Füssel schnappt sich den Ball, lässt 3 Bodelwitzer stehen und passt mit viel Übersicht zu Chris Hammerschmidt, der dem erneuten Ausgleich erzielt. Bei beiden Mannschaften ließen nun sichtbar die Kräfte nach. Die Bodelwitzer versuchten den Punkt über die Zeit zu retten. Doch die Oettersdorfer Spieler sind mutig und starten noch zwei sehenswerte Konter. Das zum 3:2 verdiente Siegtor fällt dann in der berechtigten Nachspielzeit. Dieses Mal war das Glück auf der Seite der Oettersdorfer. Hoffen wir, dass es am 13.6. zum Endrundenturnier in Hermsdorf ähnlich gut läuft.
Oettersdorf spielte mit : Benedikt Sowada, Niclas Hollmann (Konstantin Gräsel), Romy Krieger (Erik Gräfe), Richard Füssel, Joel Muthreich (Colin Eger), Jeremy Franz, Chris Hammerschmidt und Lio Brünner
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - SV Grün-Weiß Triptis  10:1 (5:1)

Fußball Kreisliga F-Junioren
Von Anfang an bestimmten die Oettersdorfer F-Junioren das Spiel. Doch bis zur 14. Minute war das Triptiser Tor wir verriegelt. Entweder traf man Pfosten oder Latte, oder bei Torwart Max Rosenkranz war Endstation. Doch dann vielen die Tore im Minutentakt. 2x Niclas Hollmann, 2x Chris Hammerschmidt und 1x Richard Füssel erzielten die Tore in Halbzeit 1 für den LSV. Doch 1x zu weit aufgerückt kam auch Triptis in der 16. Minute zu Ehrentreffer. Benedikt Sowada parierte gut, doch der Nachschuss war unhaltbar.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Oettersdorf griff pausenlos an. Es vielen weitere Tore durch Chris Hammerschmidt sowie je 2 Treffer von Richard Füssel und Joel Muthreich. Am Ende ein verdienter 10:1 Sieg für die LSV F-Junioren, die am kommenden Samstag im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bodelwitz ihr letztes Pflichtpunktspiel in dieser Saison bestreiten.
Oettersdorf spielte mit : Benedikt Sowada, Niclas Hollmann, Romy Krieger (Colin Eger), Til Meyer (Richard Füssel), Konstantin Gräsel (Joel Muthreich), Erik Gräfe (Jeremy Franz), Chris Hammerschmidt und Lio Brünner
von Janina Geiler

 

 

FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf I  2:4 (1:3)

Fußball Kreisliga F-Junioren

Durch die Feiertage stark ersatzgeschwächt, reisten die Oettersdorfer nach Kleindembach zum FSV Orlatal. Das Spiel begann in der 2. Minute mit einer Schrecksekunde, als ein Orlataler mit zu hohem Bein spielte und LSV-Torjäger Chris Hammerschmidt im Gesicht verletzte. Nach 5 Minuten Behandlung konnte es aber weitergehen. Doch Oettersdorf war noch geschockt von den Geschehnissen und musste in der 9.Minute den 0:1 Gegentreffer hinnehmen. Doch dieses Tor rüttelte die LSV-Kücken wach. Hammerschmidt holte sich in der 14. Minute den Ball am eigenen Strafraum lies 5 Orlataler stehen und erzielte mit einem schönen Flachschuss den Ausgleich. Der FSV machte Anstoß, schob den Ball Hammerschmidt in die Füße und der erzielt das 2:1 für die Oettersdorfer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt ein schöner Pass von Romy Krieger zu Konstantin Gräsel. Dieser spielt 2 Gegner aus rennt sich aber in der FSV-Abwehr fest. Doch der Ball landet irgendwie vor den Füßen vom wieder gut spielenden Joel Muthreich, der die Führung auf 3:1 ausbaut.
Nach der Pause fand dann Orlatal wieder besser ins Spiel und konnte in der 23. min den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Dann drehten die Hausherren nocheinmal deutlich auf und Oettersdorfs Abwehr um Libero Niclas Hollmann hatte Schwerstarbeit zu verreichten. Besonders Robert Neundorf war an diesem Tag sehr agil und störte die Orlataler immer wieder im Spielaufbau. Oettersdorf beschränkte sich aufs Kontern. Doch Chris Hammerschmidt nutzte 2 riesen Chancen nicht um mit einem erneuten Tor Ruhe in die Partie zu bringen. Auf der anderen Seite konnte der FSV-Spieler Mohorn seinem Bewacher Leon Sandig entfliehen und stand allein vor LSV-Torwart Benedikt Sowada. Dieser pariert 2x glänzend und verhindert mit einer riesen Tat den Ausgleich. In der 40. und letzten Spielminute ein guter Pass von Robert Neundorf in die Schnittstelle zu Chris Hammerschmidt. Dieser läuft von der Mittellinie allein aufs Tor und erzielt die Entscheidung zum verdienten 4:2 für den LSV.
Oettersdorf spielte mit : Benedikt Sowada, Niclas Hollmann, Romy Krieger, Leon Sandig, Konstantin Gräsel (Robin Müller), Robert Neundorf, Chris Hammerschmidt und Joel Muthreich
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - TSV 1898 Oppurg  2:1 (0:1)

Benedikt Sowada sichert Oettersdorf den Sieg

In einem fast durchgängig ausgeglichenem Spiel hatten die quirlligen und agielen Oppurger den besseren Start. Bis zur 10. Minute gabes auf beiden Seiten 2 Torchancen, bei denen aber nichts Zählbares raussprang. in der 11.Minute dann eine unsichere Situation in der Oettersdorfer Abwehr. Romy Krieger kommt zu spät und Gegenspielerin Emely Pernt schießt zur 1:0 Führung für Oppurg ein. Oettersdorf kam immer wieder gut über Niclas Hollmann und Lio Brünner zu Torschussmöglichkeiten. Doch weder Colin Eger noch Chris Hammerschmidt trafen das Tor.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Dann ab der 30. Minute macht Oettersdorf auf um doch noch mindestens einen Punkt einzufahren. Niclas Hollmann erkämfte in der eigenen Abwehr den Ball und passte mustergültig zu Chris Hammerschmidt. Dieser zog ab - 1:1!  Keine 2 Minuten später ein gefährlicher Querpass der Oettersdorfer und 3 Spieler vom TSV tauchen vor Keeper Sowada auf und dieser kann mit einer Glanztat retten. Auf der anderen Seite machte es im Gegenzug Chris Hammerschmidt besser und traf in der 35. min zur 2:1 Führung. Die letzten Minuten war es nur noch ein Spiel auf ein Tor, auf das der Oettersdorfer. Die Abwehr kämpfte und besonders LSV-Torwart Benedikt Sowada war es zu verdanken, dass man dieses Spiel gewann. Denn in den Schlußminuten rettete der Oettersdorfer Schlußmann mehrere Male vor dem Ausgleich. Noch eine Woche zuvor stand man in einer ähnlichen Situation mit leeren Händen da. Dieses mal hatten die Oettersdorfer F-Junioren das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite und holten die verdienten 3 Punkte auf eigenem Platz.

Für Oettersdorf spielten:  Benedikt Sowada, Romy Krieger (Robert Neundorf), Leon Sandig (Robin Müller), Erik Gräfe, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Colin Eger (Konstantin Gräsel)  

von Janina Geiler

 

 

Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf I  4:3 (2:3)

Im Spitzenspiel fehlte am Ende das Quäntchen Glück! 

Das Spitzenspiel der Kreisliga F-Junioren zwischen dem aktuellen Tabellenführer Oettersdorf und dem zweiten Bodelwitzer SV begann in der 2. Minute direkt mit dem 1:0 für Bodelwitz. Aber keine 5 Minuten später bediente Richard Füssel Sturmpartner Chris Hammerschmidt und es stand 1:1. In der 11. Minute dann wieder Hammerschmidt mit einem Solo, 3 Bodelwitzer können ihn nicht stoppen und es steht 1:2 für den LSV. Das Spiel ist von hohem Niveau auf beiden Seiten geprägt. Beide Mannschaften spielen schnell nach vorn und kombinieren gut. Kapitän Lio Brünner kommt einen Schritt zu spät, Torwart Benedikt Sowada kann den Ball nicht festhalten und Bodelwitz kann den Ausgleich zum 2:2 erzielen. In der 19. Minute ein Pass über Links von Romy Krieger auf Chris Hammerschmidt. Dieser flankt und Richard Füssel mit einem herrlichen Direktschuss zum 2:3 Pausenstand für den LSV.

Nach der Halbzeit ging es munter weiter Hin und Her. Eine kurze Unaufmerksamkeit der LSV-Abwehr und wieder kann der BSV ausgleichen. Dann hat Oettersdorf zwei gute Chancen doch weder Richard Füssel noch Chris Hammerschmidt bringen das Leder ins Tor. In der 30. Minute zieht ein Bodelwitzer aus 15m ab und Benedikt Sowada sieht den verdeckten Schuß zu spät 4:3! Dann noch ein schönes Solo von Lio Brünner, dieser kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß getreten von Richard Füssel pariert der BSV-Torwart mit einer Glanztat. Bis zum Schluss haben die Oettersdorfer noch 2 weitere Möglichkeiten zum Ausgleich doch Fortuna stand dieses Mal auf der Seite der Bodelwitzer.

Für Oettersdorf spielten:  Benedikt Sowada, Romy Krieger (Joel Muthreich), Leon Sandig (Konstantin Gräsel), Erik Gräfe, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Richard Füssel

von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - SV Grün-Weiß Tana II  12:1 (5:0)

Sehr gute Mannschaftsleistung!

Fußball Kreisliga F-Junioren - 12 Tore für den LSV Oettersdorf

Nach der unnötigen Pokalschlappe vom Wochenende waren die F-Junioren des LSV auf Wiedergutmachung eingestellt. Sie spielten gut nach vorn und kombinierten über weite Strecken des Spiels sehr gut miteinander. In Halbzeit 1 hatte die Abwehr um Libero Erik Gräfe nur wenig zu tun. Es ging verdient mit 5:0 in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff kamen die Oettersdorfer schleppend ins Spiel. Doch dann besann man sich auf sein Stärken und kombinierte wieder sicher bis zum gegnerischen Tor. Besonders auffällig war an diesem Tag die linke Oettersdorfer Seite mit Verteidigerin Romy Krieger, die 2x leider nur die Latte traf, und Flügelspieler Niclas Hollmann, der an diesem Tag wohl beste Oettersdorfer Spieler. Er lief viel und brachte allein 4 Flanken, die zum Torerfolg führten. Am Ende des Spieles in der 40. Minute wurde er dann auch mit einem Tor belohnt. Ein verdienter Sieg der Oettersdorfer durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Für Oettersdorf trafen: 7x Chris Hammerschmidt, 2x Raphael Karth und je 1x Lio Brünner, Til Meyer und Niclas Hollmann.

Des Weiteren spielten für den LSV: Benedikt Sowada, Romy Krieger, Konstantin Gräsel (Leon Sandig) und Erik Gräfe

von Janina Geiler

 

 

POKAL SV Jena-Zwätzen I - LSV 49 Oettersdorf I  4:2 (1:2)

Frühe Führung nicht über die Zeit gebracht!
Kreispokal F-Junioren 
Nach einer sehr frühen Anreise am Sonntagmorgen, gab es vor dem Spiel einige Probleme, war doch der angesetzte Schiedsrichter nicht angereist. Die Oettersdorfer überlegten nicht lange. Es wird gespielt! Dank gilt dem Jenaer Betreuer, der eingesprang und seinen Job gut machte.
Aber die LSV-Kücken liesen sich davon nicht beeindrucken. Bereits nach 3 Minuten führte man mit 2:0 durch zwei schöne Treffer von Chris Hammerschmidt. Es gab immer wieder Chancen für Oettersdorf. Besonders nach guten Vorabeiten und Flanken von Romy Krieger und Niclas Hollmann. Aber der Ball wollte nicht ins Tor. Kurz vor der Pause ein straffer Schuß aufs LSV-Gehäuse und Benedikt Sowada konnt den Ball nicht sichern und lag plötzlich hinter ihm im Tor. 1:2!
Nach der Pause dann ein komplett anderes Bild. Oettersdorf fand einfach nicht mehr ins Spiel. Nach einer Ecke konnte Jena zum 2:2 ausgleichen. In der 30. Minunt fasste sich LSV-Kapitän Lio Brünner ein Herz und traf aber nach einem sehenswerten Solo nur die Latte. Im Gegenzug machten es die Jenaer besser. Sie zogen aus 15 Metern aber und es stand 3:2. Nun warf Oettersdorf nocheinmal alles nach vorn. Aber anstatt vorn zu treffen taten sich Lücken für den Gegner auf und diese setzten mit dem 4:2 den Schlusspunkt in einem sehr hochklassigen F-Juniorenspiel.
Ein großes Lob gilt den beiden jungen F2-Junioren Joel Muthreich und Jannik Staps, die an diesem Tag sehr gut mitspielten und durchaus eine Verstärkung waren.
Oettersdorf spielte mit: Benedikt Sowada, Lio Brünner, Niclas Hollmann, Erik Gräfe, Romy Krieger, Chris Hammerschmidt, Konstantin Gräsel (Joel Muthreich), Jannik Staps
von Janina Geiler

 

 

VfB 09 Pößneck - LSV 49 Oettersdorf I  0:4 (0:2)

Kreisliga F-Junioren
Die Oettersdorfer F-Junioren mussten am vergangen Freitag ohne Kapitän Lio Brünner und Stammtorhüter Benedikt Sowada nach Pößneck reisen. Das erste Spiel nach der Winterpause gestalteten die jungen Oettersdorfer anfangs ziemlich schwerfällig. Denn die ersten beiden Chancen hatten die Pößnecker. Doch F2-Torwart Joel Muthreich parrierte hervoragend. Dann wurden die LSV-Kicker endlich wach. In der 4. min trat Chris Hammerschmidt eine Ecke, die direkt im Tor landete. Keine 5 Minuten später war es der selbe Spieler, der zum 2:0 per Fernschuss traf.
Nach der Halbzeit war es dann nur noch ein Spiel auf ein Tor. Oettersdorf lief ohne Pause an. Die wenigen Vorstöße der Pößnecker unterband die LSV - Abwehr um Libero Erik Gräfe und seine an diesem Tag hervoragend spielenden Außenverteidigerinnen Vanessa Eger und Romy Krieger. Die Schlußpunkte setzte in diesem Spiel Torjäger Chris Hammerschmidt. In den Minuten 39 und 40 traf er durch 2 sehenswerte Fernschüsse und stellte den Endstand von 4:0 her. Sehr gut gefiel auch, wie viel Schwung Auswechselspieler Robert Neundorf nach seiner Einwechslung, ins Spiel brachte.
Oettersdorf spielte mit: Joel Muthreich, Erik Gräfe, Romy Krieger (Robert Neundorf), Vanessa Eger, Leon Sandig (Konstantin Gräsel), Chris Hammerschmidt, Niclas Hollmann, Colin Eger (Til Meyer)
von Janina Geiler

 

 

POKAL SV Jena-Lobeda 77 I - LSV 49 Oettersdorf I   2:3 (0:2)

Colin Eger wird zum Matchwinner!
Kreispokal der F-Junioren
In der 1. Hauptrunde des Kreispokales der F-Junioren musste die 1. Mannschaft des LSV zu Lobeda 77 nach Jena reisen. Mit Chris Hammerschmidt, Niclas Hollmann, Emilia Junker und Erik Gräfe fehlten 4 Stammspieler, die bei den E-Junioren aushalfen. So fuhren die beiden FII-Junioren Joel Muthreich und Raphael Karth mit zum Pokalspiel. Und die beiden zeigten sich in Torlaune.
In der 11. min traf Raphael Karth zum 1:0 und keine 5 min. später Joel Muthreich zum 2:0 durch einen sehenswerten Fernschuss. Die Führung war bis dahin sehr glücklich, da die Lobedaer keineswegs schlechter und körperlich eigentlich überlegen waren. Doch das Mittelfeld der Oettersdorfer mit Konstantin Gräsel und Vanessa Eger war einfach immer einen kleinen Ticken schneller und bediente ihre Spitzen genauer.
Nach der Pause dann Lobeda innerhalb von 3 Minuten mit einem Doppelschlag. Ein kurze Unaufmerksamkeit der LSV-Hintermannschaft nutzten die Jenaer zum 1:2 Anschlußtreffer. Dann ein zweifelhafter Freistoß an der Strafraumlinie. Der LSV - Torwart Benedikt Sowada konnte klasse parieren doch beim Nachschuss war er machtlos. 2:2! Das Spiel ging Hin und Her. Beide Mannschaften kamen zu Torchancen. Der Oettersdorfer Mannschaftskapitän Lio Brünner machte an diesem Tag als Libero eines seiner besten Saisonspiele. Und ihm war es auch besonders zu verdanken, dass Lobeda kein weiteres Tor schoss. Auf der anderen Seite machte es Colin Eger besser. Er bekam ein schönes Zuspiel von Carlos Marquardt, das er zum 3:2 Siegtreffer verwandelte. Die Freude auf Seiten der Oettersdorfer kannte keine Grenzen, denn mit diesem Sieg hatte vor dem Spiel keiner gerechnet.
Oettersdorf spielte mit: Benedikt Sowada, Lio Brünner, Konstantin Gräsel, Carlos Marquardt, Joel Muthreich, Vanessa Eger (Til Meyer), Colin Eger, Raphael Karth (Robin Schmitz)
von Janina Geiler
 

 

LSV 49 Oettersdorf I - FSV Orlatal  5:0 (2:0)

Ein Arbeitssieg
Kreisliga F-Junioren Staffel E
Am Ende stand zwar ein ziemlich deutliches Resultat. Aber das war schwere Arbeit für die F1-Junioren des LSV 49 Oettersdorf. Denn bis zur 14. Minute vergab man Reihenweise die Chancen. Der Ball wollte einfach nicht ins Orlataler Tor. Chris Hammerschmidt erlöste Oettersdorf dann mit einem sehenswerten Fernschuss. Der selbe Spieler konnte dann mit dem Pausenpfiff, nach einer schönen Ecke von Emilia Junker, die Führung noch auf 2:0 ausbauen. In Halbzeit zwei sah es dann besser aus. Endlich wurde kombiniert und besser zusammengespielt. Folgerichtig fiel in der 25. Minute das 3:0 durch Colin Eger nach schönem Zuspiel von Niclas Hollmann. Nachdem sich der an diesem Tag etwas glücklos spielende Lio Brünner an der Aussenlinie durchsetzte und zu Chris Hammerschmidt passte, nutzte dieser die Chance zu seinem 3. Tor an diesem Tag und schoß zum 4:0 ein. Den Schlußpunkt in diesem Spiel setzte dann Emilia Junker. Dies war der an dem Tag am besten rausgespielte Treffer. Über Brünner, Hammerschmidt und Junker fand der Ball lehrbuchmäßig den Weg ins Tor.
Oettersdorf spielte mit: Benedikt Sowada, Erik Gräfe, Niclas Hollmann, Emilia Junker, Konstantin Gräsel (Robin Schmitz), Lio Brünner, Chris Hammerschmidt, Colin Eger (Til Meyer)
von Janina Geiler

 

 

SV Grün-Weiß Triptis - LSV 49 Oettersdorf I  0:6 (0:2)

LSV wird Favoritenrolle gerecht
F-Junioren Kreisliga Staffel
Vor dem Spiel standen die Zeichen nicht besonders gut für den aktuellen Tabellenführer. Waren doch 6 Spieler erkrankt unter anderem auch Mannschaftskapitän Lio Brünner. Aber trotzdem spielten die Oettersdorfer eine solide Partie. Leider ging man in der ersten Halbzeit wie schon in der Vorwoche sehr nachlässig mit seinen Chancen um. Chris Hammerschmidt traf aber in der 6. Minute zur 1:0 Führung. 10 Minuten später konnte dann Colin Eger die Führung auf 2:0 ausbauen.
Nach der Halbzeit dauerte es 7 Minuten bis Chris Hammerschmidt mit einem Doppelpack die Tore 3 und 4 einschoss. Colin Eger kam nach einem schönen Solo zu seinem 2 Tor an diesem Tage. Den Schlußpunkt in dieser Partie setzte dann 4-fach-Torschütze Chris Hammerschmidt in der 39. Minute. Die tapfer kämpfenden jungen Triptiser stemmten sich gegen die Niederlage. Kamen auch 2-3 Mal gefählich vors Tor. Doch der sehr gute Oettersdorfer Torwart Benedikt Sowada hielt zum dritten Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber.
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - TSV 1860 Ranis  3:6 (1:2)

Ein Spiel der vergebenen Torchancen
Kreisliga F-Junioren Staffel D
In diesem Pflichtfreundschaftsspiel trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Doch am Ende war die körperliche Überlegenheit der Raniser der auschlaggebende Punkt. Oettersdorf versuchte in diesem Spiel auch mal den Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben. Diese fügten sich gut in die Stammelf ein. Die ersten beiden Chancen hatte der LSV, doch weder Colin Eger noch Chris Hammerschmidt trafen das Tor. Auf der anderen Seite machten es die Raniser besser und gingen mit 0:2 in Führung. Chris Hammerschmidt konnt dann in der 16. min mit einem sehenswerten Fernschuß auf 1:2 verkürzen. Gleich nach der Pause kam Oettersdorf durch Colin Eger sogar zum Ausgleich. Doch in den letzten 10 min. machte sich der körperliche Vorteil der Raniser bemerkbar und diese konnten ihr Führung auf 2:6 ausbauen. Chris Hammerschmidt konnte in der 40. Minute nach schöner Vorarbeit von Lio Brünner noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und erzielte den 3:6 Endstand.
Oettersdorf spielte mit: Benedikt Sowada, Erik Gräfe, Robert Neundorf (Romy Krieger), Chris Hammerschmidt, Emilia Junker (Robin Schmitz), Lio Brünner, Niclas Hollmanne, Colin Eger (Vanessa Eger)
von Janina Geiler

 

 

TSV 1898 Oppurg - LSV 49 Oettersdorf I  2:4 (1:3)

Tabellenführung verteidigt
Kreisliga F-Junioren Staffel E
Am Mittwochabend kam es zum Nachholespiel der F-Junioren zwischen Oppurg und Oettersdorf. Die Spieler des LSV hatten den besseren Start und gingen gleich in der 1. Minute durch ein schönes Solo von Chris Hammerschmidt in Führung. Keine 4 Minuten später war es wieder Chris, der nach schöner Flanke von Niclas Hollmann auf 2:0 für Oettesdorf erhöhte. 5 Minuten vor Ende der 1. Halbzeit wurde der F2-Juniorenspieler Joel Muthreich eingewechselt. Dieser steckte den Ball mustergültig durch die Gasse und bediente Chris Hammerschmidt, der einen lupenreinen Hattrick erzielte. Leider musste kurz daruf der Anschlußtreffer kassiert werden, weil die Oettersdorfer Abwehr zu weit aufgerückt war. In Halbzeit zwei schalteten die Oettersdorfer leider unverständlicher Weise einen Gang zurück und Oppurg kam auf 2:3 heran. Doch in der 33. min zog Chris Hammerschmidt von der Mittellinie aus ab und traf in Dreiangel. Mit 4:2 gewannen die Oettersdorfer F1-Junioren das Spiel verdient in Oppurg und verteidigten die Tabellenführung.
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf I - VfB 09 Pößneck  0:9 (3:0)

Til Meyer schießt sein erstes Tor!
Kreisliga F-Junioren Staffel E
Es war von Anfang an ein sehr einseitiges Spiel. Trotzdem muss man den tapfer kämpfenden Pößneckern ein Lob aussprechen, dass sie niemals aufgaben, obwohl auf seiten des VfB immer mal wieder einige Tränen flossen. Begonnen hat das Spiel mit viel Gestocher vor dem Pößnecker Tor. Der gute VfB-Torwart Fritz Klimke parierte mehrmals blendend. Es dauerte bis zur 7. min. als Colin Eger mit einem Doppelpack nach guten Kombinationen innerhalb einer Minute die Hausherren mit 2:0 in Führung brachte. Danach gab es viele schöne Kombinationen über Lio Brünner und Niclas Hollmann. Leider kam nix Zählbares heraus. In der 14. Minute war es dann Chris Hammerschmidt, der zum 3:0 Pausenstand traf.Oettersdorf spielte auch nach der Halbzeit weider schnell nach vorne. Den ersten Angriff in Halbzeit 2 konnte Colin Eger mit seinem 3. Tor in diesem Spiel zum 4:0 einnetzen. Danach 2 sehenswerte Solos von Chris Hammerschmidt und die Führung wurde auf 6:0 ausgabaut. In der 25. Minute kam dann die Stunde des Til Meyer. Sein großer Trainingseifer der letzten Wochen wurde belohnt und er schoss sein erstes  Pflichtspieltor in Marnier eines Abstaubers. Keine 2 Minuten später belohnte sich Kapitän Lio Brünner für seine an diesem Tag wieder hervorstechende Laufarbeit selbst und schoß zum 8:0 ein. Denn Schlußpunkt in dieser Partie setzte Chris Hammerschmidt in der 38. min mit seinem 4. Treffer.
Oettersdorf spielte mit: Benedikt Sowada, Erik Gräfe, Carlos Marquardt, Niclas Hollmann, Chris Hammerschmidt, Lio Brünner, Colin Eger (23. Robin Schmitz), Robert Neudorf (21. Til Meyer)
von Janina Geiler

 

 

SV Grün-Weiß Tanna II - LSV 49 Oettersdorf I  0:5 (0:2)

Vier Tore durch Chris Hammerschmidt

Die neuformierte zweite Tannaer Mannschaft der F-Junioren musste zwar im ersten Punktspiel gegen Oettersdorf eine Niederlage hinnehmen, schlug sich aber dennoch sehr achtbar und kämpfte aufopferungsvoll. Trotzdem war der LSV 49 von Beginn an spielbestimmend, konnte aber lange Zeit die kompakte und gute Tannaer Abwehr um Maximilian Hörl, Ole Freitag und dem mehrmals stark haltenden Torwart Adrian Eichhorn nicht überwinden. Gefährlich wurde es immer wieder, wenn der drangvolle Chris Hammerschmidt in Schussposition kam, der auch für die 2:0 Führung der Gäste zur Pause verantwortlich war. Auch nach dem Wechsel war er kaum zu halten und legte noch zwei weitere Treffer nach. Weitere Chancen durch Robin Schmitz und Emilia Junker konnte Tannas Keeper Adrian Eichhorn mit guten Paraden verhindern, der in einigen Szenen auch noch das Glück des Tüchtigen hatte. Die Grün-Weißen zwar um den Ehrentreffer bemüht, besaßen aber bei den sporadischen Angriffen keine zwingende Chance. Den Schlusspunkt unter einem jederzeit verdienten Gäste-Sieg setzte Emilia Junker mit dem 0:5.
Quelle: Uwe Friedel

 

 

Saisonrückblick 2013/2014

Gute erste Saison für F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf im Punktspielbetrieb

Am Ende ein sehr guter 5. Platz in der Kreisliga

Vor der Saison konnte keiner ahnen, dass am Ende ein wirklich guter 5. Platz für die neuformierten F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf, zu buche stehen wird. Außer Bob Dietzsch hatte keiner der insgesamt 20 Spieler Punktspielerfahrung. Und die Saison begann mit einem Knaller. Hatte man zur Saisoneröffnung gleich den FC Carl-Zeiss Jena zum Pokalspiel zu Gast. Dies ging erwartungsgemäß 15:0 verloren.  Eine Woche später ging es dann zum ersten Punktspiel nach Tanna. Hier wurde schon am ersten Spieltag die körperliche Unterlegenheit der ein Jahr jüngeren Oettersdorfer sichtbar. Das Spiel gewann Tanna mit 10:1.  Den Ehrentreffer für den LSV erzielte Chris Hammerschmidt. Doch am 2. Spieltag war Rosenthal Blankenstein zu Gast und es konnte der erste Saisonsieg (8:4) eingefahren werden. 5x Hammerschmidt, 2x Eger und 1x Hollmann waren die Torschützen. Bei regnerischem Wetter war man dann in Bodelwitz zu Gast. Trotz eines 0:1 Rückstandes zur Halbzeit, konnte man das Spiel am Ende 4:1 für sich entscheiden. Gegen einen starken VfR Bad Lobenstein gab es dann beim 1:1 auch einen Punktgewinn. Das 1:0 von Hammerschmidt brachte man nicht über die Zeit. Das wohl beste Spiel der Saison machen die Oettersdorfer F-Junioren im Derby gegen Schleiz. Man konnte 3:2 gegen den Lokalrivalen aus der Kreisstadt siegen. Am Ende waren doch alle Oettersdorfer Spieler und Anhänger überrasch, wie deutlich Oettersdorf das Spiel dominierte. Waren doch die Schleizer als klarer Favorit angereist. Besonders die Abwehr mit Manndecker Niclas Hollmann, der an diesem Tag den Schleizer Torjäger Bauch komplett abmeldete, war Garant für den Sieg. Chris Hammerschmidt war es an diesem Tag, der alle 3 Tore für den LSV erzielte. In Triptis gab es dann eine unnötige 3:1 Niederlage genauso wie gegen den Staffelsieger Neustadt (1:14). Wobei zu erwähnen ist, das die Oettesdorfer das einzigste Tor gegen Neustadt in der Hinrunde erzielte.

Die Hallensaison begann mit der Kreismeisterschaft in Bad Lobenstein. Leider hatte man hier nur wegen des schlechteren Torverhältnisses das Nachsehen und verpasste hinter Tanna uns Schleiz die Finalrunde. Und genauso, wie die Hallenserie begann verlief sie. Die F-Junioren des LSV bestreitenden insgesamt 6 Turniere auf Hallenboden. Und bei jedem verpasste man die Medaillenränge denkbar knapp.

Die Rückrunde startete die Oettersdorfer mit einem sehr guten Spiel gegen die Favorisierten Tannaer. Leider wurde man hier unter Wert geschlagen und musste eine 1:6 Niederlage hinnehmen, da das Zielwasser an diesem Tag bei den LSV-Stürmern fehlte. Das Rückrundenspiel gegen Blankenstein gewann man überlegen mit 11:0. Chris Hammerschmidt erzielte an diesem Tag 8 Tore! Des Weiteren traf Colin Eger, Emilia Junker und Bob Dietzsch je 1x. Das spannendste Spiel der Saison lieferte dann die Mannschaft gegen den VfR Bad Lobenstein ab. Zur Halbzeit stand es 3:4 für Bad Lobenstein, am Ende 7:6 für Oettersdorf. Wahnsinn wie spannend es die Kicker des LSV an diesem Tag machten.

Danach machte die F-Junioren-Liga vier Wochen Osterpause und die Oettesdorfer F-Junioren waren völlig aus dem Tritt. Das erste Spiel nach den Ferien ging mit 2:7 gegen Bodelwitz verloren.  Hier konnte sich das erste Mal Neuzugang Hannes Neudeck in die Torschützenliste eintragen. Und auch das Derby gegen Schleiz schenkte man mit 4:2 unnötig her. Gegen den Meister Neustadt fehlten dann mit Carlos Marquardt und Chris Hammerschmidt gleich zwei der wichtigsten Stammkräfte und man verlor hoch mit 18:0. Um vor heimischem Publikum am Platzierungsturnier der F-Junioren-meisterschaft teilnehmen zu können, musste im letzten Saisonspiel mindestens ein Punkt gegen Triptis her. Aber in nach der 3. min sah alles nach einer erneuten Niederlage gegen die Grün-Weißen aus Triptis aus. Doch dann besannen sich die LSV-Spieler auf ihr Stärken und gewannen mit 6:3 dieses wichtige Spiel. Torschützen waren 4x Chris Hammerschmidt und 2x Neuzugang Lio Brünner.

Sieger beim F-Junioren Platzierungsturnier A in Oettersdorf wurde die Mannschaft vom SV Schott Jena. Die Schottianer gewann das Finale knapp mit 1:0 gegen den USV Jena. Dritter wurde die Mannschaft vom Lobeda 77 vor dem SV Jena Zwätzen II. Die weiteren Plätze belegten BW Neustadt II (5. Platz), LSV Oettersdorf (6. Platz) und GW Triptis (7.Platz).

Am Ende eine überraschend gute Saison der LSV F-Junioren. Mit Charlotte Butz, Fabienne Berger, Bob Dietzsch und Jakob Kunstmann verlassen 4 Spieler die F-Junioren in Richtung E-Junioren. Benjamin Läsker hat leider unter der Saison das Fußballspielen aufgehört. Die restlichen 15 Spieler bilden in der kommenden Saison die F1-Junioren des LSV. Ab September gibt es dann beim LSV 49 Oettersdorf auch erstmals noch eine F2-Junioren Mannschaft. Diese wird aus dem Kern der aktuellen G-Junioren bestehen und unter der Leitung von Stephan Karth ebenfalls in der Kreisliga am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Trainerin Janina Geiler setzte in der Saison 20 Spieler ein. Bob Dietzsch bestritt alle 14 Spiele gefolgt von Chris Hammerschmidt und Niclas Hollmann mit je 13 Spielen. Bester Torschütze war Chris Hammerschmidt mit 35 Toren (das war auch Platz 3 der gesamten Liga) gefolgt von Colin Eger mit 6 Toren, Lio Brünner und Bob Dietzsch mit je 2 Treffern sowie Emilia Junker, Hannes Neudeck und Niclas Hollmann mit je 1 Treffer.

von Janina Geiler

 
 
 
 
 
F2 Junioren 2014/2015
Mannschaftsfoto F2-Junioren Saison 2014/2015
ganz hinten: Trainer Stephan Karth
hinten von links: Finn Barthold, Rafael Karth, Johannes Berger, Jeremy Franz, Bastian de Jong, Ferdinand Beier
vorn von links: Alfred Weithaas, Lukas Neupert, Joel Muthreich, Richard Füssel, Jannik Staps
 

 

 

Spielplan - Kreisliga Staffel D - Saison 2014/2015

 

11.09.2014 17:00 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf II   1:5
20.09.2014 10:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - SV Grün-Weiß Tanna   1:7
27.09.2014 09:30 Uhr FSV Grün-Weiß Stadtroda - LSV 49 Oettersdorf II   0:8
25.10.2014 10:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - FSV 1999 Remptendorf o.W.   4:3
01.11.2014 10:00 Uhr SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf II   4:4
08.11.2014 10:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - SV BW Neustadt/Orla   0:3
14.11.2014 16:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - Bodelwitzer SV II   2:1
18.03.2015 16:30 Uhr SV GW Triptis/Mädchen o.W. - LSV 49 Oettersdorf II    0:7
29.11.2014 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - FSV Schleiz   4:0
       
28.04.2015 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - VfR Bad Lobenstein   2:4
13.03.2015 16:00 Uhr SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf II   6:2
21.03.2015 09:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - FSV Grün-Weiß Stadtroda   7:1
18.04.2015 10:00 Uhr FSV 1999 Remptendorf o.W. - LSV 49 Oettersdorf II   3:1
06.05.2015 16:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - SG Rosenthal Blankenstein 14:0
02.05.2015 09:00 Uhr SV BW Neustadt/Orla - LSV 49 Oettersdorf II   3:0
09.05.2015 10:00 Uhr Bodelwitzer SV II - LSV 49 Oettersdorf II   3:4
16.05.2015 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf II - SV GW Triptis/Mädchen o.W. 10:0
29.05.2015 17:00 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf II   2:0

 

Die Abschlusstabelle 2014/2015 finden Sie hier!

 

 

Spielplan - Sparkassen Cup F-Junioren - Saison 2014/2015

 

AR     Freilos

 

1.HR 18.10.2014 10:00 Uhr SV Blau-Weiß Bürgel - LSV 49 Oettersdorf II  1:9
AF 11.04.2015 10:00 Uhr FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf II 3:1

 

 

 

Saisonrückblick 2014/2015

Keiner hätte vor der Saison gedacht, dass die kleinen F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf eine so erfolgreiche Saison spielen werden. Auch wenn am Schluss der Saison noch der 3 Platz knapp verpasst wurde. Begann man die Serie in Bad Lobenstein mit einem souveränen 5:1 Sieg musste man beim 1:7 beim Staffelsieger Grün Weiß Tanna I doch Lehrgeld bezahlen. Doch dann folgte ein Kantersieg gegen Stadtroda und sogar Remptendorf konnte geschlagen werden. In Blankenstein ließ man 2 Punkte beim glücklichen 4:4 gegen Rosenthal liegen. Gegen Neustadt zeigten die kleinen Oettersdorfer großes Kämpferherz, mussten sich aber am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Das Derby gegen Schleiz gewann man dann souverän mit 4:0. Und auch Bodelwitz II wurde 2:1 geschlagen. So war man überraschend nach der Hinrunde auf  dem 3. Tabellenplatz. Die Hallensaison lief eher durchwachsen. Leider schied man bei der Hallenkreismeisterschaft schon in der Vorrunde aus und auch bei den Einladungsturnieren gab es für die kleinen F des LSV nicht viel zu holen.
In die Rückrunde startete man mit einem 7:1 Sieg gegen Stadroda. Doch die folgenden 3 Spiele gegen Remptendorf, Lobenstein und Neustadt verlor man alle nur denkbar knapp. Einen 14:0 Kantersieg gelang dann gegen Blankenstein. Spieler dieses Spieles war Richard Füssel, der allein 7! Tore beisteuerte. Und auch die folgende Partie in Bodelwitz wurde mit 4:3 gewonnen. Abschließend gab es nur noch 1 Pflichtspiel gegen den FSV Schleiz zu bestreiten. Hier hätte ein Punkt gereicht um Platz 3 und damit eine kleine Sensation zu erreichen. Den Oettersdorfer F2-Junioren war es aber an dem Tag nicht vergönnt. Der FSV siegte mit 2:0. Doch mit diesem sehr guten 4. Platz, mit 22 Punkten und 53:35 Toren, haben die Oettersdorfer gezeigt, was für ein großes Potential in ihnen steckt. Und so gehen sie geschlossen mit den Zugängen aus den Bamninis die neue Saison als F1-Junioren an. Viele Erfolg den Jungs und Mädels um Trainer Stephan Karth. Bester Torschütze der Saison war Richard Füssel mit 20 Toren gefolgt von Raphael Karth mit 10 Toren und Johannes Berger mit 8 Toren. Außerdem trafen: Lio Brünner 5x, Niclas Hollmann 4x, Jannik Staps 2x und Jeremy Franz 1x.
Und mit Richard Füssel, Bastian de Jong und Raphael Karth nahmen 3 Spieler an allen Punktspielen teil.
von Janina Geiler

 

 

Bodelwitzer SV II - LSV 49 Oettersdorf II  3:4 (2:2)

Knapper Sieg für Oettersdorf in Bodelwitz

Kreisliga, F-Junioren

Es war ein sehr schönes und sehr spannendes Spiel, das sich den zahlreichen Zuschauern in Bodelwitz bot. Die ersten zehn Minuten ging es munter hin und her. Beide kreierten sehenswerte Torraumszenen, jedoch ohne Erfolg. In der 11. Minute war es dann Johannes Berger, der durch einen schönen Distanzschuss das 0:1 erzielte. Die Führung führte bei den Oettersdorfern zu Nachlässigkeiten im Spiel nach Hinten und es kam prompt zum Ausgleich.  Dadurch wachgerüttelt, stürmten die Gäste wieder nach vorn. Raphael Karth markierte die erneute Führung und schoss nach einer passgenauen Flanke von Richard Füssel das 1:2. Die Oettersdorfer hatten nun mehr vom Spiel und etliche gute Torchancen. Jedoch belohnten sich die Bodelwitzer quasi mit dem Halbzeitpfiff für die gute Mannschaftsleistung mit dem erneuten Ausgleich. Somit ging es mit einem 2:2 in die Pause.

Die zweite Halbzeit dominierten die Oettersdorfer. Jedoch konnte das zunächst nicht in zählbares umgewandelt werden. Erst eine Standardsituation führte zum 2:3. Ein gut getretener Freistoß von Richard Füssel wurde unhaltbar abgefälscht. Das 2:4 erzielte ebenfalls Füssel durch Vorarbeit von Joel Muthreich. Der sichergeglaubte Sieg geriet zum Ende der Partie noch einmal in Gefahr als die Gastgeber zum Anschlusstreffer kamen und eine weitere Torchance nur knapp neben das Oettersdorfer Tor setzen. So endete ein sehr unterhaltsames und spannendes Spiel auf hohem Niveau mit 3:4 für Oettersdorf.

Für Oettersdorf spielten: Konstantin Gräsel, Bastian De Jong, (Ferdinand Baier), Niclas Hollmann, Joel Muthreich, Richard Füssel (Anh Khoa Nguyen), Johannes Berger, Jannik Staps, Raphael Karth.

St. Karth

 

 

SV BW Neustadt/Orla - LSV 49 Oettersdorf II  3:0 (2:0)

Oettersdorfer F II-Junioren Verlieren trotz guter Leistung in Neustadt

Am vergangenen Samstag spielten die Oettersdorfer F II-Junioren gegen die Mannschaft aus Neustadt. Es entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, da beide Seiten mutig nach vorn spielten. Somit gab es zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten. Erst in der 11. Minute konnte sich Blau Weiß durchsetzen und es fiel das erste Tor des Spiels, durch Ramzi. Der gleiche Spieler erhöhte 2 Minuten später auf 2:0. Danach rappelten sich die Oettersdorfer jedoch wieder auf und spielten munter weiter, aber ohne zählbaren Erfolg. Die Chancen wurden zahlreicher so scheiterten Füssel und Karth am Aluminium. Es ging bis zur Halbzeitpause weiterhin rauf und runter, doch keine Mannschaft konnte eine der zahlreichen Chancen zu einem weiteren Treffer nutzen. So gingen beide Mannschaften mit diesem 2:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause legte Neustadt noch einmal nach und erhöhte zum 3:0. Auch die Oettersdorfer gaben nie auf und erspielten sich noch einige Torchancen. Die beste dieser Halbzeit gelang Lio Brünner der einen Distanzschuss von der Mittellinie an den rechten Pfosten setzte. So blieb es bis zum Abpfiff beim Stand von 3:0 für Neustadt. Die Oettersdorfer zeigten eine hervorragende Leistung und großen Kampfgeist gegen einen körperlich und spielerisch überlegenen Gegner.

Für Oettersdorf spielten: Joel Muthreich, Bastian De Jong, (Bruno Kornder), Raphael Karth, (Anh Khoa Nguyen), Richard Füssel, Jeremy Franz, Johannes Berger, (Jannik Staps), Lio Brünner.

St. Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - VfR Bad Lobenstein  2:4 (1:0)

Leider nur eine Halbzeit gezeigt was man kann
Fußball Kreisliga F-Junioren
Die kleinen Oettersdorfer F-Junioren begannen die Partie schwungvoll. Immer wieder gab es gute Chancen nach guter Vorarbeit bzw. durch Richard Füssel. In der 12. Minute eine Flanke von rechts, Rafael Karth steht richtig und köpft zum 1:0 ein. Immer wieder gibt es sehr gute Möglichkeiten , doch der Ball findet den Weg nicht ist VfR-Tor. So geht es mit einer knappen Führung für den LSV in die Pause.
Direkt nach Wiederanpfiff muss der LSV den Ausgleich hinnehmen. Auf der anderen Seite wieder Rafael Karth nach gutem Zuspiel von Richard Füssel. 2:1! Dann noch zwei Chancen für Oettersdorf, doch Füssel scheitert am Pfosten und Karth am VfR-Torwart. Anschließend baut Oettersdorf unverständlicher Weise ab. Die Abwehr steht nicht mehr und innerhalb von 5 Minuten drehen die Bad Lobensteiner die Partie. Nur LSV-Torwart Joel Muthreich war es zu verdanken, dass man "nur" 2:4 verlor.
Oettersdorf spielte mit : Joel Muthreich, Jeremy Franz, Robert Neundorf, Bastian de Jong (Ferdinand Baier), Richard Füssel (Jojo), Johannes Berger, Jannik Staps (Konstantin Gräsel), Rafael Karth
von Janina Geiler

 

 

FSV 1999 Remptendorf o.W. - LSV 49 Oettersdorf II  3:1 (2:0)

Gute Leistung reichte nicht zum Sieg

Das außer Wertung laufende Punktspiel begann mit einer starken Offensive der Gastgeber, die mit zwei unhaltbaren Schüssen schon nach 10 Minuten vorn lagen und Oettersdorf hatte alle Mühe, sich erfolgreich zu wehren. Allmählich ergriffen die Gäste mehr und mehr die Initiative und die Remptendorfer hatten es ihrem Torwart Kelbert zu verdanken, dass nicht der Anschlusstreffer fiel. So blieb es beim Halbzeitstand von 2:0. Oettersdorf schickte nach der Pause vier neue Spieler ins Rennen, die ihre Aufgabe sehr ordentlich machten und dazu

beitrugen, dass Oettersdorf weiter gut mitspielte. Dem wieder sehr fleißigen Richard Füssel gelang 5 Minuten vor dem Spielende, nachdem es vorher schon einige günstige Möglichkeiten gegeben hatte, der verdiente Anschlusstreffer. Die Gäste wollten danach noch mehr, mussten aber kurz vor dem  Spielende die endgültige Spielentscheidung mit dem 1:3 hinnehmen. Trotz der Niederlage muss man alle 12 Spieler für eine gute Gesamtleistung loben.

Oettersdorf: Joel Muthreich, Raphael Karth ( Anh Khoa Nguyen) , Jannik Staps ( Ferdinand Baier), Bastian de Jong (Bruno Kornder), Richard Füssel, Johannes Berger, Jeremy Franz, Alfred Weidhase ( Finn Barthold ).

Dpo.

 

 

POKAL FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf II  3:1 (2:0)

Desolate Schiedsrichterleistung kostet Oettersdorf das Weiterkommen

Die Oettersdorfer um ihren Kapitän Jeremy Franz begannen das Pokalachtelfinale etwas zurückhaltend und gerieten zu Beginn unter Druck, der allerdings von den gut stehenden Verteidigern Muthreich, Nguyen und Franz entschärft werden konnte. Die Gastgeber vom FSV Orlatal kamen zu keinen zwingenden Chancen. So war es dann auch ein Standard, der das erste Tor des Spiels markierte. Ein gut getretener Eckstoß konnte per Direktabnahme durch… zum 1:0 verwandelt werden. Durch eine Unachtsamkeit des Schiedsrichters wurde die beste Aktion der Oettersdorfer unterbrochen. Der Schiedsrichter hatte ein Foul eines Stürmers gepfiffen, welches allerdings das Gegenteil war. Beide Trainer sahen das ähnlich. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einer Farce, bei der die Spieler beider Mannschaften zu Statisten degradiert wurden. Jede Kleinigkeit wurde gepfiffen und es konnte kein geordnetes Spiel zu Stande kommen. Zum 2:0 kam es nach einem wieder umstrittenen Freistoß der Gastgeber, wobei die Verwandlung durch einen Seitfall-zieher von …. durchaus bemerkenswert war. Dies war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte konnte Oettersdorf mehr Druck nach vorn aufbauen und belohnte sich. Die Vorlage lieferte wie so oft Raphael Karth, der mit einem gezielten Zuspiel auf Richard Füssel das 2:1 einleitete. Füssel nahm die Flanke dankend an und schloss mit einem schönen Distanzschuss aus etwa 20 Metern ab. Die folgenden Minuten waren wieder geprägt von vielen überflüssigen Pfiffen seitens des Schiedsrichters. Das führte schlussendlich auch zum letzten Tor dieser Partie. Das 3:1 Markierte erneut … durch einen nicht gerechtfertigten Strafstoß. Der Schiedsrichter wollte ein Handspiel gesehen haben. Doch auch das stellte sich, auch nach Absprache beider Trainer als Fehlentscheidung heraus. Auf der Gegenseite kam es ebenfalls zu strittigen Torraumszenen, die allerdings ohne Ahndung blieben. Das Spiel endete 3:1.

Für Oettersdorf spielten: Bastian De Jong, Raphael Karth, Jannik Staps, Joel Muthreich, Anh Khoa Nguyen, Richard Füssel, Jeremy Franz, Johannes Berger.

St. Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - FSV Grün-Weiß Stadtroda  7:1 (3:0)

Souveräner Sieg trotz widriger Platzbedingungen.

Es war ein hartes Stück Arbeit für alle Beteiligten an diesem Samstagvormittag. Von Beginn an, bot sich den Spielern ein schlechtbespielbarer Untergrund. Dennoch spielten die Oettersdorfer F II-Junioren auch ohne ihren Kapitän Franz und Stammkeeper Muthreich stark auf und setzten die Gäste unter Druck. Schon in der ersten Minute musste der Torhüter von Stad-troda Mika Michna hinter sich fassen. Durch ein gelungenes Doppelpassspiel mit Raphael Karth konnte Johannes Berger das 1:0 erzielen. Während der nun folgenden Minuten bot sich den gut 20 Zuschauern und Fans ein packendes Spiel, das jedoch durch die widrigen Umstände litt. Jannik Staps erhöhte in der 11. Minute zum 2:0. Auch die Stadtrodaer kamen zu guten Chancen, die allerdings durch die starke Abwehrarbeit von Bastian De Jong und Ferdinand Baier vereitelt wurden. Für den Halbzeitstand sorgte Richard Füssel mit dem 3:0.

Die zweite Halbzeit begannen die Gäste mit großem Engagement, was jedoch ohne zählbare Folgen blieb, denn sechs Minuten später war es erneut Füssel, der zum 4:0 traf. Die nächsten zehn Minuten dominierten die Gastgeber in jeder Form und kamen durch einen weiteren Treffer von Füssel zum vorentscheidenden 5:0. Nun bäumten sich die Gäste allerdings noch einmal auf und konnten durch einen gelungenen Angriff den ansonsten fehlerfrei spielenden Oettersdorfer Keeper Konstantin Gräsel überwinden. Das 5:1 für die Gäste schoss Ryan Weber. Die Oettersdorfer ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und spielten weiter druckvoll nach vorn. Dies wurde dann auch mit den Treffern 6 durch Füssel und 7 durch Niclas Hollmann belohnt. Lobend erwähnt werden muss hierbei noch Raphael Karth der zwar kein Tor schoss aber 6 der 7 Treffer vorbereitete.

Für Oettersdorf spielten: Konstantin Gräsel, Raphael Karth, Jannik Staps, Bastian De Jong, Ferdinand Baier, Richard Füssel, Niclas Hollmann, Johannes Berger.

St. Karth

 

 

SV GW Triptis/Mädchen o.W. - LSV 49 Oettersdorf II  0:7 (0:2)

Nach Anlaufschwierigkeiten siegt Oettersdorf in Triptis

Das Nachholspiel aus der Hinrunde fand unter besten Bedingungen und strahlendem Sonnenschein statt. Die Oettersdorfer FII-Junioren fanden in den ersten Minuten gar nicht ins Spiel. Die anfängliche Scheu vor dem etwas ungewohnten Gegner – die Triptiser Mannschaft ist eine reine Mädchen-Mannschaft – legte sich erst nach zehn Minuten. In der 11. Minute setzte sich Raphael Karth mit einer schönen Einzelaktion durch und verwandelte zum 0:1. Die gut stehende Abwehr der Gastgeber bot anfänglich wenige Lücken, dennoch konnte Richard Füssel in der 16. Minute nach guter Vorarbeit von Karth die Führung zum 0:2 ausbauen. Bis zur Halbzeitpause konnte Triptis dieses Ergebnis durch eine starke Mannschaftsleistung halten. In der zweiten Hälfte legten die Oettersdorfer noch einige Schippen drauf und spielten groß auf. 2 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte erneut Raphael Karth zum 0:3. Danach schlug die Stunde von Johannes Berger. Der in der ersten Halbzeit sehr unauffällige Mittelfeldspieler drehte nun richtig auf und erhöhte innerhalb von nur 3 Minuten durch drei Treffer auf 0:6. Die Gastgeber gaben dennoch nicht auf und tauchten zwei, drei Mal gefährlich vor dem Oettersdorfer Tor auf das jedoch von Bastian De Jong sauber gehalten wurde. Die zwingendste  Chance der Gastgeber wurde durch eine Kopfball-Rettungstat von Raphael Karth vereitelt nachdem der Oettersdorfer Keeper schon überwunden war. Den Schlusspunkt setzte erneut Berger, der zum 0:7 traf. 

Für Oettersdorf spielten: Bastian De Jong, Raphael Karth, Jannik Staps, Anh Koah Nguyen, Bruno Kornder, Robin Schmitz, Richard Füssel, Jeremy Franz, Johannes Berger.

St. Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - FSV Schleiz  4:0 (2:0)

Oettersdorf  siegt Zuhause gegen  Schleiz

Ein schönes und spannendes Derby erlebten die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag auf dem Oettersdorfer Hartplatz. Die Oettersdorfer FII Junioren begannen stark und stürmten von der ersten Minute an auf das gegnerische Gehäuse. Richard Füssel war es schließlich, der durch eine gelungene Einzelaktion in der 7. Minute zur 1:0 Führung traf. Nur eine Minute später war es wieder Füssel der eine tolle Kombination mit seinem Sturmpartner Raphael Karth zum 2:0 vollendete. Bis zum Halbzeitpfiff ging es munter hin und her, wobei die Gastgeber einige Großchancen ungenutzt ließen. Auch auf der Gegenseite wurde es teilweise eng aber jedoch nie wirklich zwingend, wofür die gesamte Hintermannschaft um Lio Brünner, Konstantin Gräsel und Bastian De Jong verantwortlich waren. Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete und die Kreisstädter kamen immer besser in die Partie. Jedoch konnte sich Oettersdorf schnell stabilisieren und legte nach. Raphael Karth traf im der 28. Minute zum 3:0. Lobend erwähnt sei der Einsatz von Alfred Weidhase, der als Bambini sogar zu einer Torchance kam. Das finale 4:0 schoss Janik Staps mit dem Schlusspfiff. Oetterdorf festigt damit den dritten Tabellenplatz in ihrer Staffel hinter Tanna I und Neustadt/Orla.

Für Oettersdorf spielten: Joel Muthreich, Raphael Karth, Jannik Staps, Bastian De Jong, Konstantin Gräsel, Lio Brünner, Richard Füssel, Jeremy Franz, Johannes Berger, Alfred Weidhase.

Für Schleiz spielten: Luca Lenzner, Chris Neupert, Maurice Hilbert, Peer Berger, Florian Müller, Iuan, Gashi, Hannes Burkhardt, Leon Temmker.

St. Karth

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - Bodelwitzer SV II  2:1 (2:0)

2:2 wäre sehr gerecht gewesen!!!

Das Auswärtsspiel in Oettersdorf war ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Halbzeit waren die Oettersdorfer deutlich überlegen. Lediglich in den ersten 5 Minuten spielte der Bodelwitzer SV mit und hatte auch die Chance 0:1 in Führung zu gehen. Leon Schmidt schoss allerdings aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Und danach Raphael Karth das 1:0 für Oettersdorf nach einem Fehler in der Bodelwitzer Abwehr, auch danach fande das Spiel nur noch in der Bodelwitzer hälfte statt. Die Oettersdorfer erspielten sich zahlreiche Chancen und nur mit Glück dauerte es bis kurz vor der Halbzeit als Raphael Karth das 2:o für Oettersdorf markierte.
In der zweiten Halbzeit war dann der BSV das bessere Team und Oettersdorf schaffte es nur noch Gelegentlich vors Bodelwitzer Tor. Allerdings hatten Sie auch zwei riesen Chancen um auf 3 und 4 Tore zu erhöhen. Aber auch der BSV hatte zahlreiche 100% Torchancen, eine kurze Zusammenfassung, erst schoss Ben Modzelewski zwei mal am Tor vorbei, dann schoss Lukas Fritzsche zwei mal am Tor vorbei, Tyson Ratajczak und Chantal Steffes scheiterten ebenso allein vorm Tor wie Leon Schmidt. In der 35. Minute schaffte es Leon Schmidt dann endlich nach herrlichem Solo das 2:1 zu erzielen. Auch die Chance zum 2:2 hatte der BSV danach noch. Allerdings war es an diesem tag vorm Tor wie verhext. Insgesamt bleibt festzuhalten das man das Spiel in der ersten Halbzeit verloren hat. In der zweiten Halbzeit zeigten die Bodelwitzer was Sie wirklich können.

Quelle: http://www.bodelwitzersv.de/

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - SV BW Neustadt/Orla  0:3 (0:1)

Sieg in Oettersdorf

Am Samstag Morgen spielte man gegen die zweite Vertretung des LSV Oettersdorf. Auf einem Platz, der den Hausherren mehr lag, da sie hier auch darauf trainieren, als unseren Spielern. Demzufolge gestaltete sich der Spielaufbau unserer Mannschaft schwierig, denn der Ball sprang/rollte meist anders, als man es vorhatte und mußte somit auch in diesem Spiel viel Kampf in die Wagschale werfen. Der Gegner hielt sehr gut dagegen und zeigte, durch 2-3 Spieler auch ansehnlichen Fußball. Unsere Jungs versuchten von der ersten Minute an, ihr Spiel dem Gegener aufzudrängen. Dies gelang, wie schon gesagt - des Platzes wegen, nur in einigen Phasen des Spiels. Dennoch hatte man in diesen Phasen schöne Spielzüge gezeigt und sich noch großartige Torchancen herausgespielt, um den Sieg noch höher ausfallen lassen zu können. Die gesamte Mannschaft zeigte eine gute kämpferische und teilweise auch spielerisch gute Leistung . So konnte man am Ende über die gezeigte Leistung und mit dem Ergebnis zu frieden sein.

Quelle: http://www.bw-fussballer.de/

 

 

LSV 49 Oettersdorf II - SV Grün-Weiß Tanna  1:7 (0:5)

Die Tannaer F-Junioren boten erwartungsgemäß gegen die zweite Vertretung des LSV 49 eine starke Leistung. Ohne Schwachpunkt in der Mannschaft waren sie von Beginn an spielerisch, läuferisch und physisch den Gastgebern überlegen und begannen wie die Feuerwehr. Schon nach 8 Minuten hätte es statt 2:0 schon 3:0 stehen können, aber ein Handstrafstoß ging über den Balken. Zur Halbzeit stand es bereits 5:0 und wenn Torwart Joel Muthreich nicht einige Male tolle Paraden gezeigt hätte, wäre der Pegel Richtung „Zweistellig“ gelaufen. In der 2.Halbzeit konnten sich die Gastgeber etwas besser einstellen. Am kämpferischen Einsatz gab es nichts zu meckern und bis zum Schlusspfiff des aufmerksamen Schiedsrichters Rainer Krauß wehrte sich das Team gegen die ständigen Angriffe der Tannaer und schaffte kurz vor Schluss sogar den Ehrentreffer durch Johannes Berger nach guter Vorarbeit von Richard Füssel. Am Ende hatten die Gäste, deren Torschützen Moritz Degenkolb ( 2 ), Erik Hanke ( 2 ), Oskar Petzold, Lenny Plank und Adrian Eichhorn ( je 1 ) waren, klar die Nase vorn.

Für Oettersdorf , das keine Wechselspieler aufbieten konnte, kamen neben den genannten Spielern noch Raphael Karth, Romy Krieger, Bastian de Jong, Robin Müller und Konstantin Gräsel zum Einsatz und verdienten trotz der hohen Niederlage besonders in der 2.Halbzeit Anerkennung für ihren tapferen Einsatz. Dpo.

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf II  1:5 (1:2)

Der Saisonstart hätte nicht besser für die kleinen Kicker vom LSV 49 Oettersdorf laufen können. Sie erkämpften sich einen ungefährdeten 1:5 Auswärtssieg gegen stark aufspielende Bad Lobensteiner. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfen und jeder Menge Laufleistung auf beiden Seiten, trotz Dauerregens und daraus folgenden schlechten Spielbedingungen. Die Oettersdorfer unter ihrem Kapitän Jeremy Franz agierten jedoch aktiver und kamen zu deutlich mehr Strafraumszenen, welche schließlich mit Eckbällen belohnt wurden. Die gut getretenen Eckstöße von Lio Brünner führten schließlich zu zwei Treffern, die jeweils als Eigentore gezählt wurden. Eine gute Torraumszene genügte den Lobensteinern kurz vor Ende der ersten Halbzeit um auf 1:2 zu verkürzen. Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste und ebenso wie in der vorigen Hälfte, kam es zu weiteren zwei Treffern in das Gehäuse der Lobensteiner. Die gepassten Vorlagen wurden jeweils von der eigenen Abwehr ins Tor gelenkt. Die Lobensteiner gaben jedoch nicht auf und sorgten zum Ende des Spiels für weiter gute Chancen, die der Oettersdorfer Torhüter Joel Muthreich jedoch glänzend parierte. Den Schlusspunkt setzte Raphael Karth, der mit einem Außenrissschlenzer zum 1:5 Endstand einnetzte.

Für Oettersdorf spielten: Jeremy Franz, Joel Muthreich, Raphael Karth, Richard Füssel, Jannik Staps, Johannes Berger, Bastian de Jong, Ferdinand Baier, Niklas Hollmann, Lio Brünner. Stephan Karth

 

 

F-Junioren-Turnier in Tiefengrün - 06.09.2014

Das Tiefengrüner F-Junioren-Turnier war nicht nur von organisatorischem Chaos gekennzeichnet, sondern auch von  Neuerungen, die demnächst auch in Thüringen eingeführt werden sollen: Es gab keine Schiedsrichter , sondern die Spieler mussten alle Entscheidungen mit Hilfe der jeweils beiden Übungsleiter treffen, was zu vielen Meinungsverschiedenheiten und Unklarheiten führten. Glücklicherweise ließen sich die Spieler der 5 angetretenen Mannschaften davon nicht anstecken und die Spiele führten trotz eines Spielplans, der im Verlauf des Turniers mehrmals korrigiert wurde und  lange Pausen zwischen den Spielen brachte, zu einem friedlichen Abschluss. Zur Siegerehrung warteten dann die Spieler auf Urkunden und die begehrten Medaillen vergeblich, denn diese Auszeichnungen werden nicht mehr vorgenommen, da alle Teilnehmer als Sieger pauschal gewürdigt werden. Es gab lediglich die Auszeichnung bester Torwart und bester Spieler und als Trostpflaster für jede Mannschaft immerhin einen Ball. Glücklicherweise wurde der Oettersdorfer Richard Füssel als bester Spieler geehrt, wodurch die Enttäuschung etwas verflog, denn normalerweise hätten die LSV-Kicker einen achtbaren 3.Platz erreicht, was nicht einmal bekanntgegeben wurde. Die sportlichen Ergebnisse der Oettersdorfer, die mit der neugebildeten 2.Mannschaft angetreten waren, lauteten: gegen FC Saaletal I 0:3, - Oberkotzau 3:0, - FC Saaletal II  2:1 und gegen Bayerisches Vogtland 0:0. Zum Einsatz kamen: Joel Muthreich, Raphael Karth, Jannik Staps, Jeremy Franz, Colin  Nacsa, Richard Füssel  ( 4 Tore ), Ferdinand Baier, Bastian de Jong und Johannes Berger (1 Tor). Dpo.

 
 
 
 
 
Mannschaftsfoto F 13/14
Mannschaftsfoto F-Junioren Saison 2013/2014 mit Übungsleiterin Janina Schuldes
 
Hinten von links:
Benedikt Sowada, Carlos Marquardt, Chris Hammerschmidt, Fabienne Berger, Emilia Junker, Romy Krieger, Bob Dietzsch
 
Unten von links:
Benjamin Läsker, Robert Neundorf, Konstantin Gräsel, Robin Müller, Erik Gräfe, Niclas Hollmann, Colin Eger
 
Es fehlen: Robin Schmitz, Till Meyer & Jakob Kunstmann
 
 
Spielplan - Kreisliga Staffel D - Saison 2013/2014

 

06.09.2013 17:00 Uhr SV Grün Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf 10:1
14.09.2013 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein 8:4
20.09.2013 17:30 Uhr Bodelwitzer SV II - LSV 49 Oettersdorf 1:4
28.09.2013 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein 1:1
04.10.2013 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz 3:2
15.10.2013 17:30 Uhr SV Grün-Weiß Triptis - LSV 49 Oettersdorf 3:1
16.11.2013 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla 1:14
       
29.03.2014 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna 1:6
04.04.2014 17:00 Uhr SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf 0:11
13.05.2014 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV II 2:7
07.05.2014 17:00 Uhr VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf 6:7
16.05.2014 17:00 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf 4:2
03.06.2014 17:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Triptis 6:3
30.05.2014 17:00 Uhr SV BW Neustadt/Orla - LSV 49 Oettersdorf 18:0

 

Die Abschlusstabelle 2013/2014 finden Sie hier! 

 

 

Spielplan - Kreispokal F-Junioren - Saison 2013/2014

 

Ausscheidungsrunde

30.08.2013 17:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - FC Carl Zeiss Jena 0:15

 

 

 

Saisonrückblick 2013/2014

Gute erste Saison für F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf im Punktspielbetrieb

Am Ende ein sehr guter 5. Platz in der Kreisliga

Vor der Saison konnte keiner ahnen, dass am Ende ein wirklich guter 5. Platz für die neuformierten F-Junioren des LSV 49 Oettersdorf, zu buche stehen wird. Außer Bob Dietzsch hatte keiner der insgesamt 20 Spieler Punktspielerfahrung. Und die Saison begann mit einem Knaller. Hatte man zur Saisoneröffnung gleich den FC Carl-Zeiss Jena zum Pokalspiel zu Gast. Dies ging erwartungsgemäß 15:0 verloren.  Eine Woche später ging es dann zum ersten Punktspiel nach Tanna. Hier wurde schon am ersten Spieltag die körperliche Unterlegenheit der ein Jahr jüngeren Oettersdorfer sichtbar. Das Spiel gewann Tanna mit 10:1.  Den Ehrentreffer für den LSV erzielte Chris Hammerschmidt. Doch am 2. Spieltag war Rosenthal Blankenstein zu Gast und es konnte der erste Saisonsieg (8:4) eingefahren werden. 5x Hammerschmidt, 2x Eger und 1x Hollmann waren die Torschützen. Bei regnerischem Wetter war man dann in Bodelwitz zu Gast. Trotz eines 0:1 Rückstandes zur Halbzeit, konnte man das Spiel am Ende 4:1 für sich entscheiden. Gegen einen starken VfR Bad Lobenstein gab es dann beim 1:1 auch einen Punktgewinn. Das 1:0 von Hammerschmidt brachte man nicht über die Zeit. Das wohl beste Spiel der Saison machen die Oettersdorfer F-Junioren im Derby gegen Schleiz. Man konnte 3:2 gegen den Lokalrivalen aus der Kreisstadt siegen. Am Ende waren doch alle Oettersdorfer Spieler und Anhänger überrasch, wie deutlich Oettersdorf das Spiel dominierte. Waren doch die Schleizer als klarer Favorit angereist. Besonders die Abwehr mit Manndecker Niclas Hollmann, der an diesem Tag den Schleizer Torjäger Bauch komplett abmeldete, war Garant für den Sieg. Chris Hammerschmidt war es an diesem Tag, der alle 3 Tore für den LSV erzielte. In Triptis gab es dann eine unnötige 3:1 Niederlage genauso wie gegen den Staffelsieger Neustadt (1:14). Wobei zu erwähnen ist, das die Oettesdorfer das einzigste Tor gegen Neustadt in der Hinrunde erzielte.

Die Hallensaison begann mit der Kreismeisterschaft in Bad Lobenstein. Leider hatte man hier nur wegen des schlechteren Torverhältnisses das Nachsehen und verpasste hinter Tanna uns Schleiz die Finalrunde. Und genauso, wie die Hallenserie begann verlief sie. Die F-Junioren des LSV bestreitenden insgesamt 6 Turniere auf Hallenboden. Und bei jedem verpasste man die Medaillenränge denkbar knapp.

Die Rückrunde startete die Oettersdorfer mit einem sehr guten Spiel gegen die Favorisierten Tannaer. Leider wurde man hier unter Wert geschlagen und musste eine 1:6 Niederlage hinnehmen, da das Zielwasser an diesem Tag bei den LSV-Stürmern fehlte. Das Rückrundenspiel gegen Blankenstein gewann man überlegen mit 11:0. Chris Hammerschmidt erzielte an diesem Tag 8 Tore! Des Weiteren traf Colin Eger, Emilia Junker und Bob Dietzsch je 1x. Das spannendste Spiel der Saison lieferte dann die Mannschaft gegen den VfR Bad Lobenstein ab. Zur Halbzeit stand es 3:4 für Bad Lobenstein, am Ende 7:6 für Oettersdorf. Wahnsinn wie spannend es die Kicker des LSV an diesem Tag machten.

Danach machte die F-Junioren-Liga vier Wochen Osterpause und die Oettesdorfer F-Junioren waren völlig aus dem Tritt. Das erste Spiel nach den Ferien ging mit 2:7 gegen Bodelwitz verloren.  Hier konnte sich das erste Mal Neuzugang Hannes Neudeck in die Torschützenliste eintragen. Und auch das Derby gegen Schleiz schenkte man mit 4:2 unnötig her. Gegen den Meister Neustadt fehlten dann mit Carlos Marquardt und Chris Hammerschmidt gleich zwei der wichtigsten Stammkräfte und man verlor hoch mit 18:0. Um vor heimischem Publikum am Platzierungsturnier der F-Junioren-meisterschaft teilnehmen zu können, musste im letzten Saisonspiel mindestens ein Punkt gegen Triptis her. Aber in nach der 3. min sah alles nach einer erneuten Niederlage gegen die Grün-Weißen aus Triptis aus. Doch dann besannen sich die LSV-Spieler auf ihr Stärken und gewannen mit 6:3 dieses wichtige Spiel. Torschützen waren 4x Chris Hammerschmidt und 2x Neuzugang Lio Brünner.

Sieger beim F-Junioren Platzierungsturnier A in Oettersdorf wurde die Mannschaft vom SV Schott Jena. Die Schottianer gewann das Finale knapp mit 1:0 gegen den USV Jena. Dritter wurde die Mannschaft vom Lobeda 77 vor dem SV Jena Zwätzen II. Die weiteren Plätze belegten BW Neustadt II (5. Platz), LSV Oettersdorf (6. Platz) und GW Triptis (7.Platz).

Am Ende eine überraschend gute Saison der LSV F-Junioren. Mit Charlotte Butz, Fabienne Berger, Bob Dietzsch und Jakob Kunstmann verlassen 4 Spieler die F-Junioren in Richtung E-Junioren. Benjamin Läsker hat leider unter der Saison das Fußballspielen aufgehört. Die restlichen 15 Spieler bilden in der kommenden Saison die F1-Junioren des LSV. Ab September gibt es dann beim LSV 49 Oettersdorf auch erstmals noch eine F2-Junioren Mannschaft. Diese wird aus dem Kern der aktuellen G-Junioren bestehen und unter der Leitung von Stephan Karth ebenfalls in der Kreisliga am Punktspielbetrieb teilnehmen.

Trainerin Janina Geiler setzte in der Saison 20 Spieler ein. Bob Dietzsch bestritt alle 14 Spiele gefolgt von Chris Hammerschmidt und Niclas Hollmann mit je 13 Spielen. Bester Torschütze war Chris Hammerschmidt mit 35 Toren (das war auch Platz 3 der gesamten Liga) gefolgt von Colin Eger mit 6 Toren, Lio Brünner und Bob Dietzsch mit je 2 Treffern sowie Emilia Junker, Hannes Neudeck und Niclas Hollmann mit je 1 Treffer.

von Janina Geiler

 

 

Platzierungsturnier A in Oettersdorf - 15.06.2014

Platzierungsturnier F 2014
Sieger beim F Junioren Platzierungsturnier A in Oettersdorf wurde die Mannschaft vom SV Schott Jena. Die Schottianer gewann das Finale knapp mit 1:0 gegen den USV Jena. Das goldene Tor schoß Leon Seifert (Schott Jena). Dritter Platz wurde die Mannschaft vom Lobeda 77 vor dem SV Jena Zwätzen II. Die weiteren Plätze belegten BW Neustadt II (5. Platz), LSV Oettersdorf (6. Platz) und GW Triptis (7.Platz). Der KFA Jena Saale Orla bedankt sich recht herzlich beim Veranstalter dem LSV 49 Oettersdorf. Schiedsrichter des Turnieres waren die beiden Sportfreunde Jan Steinmark und Thomas Berger.

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Triptis  6:3 (2:2)

Versöhnlicher Saisonabschluß
F-Junioren Kreisliga
Verlohr man das Hinspiel doch sehr unglücklich, wollte man es dieses Mal besser machen. Es stand viel auf dem Spiel für die LSV F-Junioren. Man brauchte mindestens einen Punkt um am 15.06. vor heimischem Puplikum am Platzierungsturnier teilnehmen zu dürfen. Aber in nach der 3. min sah alles nach einer erneuten Niederlage gegen die Grün-Weißen aus Triptis aus.
Justin Götze schoß aufs LSV-Tor und Erik Gräfe mit einem riesen Schnitzer, 0:1! Danach ging es lange hin und her aber es kam nichts zählbares heraus. In der 15. & 16. min erlöste dann aber Chris Hammerschmidt mit einem Doppelschlag den LSV. Doch mit dem Pausenpfiff musste der Ausgleich erneut durch den Triptiser Götze hingenommen werden. Nach der Halbzeit zeigten sich die Oettersdorfer F-Junioren dann wieder von ihrer besseren Seite. In der 23. min bekam Chris Hammerschmidt ein bilderbuchmäßiges Zuspiel von Konstantin Gräsel und dieser schoß überlegt zur erneuten Führung ein. 3 min. später war es dann Lio Brünner, der sich auf rechts durchsetzte und mit einem straffen Schuß die Führung auf 4:2 ausbaute. Lio war es dann auch, der ein gutes Zuspiel von Emilia Junker bekam und 2 Triptiser stehen lies und das 5:2 erzielte. Dann gab es 2 riesen Chancen von Triptis. Doch Erik Gräfe besann sich auf seine Stärken und parrierte glänzend. Den Schlußpunkt im Oettersdorfer Torreigen setzte dann nocheinmal Chris Hammerschmidt, der in der 34. min sein 35. Saisontor erzielte. Danach wechselte der LSV kräftig aus und brachte alle 4 Auswechselspieler, damit diese noch weitere Spielerfahrung sammeln konnten. Doch leider stimmte in der 36. min die Abstimmung bei den Oettersdorfern nicht und Justin Götze stellte mit seinem 3. Treffer in dieser Partie den 6:3 Endstand her.
Es war eine schwere Saison für die jungen Oettersdorfer Kicker, die sich aber durch dieses Spiel mit einem sehr guten 5. Platz der Kreisliga belohnten. Nun heißt es nocheinmal höchste Konzentration beim Platzierungsturnier am 15.06. auf heimischem Rasen. Ein Lob an alle 19 Spielerinnen und Spieler für diese gute erste Saison im Spielbetrieb des KFA.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Bob Dietzsch, Niclas Hollmann (Romy Krieger), Konstantin Gräsel, Chris Hammerschmidt, Emilia Junker (Carlos Marquardt), Colin Eger (Robin Schmitz), Lio Brünner (Robin Müller)
von Janina Geiler

 

 

LSV 49 Oettersdorf - Bodelwitzer SV  2:7 (1:3)

Verdienter Sieg für Bodelwitz
Kreisliga F-Junioren
Die Oettersdorfer Manschaft von Janina Geiler hatte erneut riesen Probleme ins Spiel zu finden.
Der Bodelwitzer SV war in allem gedankenschneller. Sie hatten allerdings mit Nick Höfer und Anthony Gruner auch 2 Spieler aus ihrer ersten Manschaft mit nach Oettesdorf gebracht. Deren größere Erfahrung merkte man spührbar. Und ehe man sich versah stand es schon in der 6. min 0:1. Chris Hammerschmidt erziehlte in der 10. min durch eine schöne Einzelleistung den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1. Leider verletzte er sich bei er Aktion und konnte nicht mehr sein gesamtes Potential abrufen. Bis zur Halbzeit erhöhte Bodelwitz die Führung noch auf 1:3. Nach der Halbzeit ging es weiter nur in Richtung Oettersdorfer Tor. 4x traf noch Nick Höfer für Bodelwitz. Doch durch Oettersdorfs Neuzugang Hannes Neudeck konnten die jungen Kicker des LSV 49 Oettersdorf das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. Am Ende ein verdienter 7:2 Erfolg von Bodelwitz. Man merkte deutlich, dass Sie mit den Spieler aus der ersten Manschaft deutlich erfahrenere Spieler auf dem Platz hatten.
Für das kommende Punktspiel beim Ortsnachbarn in Schleiz müssen sich die Oettersdorfer nocheinmal deutlich strecken um etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Carlos Marquardt, Romy Krieger (Hannes Neudeck), Niclas Hollmann (Benedikt Sowada), Bob Dietzsch, Emilia Junker (Charlotte Butz), Chris Hammerschmidt und Konstantin Gräsel
von Janina Geiler

 

 

VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf  6:7 (4:3)

Ein Spiel der vielen Tore

Kreisliga F-Junioren
Das Spiel begann von beiden sehr druckvoll. Oettersdorf kam aber besser ins Spiel und konnte in der 2. min nach gutem Zuspiel von Chris Hammerschmidt durch Colin Eger in Führung gehen. Die Führung baute dann Chris Hammerschmidt direkt in der 3. min selbst aus. Leider konnte Bad Lobenstein in der 6. & 9. Minute den Ausgleich erzielen. Chris Hammerschmidt erzielte durch einen sehenswerten Fernschuss in der 12. min die erneute Führung zum 3:2. Bis zur Halbzeit waren die Bad Lobensteiner dann noch zwei Mal erfolgreich und gingen mit einer 4:3 Pausenführung in die Halbzeit. Trainerin Janina Schuldes stellte in der Halbzeit Ihre Mannschaft mehrfach um. Mit Konstantin Gräsel kam für Hannes Neudeck, der sein erstes Spiel machte, in die Oettersdorfer Abwehr etwas mehr stabilität. Erneut war es Chris Hammerschmidt, der direkt nach Wiederanpfiff in der 21. min den Ausgleich zum 4:4 erzielte. Colin Eger traf keine 2 min später durch eine schöne Einzelleistung zum 5:4 für Oettersdorf. Und wiederum Chris Hammerschmidt konnte in der 26. min die Führung auf 6:4 ausbauen. Aber leider konnten diese beiden Tore keine Stabilität in das Oettersdorfer Spiel bringen. Libero Carlos Marquardt, die Verteidiger Niclas Hollmann und Bob Dietzsch sowie Torwart Erik Gräfe waren kaum wiederzuerkennen an diesem Tag. Erneut zwei riesen Schnitzer und es stand 6:6. Die mitgereisten Eltern der Oettersdorfer konnten es kaum glauben. Doch in der 37. min. griff sich Emilia Junker nocheinmal ein Herz und eroberte sich am eigenen Strafraum den Ball, führte ihn bis in die gegnerische Hälfte und spielte bilderbuchmäßig Colin Eger an. Dieser verwandelte in der Manier eines Schlitzohres. Der Torjubel war groß. Doch es waren immer noch 3 min zu spielen. Oettersdorf wechselte noch zweimal aus. Mit Robin Müller und Jakob Kunstmann kamen frische Spieler. Vereint brachte man den sehr glücklichen Sieg über die Zeit.
Die lange Ferienpause hat den Oettersdorfer F-Junioren nicht gut getan. Sie hatten besonders in der Abwehr ihre liebe Mühe. Zum Glück war die Offensive an dem Tag auf dem Posten. Um das gesteckte Saisonziel, einen Platz in der oberen Tabellenhälfte, zu erreichen, muss wieder hart gearbeitet werden. Am kommenden Dienstag um 17 Uhr empfängt der LSV 49 Oettersdorf den Bodelwitzer SV auf eigenem Platz.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Carlos Marquardt, Niclas Hollmann (Robin Müller), Bob Dietzsch, Emilia Junker, Chris Hammerschmidt, Colin Eger (Jakob Kunstmann) und Hannes Neudeck (Konstantin Gräsel)
von Janina Geiler

 

 

SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf  0:11 (0:7)

Kantersieg gegen Blankenstein
F-Junioren Kreisliga
Bereits von der ersten Minute an, stürmten die Oettersdorfer auf das Tor der Rosenthaler und waren in der 1. und 6. min durch Chris Hammerschmidt erfolgreich. Eine Minute später konnte Emilia Junker ihre an diesem Tag sehr gute Leistung mit dem 0:3 krönen. Colin Eger war es dann mit einer guten Einzelleistung, der in der 14. min das 0:4 erzielte. Und auch Verteitiger Bob Dietzsch konnte sich in den Kreis der Torschützen einreihen und schoß in der 17. min zum 0:5 ein. Bis zur Halbzeit schraubte dann Chris Hammerschmidt das Ergebnis auf 0:7 hoch.
Zur Halbzeit wechselten dann die Oettersdorfer auch ihre Ersatzspieler Robin Müller und Jakob Kunstmann ein. Damit diese weitere Spielerfahrung sammeln können. Es war aber weiter immer nur ein Spiel auf ein Tor, auf das der Blankensteiner. Chris Hammerschmidt erziehlte dann in der 24', 26', 28' und 29 min noch 4 weitere Tore und stellte den Enstand von 0:11 her. Danach durfe auch der Oettersdorfer Torjäger vom Platz und Robin Schmitz kam zu seinem ersten Einsatz. Blankenstein konnte sich bei Ihrem guten Torwart Nils Hoffmann bedanken, dass dann kein weiters Tor mehr fiel.
Es war ein sehr einseitiges Spiel, aber man muss den jungen Blankensteiner Spielern ein Kompliment machen, denn sie gaben über die gesamte Spielzeit nicht auf und zeigten immer wieder Mut und versuchten nach vorne zu spielen. Auf die Oettersdorfer warten in den nächsten Spielen sicher wesentlich stärkere Gegner.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Carlos Marquardt, Bob Dietzsch (21. Robin Müller), Niclas Hollmann, Konstantin Gräsel (21. Jakob Kunstmann), Chris Hammerschmidt (29. Robin Schmitz), Colin Eger, Emilia Junker
Janina Schuldes

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna  1:6 (0:5)

Unter Wert geschlagen!
Kreisliga F-Junioren
Am Ende ein verdienter Sieg für Tanna aber für Oettersdorf war einfach mehr drin. Auch wenn kurz vor Spiel Stammtorhüter Erik Gräfe krankheitsbedingt nicht spielen konnte, hätten die Oettersdorfer F-Jun. das Ergebnis angenehmer gestalten können. Die erste Chance im Spiel hatten die Oettersdorfer in der 1. min. Doch Chris Hammerschmidt verpasste das Tor nur um Zentimeter. Tanna konnte im Gegenzug 2 Tore erzielen bevor die Oettersdorfer Hintermanschaft überhaupt im Spiel war. Bis zur Halbzeit das gleiche Bild. Oettersdorf hatte mehrere Torchancen durch Colin Eger und Chris Hammerschmidt doch getroffen haben die Tannaer im Gegenzug. So stand es zur Halbzeit 0:5. Nach der Halbzeit wurde die Abwehr des LSV konstanter und lies nur noch 1 Gegentreffer zu. Alle anderen Schüssen aufs Oettersdorfer Tor waren sichere Beute von Ersatztorhüter Bob Dietzsch oder gingen daneben. Auf der anderen Seite stürmte Chris Hammerschmidt immer und immer wieder an. Aber ihm fehlte an diesem Tag das Glück. Entweder traf er daneben oder die gut haltende Torfrau der Tannaer hielt die Bälle. Doch dann endlich, in der 37. min landet der Ball wenigstens einmal im Netz der Tannaer. Chris Hammerschmidt traf verdient zum 1:6.Am Ende musste man sagen, dass mit einer besseren Chancenverwertung ein wesentlich versöhnlicheres Ergebnis möglich gewesen wäre. Am kommenden Freitag geht es dann nach Blankenstein. Hier müssen die Chancen besser verwertet werden.
Oettersdorf spielte mit: Bob Dietzsch, Romy Krieger (32. Jakob Kunstmann), Carlos Marquardt, Niclas Hollmann, Emilia Junker, Chris Hammerschmidt, Colin Eger (34. Benedikt Sowada), Konstantin Gräsel
Janina Schuldes
 

 

Vorbereitungsspiel FFC Gera - LSV 49 Oettersdorf  3:9 (1:4)

Zum ersten Vorbereitungsspiel fuhren die F-Junioren aus Oettersdorf zum Kreisoberligisten vom FFC Gera. Bereits in der 2. Minute konnte Colin Eger das 0:1 erziehlen. In der 8., 9. und 12. Minute konnte Chris Hammerschmidt die Führung auf 0:4 erhöhen. Doch die Hintermannschaft der Oettersdorfer war in der 19. min zu weit aufgerück und musste den 1:4 Anschlußtreffer durch Nele Pleininger hinnehmen.
Gleich nach der Halbzeit, in der 22. Minute hatte Niclas Hollmann erneut das Nachsehen gegen die technisch sehr gute Nele Pleininger und die Geraer kamen mit 2:4 heran. Aber dann besonnen sich die LSV-F-Junioren wieder auf ihre Stärken und spielten wieder offensiver. Chris Hammerschmidt erziehlte zwei Tore (23', 26') und konnte die Führung nochmals auf 2:6 ausbauen. Dann ein Fernschuß von Nele Pleininger und LSV-Torwart Erik Gräfe mit einem Black-out: 3:6! Zum Abschluß konnte Chris Hammerschmidt noch drei Mal treffen (31.' 37' & 40') und stellte so den Endstand von 3:9 her.
Am Ende muss man feststellen, dass gegen die körperlich überlegenen Mädchen der FFC die LSV-Kicker in der Offensive ihr ganzes Können zeigten, jedoch wurden auch die Probleme in der Deffensive sichtbar. Die gute mannschaftliche Gesamtleistung war Garant für diesen Sieg.
Janina Schuldes

 

 

LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla  1:14 (1:6)

Kreisliga F-Junioren
Neustadt bekommt erstes Gegentor der Saison
Im letzten Punktspiel der Hinrunde empfingen die Oettersdorfer den ungeschlagenden Tabellenführer aus Neustadt. Es war aber nicht nur ein Spiel auf ein Tor! Aber machte der Tabellenführer von Anfang an klar, dass sie auch dieses Spiel für sich entscheiden wollten. Die Spielerinnen und Spieler des LSV kämpften und gaben alles was ging. So konnte in der 5. Minute sogar das 1:2 durch Chris Hammerschmidt erziehlt werden. Dies war auch gleichzeitig der erste Gegentreffer der Saision, den die Neustädter hinnehmen mussten.
Bis zur Halbzeit konnte der Spitzenreiter seine Führung aber noch auf 1:6 ausbauen. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Neustadt griff pausenlos an. Allerdings kam auch Oettersdorf noch zu guten Torchancen, die aber Chris Hammerschmidt und Colin Eger vergaben. Bis zum Ende konnten die Orlastädter das Ergebnis auf 1:14 ausbauen. Nur mehrere Spitzenparaden vom Oettersdorfer Torwart Erik Gräfe verhinderten eine noch höhere Niederlage.
Am 8.12. beginnt dann mit der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Bad Lobenstein die Hallensaison der F-Junioren.
Janina Schuldes

 

 

SV Grün-Weiß Triptis - LSV 49 Oettersdorf  3:1 (1:1)

F-Junioren Kreisliga

Ein Spiel der vergebenen Torchancen

Nachdem das angesetzte Punktspiel am Freitag wegen starken Regens ausfallen musste, wurde die Partie unter der Woche nachgeholt. Aber als man nach dem Spiel in die Gesichter der Oettersdorfer Spieler schaute sah man nur Unverständnis. War man doch die mit Abstand bessere Mannschaft. Doch am Ende hieß der Sieger Grün Weiß Triptis. Die Oettersdorfer waren über das gesamte Spiel überlegen. Torchancen von Emilia Junker, Colin Eger und Chris Hammerschmidt wurden reihenweise vergeben. Triptis hatte in der 1. Hälfte eine einzige Torchance in der 11. Minute und nutzten diese durch Jonas Wahl zum 1:0. Chris Hammerschmidt konnte in der 16. Min den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Oettersdorf rannte an und hatte durch Emilia Junker die beste Chance zur 1:2 Führung. Doch diese vergab alleinstehend vorm Tor. Im Gegenzug erzielte Triptis in der 23. Min das 2:1 durch Colin Könitzer. Nun warf Oettersdorf alles nach vorn und musste in der 40. Min noch das 3:1 durch einen Konter hinnehmen.
Die Oettersdorfer müssen dringend an ihrer Chancenverwertung arbeiten, damit die nächsten Spiele wieder gewonnen werden können.
Janina Schuldes

 

 

LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz  3:2 (2:0)

F-Junioren Kreisliga

Derbysieg

Am Ende waren doch alle Oettersdorfer Spieler und Anhänger überrasch, wie deutlich Oettersdorf das Spiel dominierte. Waren doch die Schleizer als klarer Favorit angereist. Doch schon die ersten Minuten zeigten, dass die Abwehrspieler der Oettersdorfer agieler und sicherer waren als ihre Kontrahenten aus der Kreisstadt. Besonders die Abwehr mit Manndecker Niclas Hollmann, der an diesem Tag den Schleizer Torjäger Bauch komplett abmeldete, waren Garant für den Sieg. Chris Hammerschmidt war es an diesem Tag, der alle 3 Tore für den LSV erziehlte. Das erste in der 13. min nach gutem Zuspiel von Carlos Marquardt und die beiden anderen in der 16. und 25. min durch gute Einzelleistungen. Nach einigen Auswechslungen auf beiden Seiten kam das Spiel dann etwas ins stocken und Schleiz konnte in der 37. & 39. min durch Gottsmann und Barthold auf 3:2 verkürzen.
Am Ende gingen die Oettersdorf F-Junioren als der verdiente Sieger vom Platz. Es war eine geschlossene sehr gute Mannschaftsleistung, die der Garant für diesen Erfolg war.
Janina Schuldes

 

 

LSV 49 Oettersdorf - VfR Bad Lobenstein 1:1 (0:0)

F-Junioren Kreisliga

Erik Gräfe hält Punkt für LSV fest
Schon von den ersten Minuten an merkte man klar, dass die Oettersdorfer das Spiel gewinnen wollten. Doch den Oettersdorfer Stürmern fehlte an diesem Tag das Zielwasser. Sowohl Colin Eger als auch Chris Hammerschmidt scheiderten immer wieder vorm Lobensteiner Tor. Auch die Gäste hatten in Halbzeit 1 einige Chancen. Aber wussten diese ebenfalls nicht zu verwerten. So ging es mit 0:0 in die Kabine.
Kurz nach Wiederanpfiff (22. min) traf Chris Hammerschmidt zum verdienten 1:0 für den LSV. Doch wer dachte, der Bann sei nun gebrochen, lag falsch. Es begann ein von beiden Seiten offen geführten Spiel. Oettersdorf griff mit Mann und Maus an und musste nach einem Konter der Bad Lobensteiner in der 35. min. den Gegentreffer durch Fabrice Bornmann zum 1:1 hinnehmen. Und nur dem, an diesem Tag überragend haltenden, Erik Gräfe war es zu verdanken, dass am Ende ein Punkt auf dem Konto des LSV gutgeschrieben werden konnte. Am Freitag um 17 Uhr kommt es nun zum Derby gegen Schleiz. Dann heißt es die Torchancen besser zu verwerten um auch gegen die Kreisstätter etwas zählbares verbuchen zu können.
Janina Schuldes

 

 

Bodelwitzer SV II - LSV 49 Oettersdorf 1:4 (1:0)

F-Junioren Kreisliga

Lange Zeit im Rückstand aber doch noch verdient gewonnen
Die Oettersdorfer F-Junioren hatten sich für Bodelwitz viel vorgenommen. Und auch von beginn an war klar, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollen. Doch Torjäger Hammerschmidt fehlte lange Zeit das Zielwasser. Dann in der 11. Minute die Ernüchterung: Bodelwitz trifft nach Konter durch Räsche zur 1:0 Führung für Bodelwitz. Bis zur Halbzeit stürmten die Oettersdorfer pausenlos an. Aber es kam nicht zählbares dabei raus.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Nun konnte aber Chris Hammerschmidt mit 2 Toren (22. & 24. min) die Führung zum 2:1 für den LSV erzielen. Doch nur 2 Minuten später gab es Hand-Neunmeter für Bodelwitz. Doch Bodelwitz traf zum Glück nur übers Tor. In der 30. min dann Hand-Neunmeter auf der anderen Seite für Oetterdorf. Bob Dietzsch nahm sich den Ball und traf zum verdienten 3:1 mit einem souverän verwandelten Strafstoß. Dem an diesem Tag sehr viel laufenden Chris Hammerschmidt gehörte dann der letzte Treffer zum 4:1.

Ein verdienter Sieg für die jungen Oettersdorfer, die ihre Trainerin inkl. den mitgereisten Fans lange in Atem hielten dann aber doch auch in der Höhe verdient gewannen. Am kommenden Samstag wartet mit Lobenstein ein stärkerer Gegner auf die Oettersdorfer.

Janina Schuldes

 

 
 

LSV 49 Oettersdorf - SG Rosenthal Blankenstein  8:4 (4:2)

F-Junioren Kreisliga

Erster Sieg!

Es waren erst 8 Minuten gespielt und schon stand es 3:0 für Oettersdorf. Nach Toren von Hammerschmidt, Eger und Hollmann war die Abwehr aber etwas unaufmerksam und Blankenstein konnte auf 3:1 verkürzen. In der 13. min. traf abermals Eger und stellte den alten Abstand wieder her. Die Oetterdorfer stürmten pausenlos auf das Blankensteiner Tor. Doch kurz vor der Pause musste noch ein Treffer zum 4:2 hingenommen werden.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Oettersdorf stürmte und stürmte. Chris Hammerschmidt konnte mit weiteren 4 Toren seine sehr gute Leistung an diesem Tag krönen. Leider fingen sich die Oettersdorfer noch 2 Konter ein. So stand es am Ende verdient 8:4. Mit diesem ersten Sieg und dem dazugewonnenen Selbstvertrauen geht es am kommenden Freitag nach Bodelwitz.
Janina Schuldes

 

 

SV Grün-Weiß Tanna - LSV 49 Oettersdorf  10:1 (6:1)

F-Junioren Kreisliga

Tanna war eine Nummer zu groß

Die jungen Kicker vom LSV 49 Oettersdorf hatten sich für ihr erstes Punktspiel gegen Tanna viel vorgenommen. Doch kaum war das Spiel 3 Minuten alt stand es schon 1:0 für Tanna.Weitere Treffer vom überagenden Tannaer Noel Wachter machten schnell klar, dass die Oettersdorfer heute auf Schadensbegrenzung spielen müssen. In der 17. Minute konnte sich Chris Hammerschmidt durchsetzen und zum zwischenzeitlichen 5:1 verkürzen.
Zur Halbzeit konnte Tanna mit dem  6:1 den alten Abstand wieder herstellen.
 Zu beginn der 2. Halbzeit machte es sich dann bemerkbar, dass mit Niclas Hollmann, Emilia Junker und Robert Neundorf 3 Stammkräfte schmerzlich vermisst wurden. Einen sehr guten Einsatz und großen kämpferischen Willen zeigte an diesem Tag Konstantin Gräsel. Ersatzkeeper Robin Müller der zum 2. Durchgang eingewechselt wurde hielt was gehalten werden konnte, aber das 10:1 war nicht zu verhindern. Nun geht es am Samstag gegen die Blankensteiner F-Junioren eine klare Steigerung zu zeigen.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe (21. min Robin Müller), Bob Dietzsch, Benedikt Sowada (21. min Romy Krieger), Carlos Marquard, Fabienne Berger, Konstantin Gräsel, Colin Eger (30. Bejamin Läsker), Chris Hammerschmidt
Janina Schuldes

 

 

LSV Oettersdorf – FC Carl-Zeiss Jena I  0:15 (0:5) 

F-Junioren Kreispokal
Gekämpft aber trotzdem viel Lehrgeld bezahlt!
Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison gab es für die neuformierten LSV F-Junioren eine schwere Pokalhürde gegen den FC Carl-Zeiss Jena. Von der ersten Minute an merkte man, dass die Jungs aus Jena ein Jahr älter sind! Sowohl körperlich als auch spielerisch waren sie den Mädels und Jungs vom LSV Oettersdorf weit überlegen. Trotzdem kämpften die jungen Oettersdorfer um jeden Ball. Bereits nach 7 Minuten stand es 2:0 für die Jenaer. In der 9. Minute die erste und einzige Chance in Halbzeit 1 durch Chris Hammerschmidt. Dieser setzte sich gut an der Mittellinie durch und wurde dann aber am Trikot festgehalten und wurde so am Torschuss gehindert. In der 14. Minute kam mit Fabienne Berger frischer Wind in die LSV Mannschaft. Sie wirbelte viel aber leider kam nichts Zählbares heraus. Mit einem 0:5 ging es dann in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild. Jena stürmte pausenlos an und die Oettersdorfer Verteidigung um Libero Bob Dietzsch versuchte alles. So manche Glanzparade von Erik Gräfe verhinderte eine noch höhere Niederlage. Dann der Schock. In der 30. Minute wird Chris Hammerschmidt an der Mittellinie hart gefoult und musste ausgewechselt werden. Nun liesen auch noch die Kräfte nach. Und es fiel ein Gegentor nach dem anderen. Beim Endstand von 0:15 pfiff dann Schiedsrichter Alexander Dietzel ab.
Den jungen Oettersdorfern bleiben nun nur wenige Tage bis zum Start in die Punktspielsaison. Dieser ist am 06.September um 17 Uhr gegen die F-Junioren von Grün-Weiß Tanna.
Oettersdorf spielte mit: Erik Gräfe, Emilia Junker, Bob Dietzsch, Colin Eger (24. Robert Neundorf), Chris Hammerschmidt (31. Benedikt Sowada), Niclas Hollmann, Konstantin Gräsel (14. Fabienne Berger), Carlos Marquardt (28. Romy Krieger)
Janina Schuldes
 

 

 
Spielplan - Platzierungsrunde Staffel B - Saison 2012/2013

Bitte beachten: Die F-Junioren spielen in dieser Saison außer Wertung!

 

19.04.2013  17:00 Uhr  LSV 49 Oettersdorf - TSV 1898 Oppurg o.W.  5:0
23.04.2013 18:00 Uhr FSV 1999 Remptendorf - LSV 49 Oettersdorf 0:0
27.04.2013 09:30 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II 7:0
03.05.2013 17:00 Uhr Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf 0:0
11.05.2013 10:00 Uhr LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna 6:2
05.06.2013 17:00 Uhr FV Bad Klosterlausnitz - LSV 49 Oettersdorf 0:1
29.05.2013 17:00 Uhr SV Hermsdorf - LSV 49 Oettersdorf 2:0
Ausfall   LSV 49 Oettersdorf - SV Lobeda  
15.06.2013 09:00 Uhr FSV Schleiz - LSV 49 Oettersdorf 2:3

 

 

Die aktuelle Tabelle finden Sie hier! (Beachte außer Wertung!)

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - SV Grün-Weiß Tanna

Die Tannaer F-Junioren wurden in diesem Spiel unter Wert geschlagen, denn sie zeigten in technischer Hinsicht ein gutes Spiel, welches mehr Tore als die beiden Treffer von Noel Wachter verdient gehabt hätte. Die Gastgeber agierten diesmal torgefährlicher als sonst und hatten beim Führungstor durch Jonas Kießling Glück, dass der glitschige Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang. Moritz Vopel und Jonas Schmitz konnten wenig später auf 3:0 erhöhen, bevor Tanna das erste Gegentor noch vor der Halbzeit erzielte. Das gab den flinken Gästen natürlich Auftrieb, aber ein schweres Missverständnis in der Abwehr führte durch Mathieu Meisgeier nach der Pause zum erneuten Drei- Tore- Rückstand, womit die Spielentscheidung gefallen war. Die beiden restlichen Oettersdorfer Treffer erzielten Moritz Vopel und Jonas Schmitz.

Neben den genannten Torschützen kamen beim Gastgeber Oettersdorf, der keine Wechselspieler zur Verfügung hatte zum Einsatz: Ennio Klüger, Jan Krause, Tobias Scherf und Ian Bilek. Dpo

 

 

Spielbericht Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf

Wie vor 14 Tagen in Remptendorf, gelang den Oettersdorfer F-Junioren auch in Bodelwitz kein Tor,  und sie mussten sich mit einem Remis zufrieden geben.

Es gab aber einen Unterschied: Bodelwitz war wesentlich stärker als Remptendorf und das Unentschieden ging letztendlich in Ordnung, denn beide Teams hatten in etwa die gleichen Tormöglichkeiten. Während auf Oettersdorfer Seite Torwart Ennio Klüger einige gefährliche Konter reaktionsschnell vereiteln konnte und damit schon seit vier Spielen keinen Treffer mehr hinnehmen musste, hatten die Oettersdorfer zweimal großes Pech: die Bälle landeten an beiden Innenpfosten landeten und gingen von dort nicht hinter die Linie. Auch der Bodelwitzer Torwart Leon Wetzel  erhielt viel Beifall für seine Paraden, besonders in der 1.Halbzeit.

Neben Torwart Klüger waren seitens Oettersdorf im Eiusatz: Jan Krause, Tobias Scherf, Jonas Kießling, Ian Bilek, Jonas Schmidt, Justin Körner, Moritz Vopel und Bob Dietzsch. Dpo

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - SV BW Neustadt/Orla II

Um das Ergebnis dieses F-Juniorenspiels objektiv einordnen zu können, muss

gesagt werden, dass die Neustädter mit einer Mannschaft anreisten, die komplett auch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse spielen kann. Die Gäste waren also vor allem körperlich unterlegen, zeigten aber besonders in der ersten Halbzeit ein technisch sehr gutes Spiel. Die Oettersdorfer bemühten sich, die im letzten Spiel gezeigten Mängel abzustellen, aber dies gelang nur selten. Einige Spieler haben Schwierigkeiten am Ball und es fehlt auch das Bemühen um ein wirksames Zusammenspiel. Wenigstens hinsichtlich der Torgefährlichkeit waren bessere Ansätze erkennbar. Zur Halbzeitpause, die wegen des miserablen Wetters herbeigesehnt wurde, war dennoch nur ein Tor erzielt worden. Kurz nach dem Wechsel brachte dann der zweite Treffer einen stärkeren Angriffsdruck und nun wurden auch die Torschüsse platzierter, sodass die tapferen Gäste nichts mehr entgegensetzen konnten. Erstmals kam der junge Chris Hammerschmidt zum Einsatz, der seine Sache sehr gut machte. In die Trefferausbeute teilten sich: Moritz Vopel (3), Matthieu Meisgeier (2), Jonas Kießling und Tobias Scherf ( je 1 ). Außerdem waren dabei: Ennio Klüger, Jonas Schmitz, Jan Krause, Ian Bilek und Bob Dietzsch. Dpo

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - TSV 1898 Oppurg o.W.
Spielbericht FSV Remptendorf - LSV 49 Oettersdorf

Der Start in die Platzierungsrunde der F-Junioren verlief für die Oettersdorfer erfolgreich. Die Oppurger Gäste wurden über weite Strecken des Spiels in ihre eigene Hälfte gedrängt und Torwart Ennio Klüger hatte nur wenig zu tun, was er aber solide erledigte. Bis zur Halbzeit war schon ein Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet worden, womit der Kurs klar auf Sieg stand. Besonders erfreulich, dass Matthieu Meisgeier den Torreigen eröffnete. Es gab auch Phasen, in denen technische und taktische Mängel nicht zu übersehen waren, aber die lange Winterpause war schon ein Entschuldigungsgrund. Schiedsrichter Rainer Krauß leitete die Partie unauffällig und gut, was auch von den Gästen gelobt wurde. Wenige Tage nach dem Sieg gegen die Oppurger traten die Oettersdorfer in Remptendorf an und brachten in dieser Partie leider nichts zustande. Sie zeigten ein völlig zerfahrenes Spiel. Die Gastgeber wurden zwar ständig unter Druck gesetzt und verteidigten auch mit Mann und Maus, aber was die Oettersdorfer an klarsten Tormöglichkeiten versiebten, ging nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Der Remptendorfer Strafraum wurde zwar ständig belagert, aber selbst zwei Meter vor dem Tor war niemand in der Lage, den Ball über die Linie zu drücken. Gegen Ende des Spiels konnten sich die Remptendorfer einige Male aus der Umklammerung lösen und Konter einleiten und ein Schuss führte um ein Haar zu einem Treffer. Das hätte dann den Spielverlauf endgültig völlig auf den Kopf gestellt. Seitens Oettersdorf kamen zum Einsatz: Ennio Klüger, Jonas Kießling, Justin Fritz, Tobias Scherf, Ian Bilek, Moritz Vopel, Matthieu Meisgeier, Jonas Schmitz und Bob Dietzsch. Dpo

 

 

Spielbericht SV Hermsdorf - LSV 49 Oettersdorf

Auch im dritten Auswärtsspiel gelang den Oettersdorfer F-Junioren kein einziger Treffer. Während es jedoch in Remptendorf und Bodelwitz zu einem Punkt reichte, gingen die LSV-Kicker in Hermsdorf leer aus. Das Endresultat von 2:0 stand nach Treffern in der 7. und 19.Minuite bereits zur Halbzeitpause fest. Die Gäste konnten sich gegen das offensive Spiel der Hermsdorfer nur selten wehren und lagen verdientermaßen in Rückstand. Wenige Konterchancen wurden mehr oder weniger kläglich versiebt. Insgesamt zeigte die Mannschaft zu wenig Laufbereitschaft und bemühte sich auch nicht genug um ein vernünftiges Zusammenspiel. In der 2.Halbzeit mussten die Oettersdorfer verletzungsbedingt ihren Kapitän Moritz Vopel auswechseln, womit die Aussichten auf eine Resultatsverbesserung sanken. Hermsdorf spielte in der 2.Halbzeit nicht mehr so drangvoll und so blieb es beim 2-Tore-Vorsprung, wobei der Torwart der Gastgeber kaum beschäftigt wurde. Seitens der Oettersdorfer kamen zum Einsatz: Ennio Klüger, Jan Krause, Jonas Kießling, Tobias Scherf, Mathieu Meisgeier, Ian Bilek, Bob Dietzsch, Jonas Schmitz, Justin Fritz und Moritz Vopel. Dpo

 

 

Spielbericht FV Bad Klosterlausnitz - LSV 49 Oettersdorf

Mit einem Treffer des in der zweiten Halbzeit in den Oettersdorfer Angriff beorderten Torwarts Ennio Klüger wurde die F-Junioren-Begegnung in Bad Klosterlausnitz entschieden. Daran war erneut zu erkennen, dass die Oettersdorfer seit Wochen ein Problem mit der Torerzielung haben. Auch diesmal waren die Gäste total überlegen und auch der in der zweiten Halbzeit als Torhüter eingesetzte Jan Krause hatte Langeweile, weil die Gastgeber nur selten über die Mittelinie kamen, allerdings mit Mann und Maus eine Abwehrmauer aufgebaut hatten. Das kann jedoch keine Entschuldigung dafür sein, dass wieder einmal serienweise Tormöglichkeiten ausgelassen wurden. Ein weiteres Manko war, dass die Bälle ungenau oder auch gar nicht abgespielt wurden, wobei der ungewohnte Kunstrasenplatz nicht allein als Entschuldigung gelten kann. Wie dem auch sei: Begeisterung hat der knappe Sieg selbst bei den Spielern nicht hervorgerufen.

Oettersdorf trat an mit Klüger, Krause, Fritz, Kießling, Scherf, Bilek, Vopel, Dietzsch, Meisgeier und Schmitz. Dpo

 

 

 

 

 

Spielplan - Kreisliga Staffel C - Saison 2012/2013

Bitte beachten: Die F-Junioren spielen in dieser Saison außer Wertung!

 

07.09.12  17:00Uhr  SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf           0:6

 

15.09.12  09:30Uhr  LSV 49 Oettersdorf - FSV 1999 Remptendorf          7:0

 

24.09.12  16:30Uhr  LSV 49 Oettersdorf - TSV 1898 Oppurg                    3:1

 

29.09.12  09:30Uhr  SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf  1:0

 

06.10.12  09:00Uhr  LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna              2:2

 

12.10.12  17:00Uhr  FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf                                0:1

 

03.11.12  10:00Uhr  VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf                1:2

 

17.11.12  09:30Uhr  LSV 49 Oettersdorf - VfB 09 Pößneck                       3:1

 

21.11.12  17:00Uhr  Bodelwitzer SV - LSV 49 Oettersdorf                         0:6

 

02.03.13  10:00Uhr  LSV 49 Oettersdorf - FSV Schleiz                               0:0

 

 

Die aktuelle Tabelle finden Sie hier! (Beachte außer Wertung!)

 

 

Spielbericht Bodelwitzer SV- LSV 49 Oettersdorf

Die Oettersdorfer F-Junioren freuten sich auf die Möglichkeit, in Bodelwitz unter Flutlicht zu spielen und  gingen mit Elan an ihre Aufgabe heran, möglichst einen Sieg einzufahren. Nach holprigem Beginn setzten die Gäste die Akzente und belagerten das Bodelwitzer Tor, ohne zunächst deren vielbeinige Abwehr knacken zu können. Bei manchen Schüssen schienen die Spieler nicht zu erkennen, wo das Tor steht. Dann aber brach Jonas Schmitz den Bann und setzte einen Abpraller ins Netz. Trotzdem vergaßen die Gäste oft, über die Flügel zu spielen und machten sich damit das Leben unnötig schwer. Kurz vor der Halbzeit fiel aber doch das 2:0 durch Justin Körner. Oettersdorf hatte nur einen Auswechsler mit, der in der zweiten Halbzeit zum Zuge kam. Nach und nach wurde die Überlegenheit der Gäste deutlicher, obwohl immer noch häufig der Nebenmann übersehen wurde und vieles auf eigene Faust versucht wurde. Die Bodelwitzer, ohnehin schon körperlich unterlegen, mussten in der letzten Viertelstunde noch vier Treffer durch Moritz Vopel, Jonas Schmitz und Justin Körner (2) hinnehmen. Ihnen blieb sogar der Ehrentreffer verwehrt, der nicht unverdient gewesen wäre, denn sie bemühten sich darum bis zum Schlusspfiff. Die Oettersdorfer Spieler bedanken sich beim Gastgeber für die Zustimmung zur Vorverlegung des Spiels und die aufmerksame Betreuung vor und nach dem Spiel. Für Oettersdorf waren neben den genannten Torschützen im Einsatz: Ennio Klüger, Justin Fritz, Ian Bilek, Jonas Kießling, Tobias Scherf und Bob Dietzsch. Dpo

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - VfB 09 Pößneck

Dieses F-Junioren-Spiel konnte bei guten Platzverhältnissen über die Bühne gehen, wobei sogar die Sonne ihr Gesicht zeigte. Die Gastgeber starteten mit Elan und Maximilian Schröder konnte schon in der 3.Minute zum 1:0 einschießen, was natürlich weiteren Auftrieb gab. Die junge Pößnecker Mannschaft zeigte technisch schon beachtliches Können, konnte sich aber gegen die kämpferisch starken Oettersdorfer nicht entscheidend in Szene setzen. Einen Fernschuss von Moritz Vopel ließ der Pößnecker Torwart durch die Beine ins Netz rollen und fast mit dem Pausenpfiff der Schiedsrichterin Janina Schuldes konnte Maxi Schröder auf 3:0 erhöhen, womit das Spiel im Prinzip entschieden war, wenn auch unsere Nationalelf kürzlich etwas anderes bewies. Drei Auswechslungen seitens der Gastgeber wurden nach dem Pausentee vorgenommen, damit kein Spieler ohne Einsatz blieb. Die Gäste steigerten sich erheblich und Oettersdorf hatte nun alle Hände voll zu tun, um den Sieg sicherzustellen. Nach mehreren gefährlichen Situationen konnte ein Pößnecker Treffer nicht vermieden werden. Mehr ließ jedoch die Abwehr der Gastgeber nicht zu, wobei Torwart Ennio Klüger mit guten Paraden aufwartete. Von seinen Vorderleuten traten besonders Tobias Scherf und Justin Fritz mit konsequenter Abwehrarbeit positiv in Erscheinung. So reichte der Drei-Tore-Vorsprung aus der 1.Halbzeit, um den verdienten Sieg sicherzustellen. Oettersdorf hatte zwar nicht mehr so viele Torraumszenen wie anfangs, jedoch hätte der Vorsprung noch ausgebaut werden können, wenn Jonas Schmitz die Schussstiefel nicht zu Hause gelassen hätte. Dpo

 

 

Spielbericht VfR Bad Lobenstein - LSV 49 Oettersdorf

Die Oettersdorfer F-Junioren verzichteten auf ihren Heimvorteil, um auf dem neuen Kunstrasenplatz in Bad Lobenstein spielen zu können. Dieser Entschluss erwies sich im Spiel als günstig, denn sie kamen trotz widriger Wetterverhältnisse mit dem Platz und ihrem Gegner gut zurecht und konnten am Ende einen überraschenden Sieg landen. In der 1.Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, sodass echte Torgelegenheiten kaum zustande kamen, wobei die Abwehrreihen auch nicht viel zuließen. So ging es torlos in die Pause und der Spielausgang war völlig offen. Nach dem Wechsel wurde das Spiel lebhafter und die Oettersdorfer Gäste verschafften sich ein leichtes Übergewicht. Der aufgerückte Libero Jonas Kießling wagte einen Fernschuss, der unhaltbar im Bad Lobensteiner Tor landete. Das Selbstvertrauen bekam dadurch neuen Auftrieb und wenig später konnte Jonas Schmitz im Fallen den Ball zum 0:2 ins Tor bugsieren. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorn und hatten besonders etwas Pech bei Freistößen, die mehrmals knapp das Tor verfehlten. Andererseits war es Torwart Ennio Klüger, der einige platzierte Schüsse mit Bravour abwehrte. Selbst einen Handfreistoß in der Schlussminute hätte er beinahe pariert, das Anschlusstor der Bad Lobensteiner kam aber zu spät, um den Oettersdorfer Sieg noch zu verhindern. Freude herrschte nach dem Schlusspfiff von Sportfreund Voss nach einer guten Gesamtleistung, für die alle eingesetzten Spieler ein großes Lob verdienen. Dpo

 

 

Spielbericht FSV Orlatal - LSV 49 Oettersdorf

Die Oettersdorfer F-Junioren mussten die Reise ins Orlatal ohne ihren verletzten Kapitän Moritz Vopel antreten, was natürlich eine Schwächung des Teams darstellte, welches ohnehin nur neun Spieler zur Verfügung hatte. Trotzdem galt das Ziel, durch guten kämpferischen Einsatz ein optimales Ergebnis zu erreichen. Es zeigte sich zwar bei den Gastgebern Vorteile in spielerischer Hinsicht, aber ihr Hauptmangel bestand darin, dass sie in der Angriffszone zu umständlich agierten und keine gefährlichen Torschüsse zustande brachten. Die Oettersdorfer Abwehr stand sehr ordentlich und Torwart Ennio Klüger hatte wenig brenzlige Situationen zu überstehen. So ging es mit einem torlosen Resultat in die Pause und beide Mannschaften versuchten danach, den Sieg sicherzustellen, wobei Oettersdorf die defensive Orientierung nicht aufgab, um nicht in Konter des Gegners zu geraten. Als damit zu rechnen war, dass es beim torlosen Remis bleibt, riskierte Jonas Kießling einen Fernschuss, der auf dem glitschigen Boden Fahrt bekam und plötzlich vom Innenpfosten ins Orlataler Gehäuse schlitterte. In den letzten Spielminuten setzten die Gastgeber alles auf eine Karte und hatten Pech, dass ein Schuss am Pfosten landete. So brachten die Oettersdorfer den knappen Sieg über die Runden, der zweifellos etwas glücklich ausgefallen ist. Alle eingesetzten Spieler zeigten aber, dass sie in der Lage sind, neben Kampfgeist auch taktische Hinweise umzusetzen und damit technische Nachteile auszugleichen. Dpo

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - SV Grün Weiß Tanna

Dieses F-Junioren-Spiel verlief sehr spannend und endete mit einem gerechten Unentschieden. Die Oettersdorfer waren zwar optisch überwiegend im Vorteil, aber die Gäste arbeiteten taktisch sehr clever und hatten vor allem in ihrer Torhüterin Antonia Lippold einen hervorragenden Rückenhalt. Bis auf den Führungstreffer von Moritz Vopel gab es für die Gastgeber in der ersten Halbzeit nur wenig torgefährliche Aktionen, während Tanna mit Kontern immer wieder gefährlich wurde und noch vor der Pause den verdienten Ausgleich schaffte, als die Oettersdorfer Abwehr einen groben Fehler fabrizierte. Auch nach dem Wechsel ergab sich ein unverändertes Bild: Oettersdorf versucht  erneut in Führung zu gehen, aber man rannte sich immer wieder an der stabilen Tannaer Abwehr fest. Die Endphase des Spiels verlief dann aufregend: Nach einem erneuten Konter gingen die Gäste sogar in Führung, mussten aber postwendend den Ausgleich, wiederum durch Moritz Vopel erzielt, hinnehmen. Kurz darauf kam der Schlusspfiff und die Freude bei den Gästen war verständlicherweise groß, denn sie hatten wohl nicht mit diesem Teilerfolg gerechnet. Oettersdorf war mit einem Punkt letztendlich auch zufrieden, denn fast wäre es eine Niederlage geworden. Dpo

 

 

Spielbericht SG Rosenthal Blankenstein - LSV 49 Oettersdorf

Das  Tor in der 5.Minute durch Hannes Warsitz bedeutete - was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnte - bereits die Spielentscheidung. Die vielen Möglichkeiten, die sich für beide Teams im Verlaufe des Spiels ergaben, wurden allesamt nicht verwertet. Im ersten Spielabschnitt lagen trotz des „Goldenen Tors“ die besseren Chancen bei den Gästen, aber als dann in der Endphase der LSV alles auf eine Karte setzte, um wenigstens zum Ausgleich zu kommen, hätten die Blankensteiner auch noch höher gewinnen können. Niclas Geßner im Tor der Gastgeber war zweifellos der Garant für den verdienten Sieg. Er war nicht zu bezwingen, wobei viele Schüssen auf seinen Kasten direkt in seinen Armen landeten und nicht gut platziert waren. Die Oettersdorfer gaben sich zwar Mühe und boten auch kämpferisch eine gute Leistung, aber es gab viele ungenaue Abspiele und teilweise auch eigensinniges Spiel. So wurde die Blankensteiner Abwehr nur wenige Male in ernsthafte Bedrängnis gebracht. Wenn man kein Tor erzielt, kann man nicht mit Punkten die Heimreise antreten. Diese Erkenntnis ist auch für junge Spieler nachvollziehbar. So kann es nur darum gehen, im nächsten Spiel vieles besser zu machen.

Für Oettersdorf kamen zum Einsatz: Ennio Klüger, Justin Fritz, Tobias Scherf, Bob Dietzsch, Jonas Schmitz, Moritz Vopel, Jonas Kießling, Mathieu Meisgeier, Ian Bilek und Jan Krause. Dpo

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - TSV 1898 Oppurg

In diesem F-Junioren-Spiel waren die Vorzeichen unklar, denn beide Mannschaften trafen im letzten Jahr kaum aufeinander. In der ersten Halbzeit legten die Gäste zunächst wie die Feuerwehr los und die Gastgeber hatten alle Mühe, einen Rückstand zu verhindern. Das Oetttersdorfer Spiel war anfangs ungeordnet und fehlerhaft. Lediglich Moritz Vopel gefiel durch seinen laufstarken Einsatz, er fehlte allerdings als Unterstützer im Angriff. Das 0:0 zur Halbzeit gab keinen Anlass zu großen Hoffnungen. Die Situation änderte sich schlaghaft, als sich Moritz kurz nach dem Wiederanpfiff des aufmerksamen Schiedsrichters Alexander Dietzel zu einem Solo entschloss und konsequent zum Führungstor vollendete. Von nun an war der Spielfaden bei den Gästen gerissen und bis auf wenige Ausnahmen schafften sie keine Gefahr mehr vor dem Gehäuse des Oettersdorfer Torwarts Ennio Klüger. Dieser musste zwar in der Schlussminute einen Strafstoß der Oppurger passieren lassen, aber zu diesem Zeitpunkt stand der Sieg der Gastgeber bereits fest, denn vorher hatten Kevin Fischer und nochmals Moritz Vopel bereits einen 3:0-Vorsprung erreicht. Der Oettersdorfer Sieg war auf Grund der deutlichen Vorteile in der 2.Halbzeit verdient, auch wenn am Anfang öfter mal gezittert werden musste.

Neben den bereits genannten Spielern waren für den LSV 49 im Einsatz:

Ian Bilek, Tobias Scherf, Jan Krause, Jonas Schmitz, Kevin Fischer, Tobias Fischer, Bob Dietzsch, Silas Poser und Justin Fritz. Dpo

 

 

Spielbericht LSV 49 Oettersdorf - FSV 1999 Remptendorf

Die Oettersdorfer F-Junioren boten in veränderter Formation eine unerwartet gute Gesamtleistung und ließen der jungen Remptendorfer Mannschaft nur eine einzige Riesenchance in Form eines Strafstoßes kurz vor dem Spielende, der aber von Torwart Ennio Klüger toll gehalten wurde. So mussten die Gäste ohne Ehrentor, das zweifelslos verdient gewesen wäre, die Heimreise antreten. Nach anfänglichen Unsicherheiten steigerten sich die Gastgeber und konnten bereits zur Halbzeit den Sieg sicherstellen. Besonders der dritte Treffer, aus großer Distanz von Jan Krause erzielt, war sehenswert. Die beiden Angreifer Justin Körner und Jonas Schmitz waren sehr gut aufgelegt und stellten die Remptendorfer Abwehr vor große Probleme. Justin traf insgesamt fünfmal und Jonas legte noch ein Tor dazu. In der Oettersdorfer Abwehr war Tobias Scherf stets au dem Posten und ließ mit seinen Nebenleuten Justin Fritz und Bob Dietzsch nicht viel heikle Situationen zu. Moritz Vopel und Ian Bilek arbeiteten im Mittelfeld sehr fleißig und unauffällig. Auch Tom Kieke war in der ersten Halbzeit ein zuverlässiger Abwehrspieler. Trotz der Niederlage zeigten die Gäste gute Ansätze, die vor allem im Abschluss noch verbesserunswürdig sind. Dpo

 

 

Spielbericht SV BW Neustadt/Orla II - LSV 49 Oettersdorf

Die zweite Mannschaft der Neustädter trat überwiegend mit Spielern an, die gerade dem Bambini-Alter entwachsen sind und hatte damit körperliche Nachteile. Die LSV-Kicker lagen schon nach fünf Minuten 2:0 vorn, ließen danach aber die Zügel etwas schleifen. Abspielfehler waren die Folge und es wurde viel auf eigene Faust versucht. Durch Soloaktionen konnte dann auch der Halbzeitstand von 4:0 erreicht werden. Im zweiten Durchgang wurden die Gastgeber ab und an gefährlich, kamen aber nicht zum Torerfolg. In der Schlussphase ergaben sich für den LSV weitere Torraumaktionen, die zu zwei weiteren Treffern führten. Bei Oettersdorf ist trotz des Sieges noch viel Arbeit erforderlich, um zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu kommen.

Die Tore erzielten Beyer (4) und Vopel (2). Dpo